please back to our   new website      www.idyllion.eu

 

zurück zu unserer  neuen Webseite  www.idyllion.eu

revenir   à   notre nouveau Website   www.idyllion.eu

 


 

 

Für nur Programmvorschau 2013-14 und für Archiv finden Sie hier
 

 in dieser Webseite alle  Ankündigungen

 

 und  für mehr  Informationen  klicken Sie unsere  neuste , schöne   Webseite  www.idyllion.eu
 

 
 

 

Bei uns in Hellenikon Idyllion 

 

 

Programmvorschau  2013-14
 

 

 


                  Im Garten von Hellenikon Idyllion

 

 

                                                             und der Strand vor dem Hellenikon Idyllion
 

  

5.-17. Mai 2013 Waldorfschulklasse aus Hagen

 

29. Mai - 5. Juni 2013  Waldorfschulklasse aus Schweden

 

 

___________________________________________

 

 

 

30.Mai - 6.Juni 2013
 

 

Musizieren im Garten der Musen am Meer

 

Gesang/ Stimmbildung, Geige, Ensemblespiel/ -singen, Musiktheorie, Gehörbildung
 

 

Programmgestaltung  und Gebühren nach Vereinbarung mit der Kursleiterin Frau Juliane Gredmaier
 

 E-mail: julianegredmaier@web.de


Unterkunft: besonders preisgünstig  zum Kennenlernen unseres Hellenikon Idyllion,
 

auch für Nicht-Teilnehmer des Kurses. Buchungsanfragen über hellenikon@idyllion.gr

Kursleiterin: Juliane Gredmaier, Sängerin, Geigerin, Orchester- und Chorleiterin
 

Juliane Gredmaier erhielt ihre erste musikalische Ausbildung in Violine und Klavier. Später nahm sie Gesangsunterricht bei Erdmuthe Spiecker, München. Während ihres Gesangsstudiums an der Musikhochschule war Juliane Gredmaier Mitglied in professionellen Chören wie der Gächinger Kantorei Stuttgart oder dem Philharmonischen Chor München. Eine Tournee führte dabei nach Israel. Bei Studienaufenthalten in Padua und Neapel konnte sie – begleitet vom Orchester der Università Ca’Foscari di Venezia – weitere solistische Erfahrungen sammeln. Darüber hinaus studierte sie an der Ludwig-Maximilians-Universität in München Musikpädagogik, Musikwissenschaft und Italienisch. In ihrer Magisterarbeit behandelte sie das Thema „Traditionelle Vokalpädagogik an den Konservatorien Neapels“. Neben der Leitung eines Zitherorchesters und eines Chors tritt Juliane Gredmaier häufig als Gesangssolistin bei Kirchenkonzerten auf.
 

Gesangabend  mit Arien und Lieder am 4.Juni  um 21.30 Uhr im Garten der Musen im Hellenikon Idyllion
 

Das ganze Konzert erleben Sie als Video bei

http://www.youtube.com/watch?v=aHxe0O3G-EA&feature=youtu.be

----------------------------------------------------------------------------

 

21.-29. Juni 2013
 

 

Das Jugendsinfonieorchester  Schleswig-Holstein,

50 junge  Musiker unter der Leitung von Hajo Jobs
 

zum 6. mal  bei uns !
 

 

 

 


 

Konzerte: am 26.6. in Logos bei Egion im Vorhof des Volksmuseums , am 27.6. im mittelarterlichen Burg Kastro Kyllini und am 28.6. im Strandplatz von  Agioi Theodoroi bei  Loutraki


 

Programm für die Griechenlandreise 2013
 

Holsteinisches Kammerorchester

 

              Antonio Vivaldi                         Sinfonia D-Dur RV 125

              Georg Philipp Telemann        Concerto à 4 G-Dur

              Joseph Haydn                          Sinfonie Nr. 27 G-Dur

 

              Jeffrey E. Turner                      Eine kleine Bachmusik

                                                                  (Brandenburgisches Konzert Nr. 5)

              Bob Cerulli                                Romantic Masters

                                                                  (Tschaikowsky, Schubert, Schumann)

              Pietro Locatelli                          Locatelli´s Challenge           

             Randy Sabien                          Leap of Faith

              Doug Spata                               Storm Trai
 

                           Chaotic Jazz Band

 

              J. Zawinul                                 Mercy, Mercy, Mercy

              M. Bonfire                                  Born To Be Wild

              J. Chatterway                            Electric Lady

              P. Desmond                              Take Five

              B. Troup                                     Route 66

              J. Zawinul                                 Birdland

 

      

 

----------------------------------------------------------------------------------
 

 

12.-19. Juli 2013

 

 

Das Jugendsinfonieorchester (AEG) Böblingen

100 junge  Musiker unter der Leitung von Stefan Bergdolt,
 

zum 5. mal bei uns !

 


 

 Konzerte: am 12.7.  im Hauptplatz von  Egion, am 13.7.  im mittelalterlichen Burg Kastro Kyllini, am 15.7. in Messologgi, und am

 

  18.7. im Strandplatz von  Loutraki

 

 

 Programm
 

- Rossini, Wilhelm Tell-Ouvertüre

- Mendelssohn, Violinkonzert und 1. Klavierkonzert (jeweils den 1. Satz)

- Webber, Medley aus Phantom der Oper

- Williams, Medley aus Star wars
 

 
noch dazu  Bigband im Konzert mit folgenden Stücken:

 

Blues brothers Revue

Bemsha Swing

September (Earth, Wind & Fire)

Orange coloured Sky

Walking on sunshine

Spain

Take Five

Smooth

The Joy of cookin'

Libertango

Set fire to the rain

Sir Duke

Hay Burner

Blue Monk


und noch 6  Griechische  Musikstücke in Begleitung des 60 Personen  Kindernchors von Egion !
 

Und ein griechisches Werk des Komponisten Georg Voukanos mit Gesang  aus einem Gedicht des Poeten Andreas Karkavitsas


 

 

Das AEG Orchester Böblingen im antiken Theater von Patras im Jahre 2008

============================================================================

 

 

29. Juli - 11. August  2013
 

 

Das Jugendsinfonieorchester Crescendo von  Zürich

50 junge  Musiker unter der Leitung von
Käthi Schmid-Lauber

 

zum ersten mal bei uns.


Über 60 Jugendliche zwischen 15 und 25 studieren zusammen in moderner, symphonischer Besetzung
Orchesterwerke ein.
Als besondere Tradition des Jugendorchesters ist Chorgesang fester Bestandteil der Konzerte ... mehr

.

 

Konzerte: Alle beginnen um 2100 Uhr, am 31.7.  im Strandplatz von  Selianitika, am 5.8.  im mittelalterlichen Burg Kastro Kyllini, am

 

 7.8. im Dorftheaterplatz von Valimitika bei Egion , am 8.8. im  Hauptplatz von der Stadt Akrata  und am 9.8. im Strandplatz Vouliagmeni bei Loutraki

 

 

Aus dem Programm
 

Mendelssohn 'aus dem Sommernachtstraum' Ouvertüre - Notturno -
Hochzeitsmarsch
Jewish Rhapsody (Komposition von Käthi Schmid-Lauber)
Lieder aus verschiedenen Epochen und Ländern (unter anderem ein griechisches
Lied)
Filmmusik (ev. 'Spiel mir das Lied vom Tod' oder 'Titanic' usw.)
Ev.  Rhapsody in blue
Und ein griechisches Werk des Komponisten Georg Voukanos , Der Hymnus an Ioannis Kapodistrias mit Gesang
=====================================================================================================

Seit 21 Jahren,
 im Garten der Musen,
klassisches Griechisch sprechen
 und philosophieren !

3. August bis 17. August 2013 im Hellenikon Idyllion
 

Sich in Griechenland erholen und gleichzeitig seine altgriechischen Sprachkenntnisse erweitern und vertiefen -

wen unter den Freunden von Hellas sollte das nicht verlocken? Es gibt dafür in der ganzen Welt nur diese eine Möglichkeit:

In einem großen, schattigen Garten dicht am Meer treffen sich Schüler, Studenten und Erwachsene aus vielen Ländern, entdecken zu ihrer eigenen Überraschung, daß sie sich in der antiken Sprache Griechenlands miteinander verständigen können, lesen gemeinsam wertvolle Texte und sprechen darüber.

Das Seminar ist ein Förderprojekt von Hellenikon Idyllion, dessen Gründer Andreas Drekis seit 20 Jahren dieses Seminar zu speziellen Konditionen anbietet. Seine Ferienanlage beherbergt öfters auch Musiker und andere Kultur-interessierte, deren Konzerte und Vorträge manche Abende beleben. Möglich sind ein Ausflug und der Besuch einer Aufführung in einem antiken Theater.

Das Hellenikon Idyllion liegt an der Nordküste der Peloponnes nahe Ägion in einem Ort, der wegen seines Charakters vor allem griechische Gäste anzieht. Den TeilnehmerInnen stehen Räume mit 3-4 Betten zur Verfügung.

Der Preis für die Unterkunft in Mehrbetzimmern inkl. Seminargebühren   beträgt 300.- €. und es ist ein Förderungsprojekt von Herrn Andreas Drekis selbst

Verbindliche Anmeldung beim Leiter des Kurses: Prof. Stefano Pagliaroli  hypnomachos@libero.it
Stefano Pagliaroli ist Professor für Italienische Philologie an der Universität von Verona. Er befasst sich mit Übersetzungen aus dem Griechischen ins Lateinische im Mittelalter und der Renaissance. Er hat veröffentlicht, sowie zahlreiche andere Werke, Monographien über Herodot und Archimedes
(http://www.dfll.univr.it/?ent=persona&id=4380&lang=it). Er nahm an dem Seminar der antiken Griechischen in den Jahren 1999-2012 und in den Jahren 2008-2009 war er auch Professor des gleichen Kurses.

Speak and philosophize in Ancient Greek

in the Garden of the Muses

21st Anniversary Celebration !

July 3 – 17 August, 2013 at the Hellenikon Idyllion
 


ravel to Greece and improve and deepen your knowledge of Attic Greek. Which friend of Hellas wouldn’t be tempted?  In the entire world there is only one opportunity to do so.

 Students from many countries and backgrounds assemble in a large, shady garden on the rocky shores of the Gulf of Corinth and discover to their surprise that they can converse, read and discuss stimulating ancient texts all in the language of ancient Greece. 

 The seminar, a project of the Hellenikon Idyllion, has been offered by the center's founder Andreas Drekis for twenty years as a special opportunity for students of ancient Greek.  His hotel also hosts musicians and artists, whose concerts and performances enliven many an evening.  A short trip to see objects of interest and a production in an ancient theatre is also possible.

 The Hellenikon Idyllion is located on the north coast of the Peloponnese near Aigion, a Greek vacation destination thanks to its particularly alluring and relaxing character.  Accommodation is available in rooms with 3-4 beds for student participants.  Single and double-bed rooms are also available to adults upon request. 

  The price for accommodation in the 3-4 bed rooms and for the course is 300.- Euros. It is a promotion project  of Andreas Drekis, Hellenikon Idyllion


Please register (mandatory and binding) with  Prof. Stefano Pagliaroli hypnomachos@libero.it


 

Deutsche Übersetzung  des Hymnos an Hellenikon Idyllion
gedichtet in Altgriechisch von Stefan Weise aus dem Jahre 2010

Hymnus

Wehe, es erstarb, es erstarb die achaische Stimme,
die Platon einst sprach und auch Hesiod voller Ruhm.
Die Jugend vermag sich nicht zu erdichten den Ruhm eines Homer,
der uns als Stammvater weisen Gesanges gilt.
Wehe, kein Ort bleibt den Musen und auch nicht Apollon,
sondern über alles herrscht, o weh, die Gewinnsucht.
Nur um dieser zu huldigen, verlassen wir alles Alte
oder flüchten wir selbst ängstlich vor der Staatskasse.
Aber es gibt ein Entkommen, es gibt auch einen Ort der Hoffnung für uns,
eine Insel der Seligen, allein im weiten Ozean.
Wo diese sich befindet, verlangst Du von mir zu sagen in nachdrücklichen Worten;
So gut ich kann, will ich es jetzt in Worten wahrheitsgemäß sagen:
Mitten in Hellas am Golf von Korinth,
wo die Wellen zerstörten die hohen Mauern von Helike -
gar sehr nämlich zürnte den Städtern der Herrscher und Vater des Meeres
und vernichtete die ganze Stadt.
Dieses alles erfolgte in alten Zeiten.
Nun freuen sich in Tänzen daselbst die Pieriden
Auch täusche ich mich nicht, wenn ich sage:
Dieses ist wohl ein anderes Paradies,
voll von Bäumen und edlen Pflanzen.
Hoch oben in den Blättern lassen Zikaden einen schönen Gesang erklingen
mit äußerst einschmeichelnden Stimmen.
Mit ihnen wetteifern schönlockige Frauen
und singen ganz und gar wie irdische Charitinnen.

Auch üben sie sich unter Platanen in der Weisheit
und säuseln dennoch alles dem Leukothymos zu.
Auf keinen Fall will ich jetz weitschweifig werden:
Der Garten ist ein Idyllion,
über das wohl Theokrit nichts Besseres schreiben könnte.
Wer der Herrscher und Aufseher über dieses ist, fragst Du:
Es ist der allen bekannte strahlende Herr Drekis.
Dieses sei mir das Ziel meiner Worte.
Wenn Du noch mehr wissen wollen solltest,
geh` selbst dorthin ins helladische Land!
 

=========================================================================================================================

 

 

 

 Einladung an Orchester mit Chor
 

 

für eine historische Opernaufführung !

 


Mehr Informationen bei       http://www.idyllion.gr/OrchD.htm


 

 

 

 

 


 

                                                                                          Im Hellenikon Idyllion

 

Im Hellenikon Idyllion die zwei überdachten Holzbühnen, davon die obere mit Musikpavillon und Konzertflügel
 

 



   Vom  2-1/2-Zimmer Appartment Nr. 23    Sonnenaufgang von der  Dachterasse des Attika-Appartments  Nr 22

_____________________________________________________________________________________   

   

Für Kurzentschlossene

    

    19. Juli bis 29. Juli

   25. August bis 9. September
 
                 und
  23. Sept. bis Ende Oktober 2013

 

Einladung zum Musikertreff
am griechischen Meer
zu Kennenlern
-Konditionen

Liebe Musizierende und alle Freunde  des Schönen und des Guten !

wir laden Sie herzlich in der Zeit vom

 19. Juli bis 29. Juli

 25. August bis 9. September und 23. September bis Ende Oktober 2013
zu unserem neu anlaufenden Projekt „Musikertreff am griechischen Meer“ ein!

Wir möchten Musiker aus dem deutschprachigen Raum mit hießigen Musikern und Chören

zusammenbringen, um in spontanen Formationen kreativ zu musizieren und diese in Konzerten in

der Umgebung zur Aufführung zu bringen.

Unterkunft in Doppelzimmern ( ab 20 Euro/Tag/Person) oder Einzelzimmer (ab 30 Euro/Tag/Person) im

benachbarten Hotels Kanelli  www.hotelkanelli.gr

 und Kiani Akti  www.hotelkianiakti.gr

 erhalten Sie zu günstigen Konditionen oder bei uns im

2-Zimmer- Appartement mit Kochmöglichkeit für Familien oder Freunde(4/5-Personen

ab 70Euro/Tag) inklusive Benutzung von vier Übungsbühnen, einem Konzertflügel, drei Klavieren,

zwei E-Pianos, ein Kontrabass, eines Cellos zwei Pauken  und eines Drumsets . All das im Garten der Musen im

Hellenikon Idyllion in Selianitika, Nordwest-Peloponnes!

Erste Inspirationen zu unserer Einrichtung finden Sie im Internet unter   www.idyllion.eu  oder

speziell zu unserem Programm 2013/14 unter  www.idyllion.gr/Programm2005-06-07-07.htm

 und für weitere Informationen rufen Sie uns an unter Tel: 0030 26910 72488, Handy: 0030 6972263356 oder

schreiben Sie uns – hellenikon@idyllion.gr

Ich würde mich sehr freuen, Sie hier begrüßen zu dürfen!

Mit freundlichen Grüßen

Andreas Drekis

Leiter des Hellenikon Idyllion

 

More information  about the program :

 



 by  Andreas Drekis, founder and general manager of Hellenikon Idyllion
 

Tel. 0030  26910 72488 ,  0030 6972263356 .  E- mail:  hellenikon@idyllion.gr
 

Wir sprechen am besten Deutsch und Englisch

 

Achtung vom 1.November 2013  bis  30. März 2014  
 

Winter ohne Schnee!! für sich  jungfühlende Musik -und Kulturaktive,

 die bei uns im Hellenikon Idyllion manche Wochen den eisigen Winter in ihrem Lande vermeiden wollen.
 

Spezielle Konditionen, die nur unsere  Selbstkosten, wie die Heizung, die Obstgartenpflege, Organisation und

Betreung  u.s.w  decken  sollen,  in einem Einzimmerappartment allein oder zu

Zweit. Wenn Sie  weniger als einen Monat bleiben oder eine 2 Zimmer Wohnung brauchen, finden wir

gerne die bestmöglichste Vereinbarung.

Unser ganzes musisches Inventar und die Bibliothek , sowie unser biologischer Garten mit verschiedenen  

 

Früchten und Gemüse,  wie auch der Steinofen inkl. Holz stehen Ihnen damit  kostenlos  zur Verfügung !

 

Schreiben Sie  uns an, wann Sie eventuell kommen,  wie lange Sie bleiben möchten und was Sie alles 

 

wünschen und  auch was Sie  gerne ab und zu  Künstlerisches und oder Wissenschaftliches oder

 

Handwerkliches  anbieten könnten. Unser bisheriger Wintermusen-Leiter Herman Rechberger , Komponist

aus Finnland, der auch Griechisch spricht, kann Ihnen jederzeit sowohl Griechisch wie auch Musik  nach

 

Vereinbarung unterrichten wie auch sonst behilflich sein. Er wohnt im nächsten Dorf Rododafni und ist

 

jederzeit telephonisch erreichbar.
 

Es  ist zugleich ein Kulturaustausch-Projekt
 

mit sonnigen Meeresgrüssen

 

Ihr Andreas Drekis
 

 

P.S. In unserem Dorf Selianitika sind  mehrere Tavernen und Restaurants in den Wintermonaten offen und die

 

Städte  Egion mit Spital und  das grosse Universitäts-Spital Rion bei Patras sind beide nur 7 und 26 Km entfernt.
 

Auch Athen,  190 Km von Seliantika  entf., ist per Autobahn in 2 Stunden erreichbar.

 

 



In unserem Garten sind  Mispeln im Mai ,
 

erste Feigen  Ende Juni und von August bis Dezember ,
 

Oliven von Novenber bis Februar ,

 

Granatäpfel,  Kakis und Nüsse im Oktober/ November,
 

Orangen, Mandarinen, Pampelmusen, Koum-Kouat von  Oktober bis April ,

 

...und  von  Juli  bis Ende  November sind mehrere Sorten Trauben
 

 aus unseren Pergolas für Sie kostenlos zu pflücken, geniessen
 

 und  zugleich  musiszieren , direkt baden oder spazieren am Meer gehen....
 

======================================================================================================================
 

Vorschau Programm 2014

 

Musikferien  in  Griechenland

              Für Jugendliche

             15.- 26. April 2014

Kammermusikkurs mit Ruth Tüscher, Violine,  Matyas Bartha, Violine, Imola Bartha , Klavier

 

Zu unserem Programm: Wir spielen klassische Kammermusik: Tschaikowsky, Beethoven, Schubert in

 

verschiedenen Besetzungen für Streicher, Bläser und Klavier.

Nähere Infos und Anmeldung: Ruth Tüscher, Goetheanumstr.9, CH-4143 Dornach, ruth.tuescher@web.de, 0041/61/7020359
  

Musik am Meer

 Hellenikon Idyllion ist ein paradiesisch am Meer gelegener Ort mit mehreren Häusern in einem grossen Garten.
 Es verfügt über mehrere teils halboffene Probenräume mit Konzertflügeln.

Der Eigentümer von Hellenikon Idyllion ist selber begeisterter Musikliebhaber und konnte schon viele Kammerorchester, Ensembles und Solisten aus dem deutschsprachigen Raum empfangen. Er ist ein sehr engagierter Gastgeber, der für uns auch mehrere Konzerte an anderen Orten organisieren wird. In diesen Konzerten werden wir auch Musik griechischer Komponisten aufführen. So können wir Land und Leute auf eine spannende Art kennenlernen.

 Mit dabei ist wieder Matyas Bartha, der als Mitglied eines grossen Orchesters viele Profitips weitergeben kann und als Kammermusiker über grosse Erfahrung verfügt, sowie die Pianistin Imola Bartha, die die Kammermusikgruppen mit Klavier leitet und die Geigerin Ruth Tüscher.
Es ist immer wieder erstaunlich, was sich in fünf Tagen musikalisch entwickelt.                                                                                                                 

Anmelden können sich Kinder und Jugendliche von 12 bis 18 Jahren, die ein Streichinstrument spielen und seit ca. 5-6 Jahren Unterricht haben. Die Ensembles werden nach Niveau, Alter und Kammermusikerfahrung passend zusammengestellt.

Was wir spielen:  Streichquartette, Klaviertrios, Geigenduos, Celloensemble etc. Im Kammerorchester spielen alle gemeinsam, wobei fortgeschrittenere Schüler sich auch mal im Solospiel erproben können. Auch Klezmer Musik und griechische Folklore ist geplant.
Ihr solltet über gute technische Grundlagen verfügen und vor allem bereit sein, euch dank der rechtzeitig zugesandten Noten sehr gut vorzubereiten.

Im Kurs werden wir täglich ca. 3-5 Stunden täglich musizieren.

 In den Pausen könnt ihr baden (das Meer ist noch kühl, aber man kann schwimmen), Euch im schönen Garten sonnen oder auch üben. 
 Die Mahlzeiten nehmen wir zusammen in einer sehr guten Taverne am Meer ein, die sehr nahe von unserem Haus liegt.
Auch wer niemand kennt, fühlt sich schnell zuhause in unserer grossen „musikalischen Familie“.

 Um die musikalische Qualität und den familiären Charakter der Musikfreizeit zu erhalten, wollen wir nicht mehr als achtzehn Teilnehmer aufnehmen.  

Wir sind auf eine sehr frühzeitige Anmeldung angewiesen, um günstige  Flugpreise zu bekommen. Der Preis für die Musikferien inkl. Flug, Transfer, Übernachtung und Vollpension sowie Unterricht beträgt z.Zt. ca. Euro 990.-

Wir sind auf der Suche nach Sponsoren, so dass die Teilnahme an den Musikferien für alle zu einem günstigeren Preis möglich ist.

 Ruth Tüscher, Violine: Aufgewachsen in München, Studium in München und Freiburg i.Br. bei Rainer Kussmaul. Zahlreiche Meisterkurse, u.a. bei Denes Zsigmondy und beim Cleveland-Quartett . 1990/91 Auslandjahr, Konzertmeisterin in der Opera Mozart, Prag. Verheiratet, 4 Kinder, Geigenlehrerin der Freien Musikschule Basel seit 2001.

Matyas Bartha, Violine: Geboren 1972 in Baraolt (Rumänien), Studium in Klausenburg bei Prof. I. Ruha und Prof. I. Laszlo-Herbert (Kammermusik). Meisterklassen bei: Schubert-Quartett Wien, Amadeus- Quartett, Bartok-Quartett und bei G.Kurtag. Konzerte in vielen Städten Europas und Südamerikas , z.B. mit dem Zürcher Streichquintett, dem Euler Quartett Basel und den Musici Volanti Bern. Barockmusik mit den Swiss Baroque Soloists und dem Ensemble Baroque de Limoges. Seit 2001 Mitglied des Sinfonieorchesters Basel.

Imola Bartha wurde in Tirgu Mures (Rumänien) geboren. Studium (Klavier, Kammermusik und Korrepetition) an der Musik Akademie Klausenburg/Rumänien bei Cecilia Sbarcea und Ferdinand Weiss. Solistendiplom. Langjährige Korrepetitorin für die Violin- und Violaklassen an der Musik- Akademie Klausenburg. Seit 2002 Korrepetitorin der Kontrabassklasse an der Musikhochschule Basel.
Sie ist auch in der Musikschule der Stadt Basel als Klavierbegleiterin tätig. Imola Bartha wurde mit mehreren Preisen ausgezeichnet in Kammermusik- und Solowettbewerben. Sie tritt in zahlreichen Konzerten als Solistin mit Orchester sowie als geschätzte Kammermusikpartnerin in verschiedenen Besetzungen auf.

 N.N. Es begleiten uns außerdem ein bis zwei Erwachsene für die Freizeitgestaltung  und Begleitung der Jugendlichen.
Ausflüge und Konzerte bringen uns die Schönheiten des Landes näher.

Nähere Infos und Anmeldung: Ruth Tüscher, Goetheanumstr.9, CH-4143 Dornach, ruth.tuescher@web.de,  Tel. 0041/61/70203  Stand Mai 2013: Die maximal  gewünschte  Anzahl an Teilnehmern ist schon erreicht ! Aber  Unterkünfte für nicht teilnehmende Gäste sind noch vorhanden!

_____________________________________________________________________________________

 3-10 August 2014

Das Berliner 40 Personen Akkordeon-Orchester !

Mehr Informationen in Kürze
                     

          

                   Der  Strand direkt  vor dem Hellenikon Idyllion
 


 
_____________________________________________________

 

 

 

PAST  EVENTS

 

 

 From Program 2012


 

 
Einladung an Orchester/Chöre !


Orchestern und Chören, die eine der Opern "Helike Athanatos" zur Uraufführung bringen, werden
 

 

 

2-3 Wochen kostenfreie Unterkunft bis für 75 Personen  von Ende August bis

 

Ende September 2013 direkt am Strand im „

 

Hellenikon Idyllion“ offeriert, um die Oper direkt in Griechenland zu proben und hier in antiken

 

Theatern in der Umgebung aufzuführen. Auch

 

ihr eigenes Repertoire können Sie zusätzlich üben und aufführen.   Für mehr Infos klicken Sie 

 

http://www.idyllion.gr/OrchD.htm  

 

oder http://www.idyllion.gr/libd.htm   und    fragen Sie uns an:   hellenikon@idyllion.gr

 

Invitation for orchestras/choirs ! 
 

Orchestras and choirs, who are willing to perform one of the prize-awarded operas,"Helike

 

Athanatos" 
 

 

have the opportunity to stay  in September  2013 at "Hellenikon Idyllion"
 

free of charges for 2-3 weeks until 75 persons   
 

 

for final rehearsels and a performance of the opera in Greece .
 

More Informations: http://www.idyllion.gr/libe.htm  or   contact us : hellenikon@idyllion.gr

 

Kostenlose Unterkunft für bis zu 32 Schüler inkl. Lehrer für 1 Woche.\, bei mehr als einer Woche
oder mehr Schülern, nach Vereinbarung,
wenn Sie während Ihres Aufenthaltes bei uns unser thematisch einzigartiges
Libretto „Helike Athanatos“ - speziell für Schüler bearbeitet - schauspielerisch-vortragend aufführen. Dabei wird Ihnen bei den Proben sowie bei der Umsetzung Spielraum gelassen, damit Zeit für Badeurlaub und Tagesausflüge in die antiken Stätten bleibt. 
Mehr Informationen : 
 
http://www.idyllion.gr/Kostenloser%20Unterk.fuer%20Schulklassen.ht
oder
http://www.idyllion.gr/libd.htm

 

Free accommodation for 1 week for up to 32 pupils, including

 

teachers,for more pupils or a

 

longer stay on agreement, if you perform our unique libretto „Helike Athanatos“ – in an edited and

 

abridged version for pupils – during your
 

 stay here. More Informations: http://www.idyllion.gr/Helike%20Athanatos.htm

 

 


 

 

Februar - 31 Mai 2012
 

 

ΑΓΩΝ ΑΡΜΟΝΙΑΣ - AGON ARMONIAS 2 2012
 

Ausschreibung eines internationalen Wettbewerbes für Schüler und Erwachsene zur

Förderung der klassischen griechischen Literatur und Philosophie durch Dichtkunst und

Komposition, auch für Schüler, die kein Altgriechisch lernen oder gelernt haben.

An die Fachbereichsleiter Alte Sprachen und oder Neue Sprachen, Germanistik und Musik sowie auch Geschichte, Philosophie,
Kunst und Darstellendes Spiel und an alle kulturell aktive Erwachsene.
Ausführliche Informationen bei  
http://www.idyllion.gr/Agon%20Armonias%202012%20.htm
 

AGON ARMONIAS 2 2012, the new poetry and composition competition
in 2012 for pupils
and adults click on the title
 

 

Vom 22 bis  29 Juli  2012

 

The Youth-Symphonyorchestra of the music-school of  Leipzig !!
 

zum dritten mal zu Gast  bei uns in Hellenikon Idyllion.
 

Dirigent, Ron-Dirk Entleutner.

 

 

                            Das Jugendsinfonieorchester "Johann Sebastian  Bach" Leipzig
                   

The Youth-Symphonyorchestra of the music-school of  Leipzig !!
 

Dirigent, Ron-Dirk Entleutner

 



 

 Bilder aus dem Üben vor dem Konzert und während des Konzerts im mittelalterlichen Burg - Kastro von Kyllini-Andravida bei 800 Zuhörer.
 

 

 

 

24.-27. Mai 2012  
Oneiron Chorotheama -Tanz der Träume

Werner Schulze, Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien, Jurymitglied bei allen vom Hellenikon Idyllion organisierten Wettbewerben, wird vom 23. bis zum 28. Mai 2012 wiederum bei uns weilen. Die Europa-Premiere seines neuen Tanztheater-Werkes Oneiron Chorotheama (Tanz der Träume) findet im Hellenikon Idyllion statt, im Anschluss daran sind Aufführungen im antiken Theater Oiniades und in Peristera geplant. Die Ausführenden stammen aus Indonesien: Die Tanztheatergruppe ‘Teater Tetas’ aus Jakarta wird mit 9 Mitgliedern in unserem “Garten der Musen” ihre Europatournee 2012 beginnen.

Aufführungsdaten von Oneiron Chorotheama:

24.05.2012, 21:00 Im Garten der Musen im Hellenikon Idyllion
25.05.2012, 21:00 im Stadttheater von Patras
26.05.2012, 21:00 Im Sportsaal der Stadt Derveni
27.05.2012, 21:00  Im Sportsaal der Stadt Messologgi

Der Flyer zu Oneiron Chorotheama (indonesisch: MIMPI) als Download. Teater Tetas auf Facebook.
 

"Oneiron Chorotheama"

Werner Schulze, professor at the University of Music and Performing Arts Vienna, member of jury of all the competitions organized by the Hellenikon Idyllion, will be with us again from the 23th until the 28th of May. The first performance in Europe of his new Tanztheater Oneiron Chorotheama (Danc of Dreams) will take place at the Hellenikon Idyllion, further performances are planned in the ancient theatre of Oiniades and in Peristera. The performers are from Indonesia: The theatre dance group ‘Teater Tetas’ from Jakarta will start with nine members their tour of Europe 2012 in the "Garden of the Muses".

Tour dates of the Oneiron Chorotheama:
24.05.2012, 21:00 In Garden of Muses in Hellenikon Idyllion
25.05.2012, 21:00 in Operatheater of Patras
26.05.2012, 21:00 in Sportcenter of  the town Derveni
27.05.2012, 21:00 in Sportcenter of the btown  Messologgi

The Flyer of Oneiron Chorotheama (Indonesian: MIMPI) as Download. Teater Tetas on Facebook.

 

1. Juli bis 1. Sept:
Meisterkurs für Gesang

Schon im 19. Jahr mit Jagna Sokorska Kwika, inklusive vier Arienabende.

Kontakt:
Jagna Sokorska Kwika, Professorin an der Universität Essen
Tel/Fax: +49 (0)2098 38 87
Mail: Kwika <at> t-online.de
Webseite


Masterclass for Singing

Already the 19th year with Jagna Sokorska Kwika, including four aria-evenings.
Contact:  Jagna Sokorska Kwika, professor at University of Essen (DE)
Tel/Fax: +49 (0)2098 38 87
Mail: Kwika <at> t-online.de
Web page

 

29. Juli - 12. August:

 

Seit 20 Jahren klassisches Griechisch sprechen !!

und geistvolle Gedanken nachvollziehen

29. Juli bis 12. August 2012 im Hellenikon Idyllion
gewidmet der Philosophie  von Aristoteles inkl. Vortrag

Sich in Griechenland erholen und gleichzeitig seine altgriechischen Sprachkenntnisse erweitern und vertiefen -

wen unter den Freunden von Hellas sollte das nicht verlocken? Es gibt dafür in der ganzen Welt nur diese eine Möglichkeit:

In einem großen, schattigen Garten dicht am Meer treffen sich Schüler, Studenten und Erwachsene aus vielen Ländern, entdecken zu ihrer eigenen Überraschung, daß sie sich in der antiken Sprache Griechenlands miteinander verständigen können, lesen gemeinsam wertvolle Texte und sprechen darüber.

Das Seminar ist ein Förderprojekt von Hellenikon Idyllion, dessen Gründer Andreas Drekis seit 20 Jahren dieses Seminar zu speziellen Konditionen anbietet. Seine Ferienanlage beherbergt öfters auch Musiker und andere Kultur-interessierte, deren Konzerte und Vorträge manche Abende beleben. Möglich sind ein Ausflug und der Besuch einer Aufführung in einem antiken Theater.

Das Hellenikon Idyllion liegt an der Nordküste der Peloponnes nahe Ägion in einem Ort, der wegen seines Charakters vor allem griechische Gäste anzieht. Den TeilnehmerInnen stehen Räume mit 3-4 Betten zur Verfügung.

Der Preis für die Unterkunft in Mehrbetträumen beträgt 200 €.

Der Preis für den Unterricht (4 Std. tgl.) durch den Kursleiter beträgt 50 €.

Verbindliche Anmeldung beim Leiter des Kurses: Helmut Quack, Eritstr. 23,

D-25813 Husum, Tel. und Fax 04841/5429, E-mail: h-quack@versanet.de

Zum 20 jährigem Jubiläum kostenlose Unterkunft
vom 12.  bis zum 19. August 

für  alle Teilnehmer des Griechisch-Kurses, wenn sie länger bleiben möchten und
wenn sie während dieser  Zeit  das in Altgriechisch geschriebene Libretto  "Helike Athanatos" von  Dr. Franz Knappig ,
ehemaliger Teilnehmer unseres Seminars,  als Schauspiel  vortragen auch ohne es auswendig zu lernen !
Wir werden Sie  durch auf Tonband aufgenommene passende Musik  und regiemässig  unterstützen.
Die feierliche Aufführung ist Ende der Woche  geplant.
Mindestteilnehmerzahl
: 12. Anmeldung  direkt an Andreas Drekis 
 Hellenikon Idyllion, Andreas Drekis, GR-25100 Selianitika/Egion Tel. 0030/26910/72488 – Mobil Tel. Nr. 0030/6972/263/356

Mehr Infos in Altgriechischer Sprache hier. 
 
Achtung die neue Email Adresse von Herrn Helmut Quack ist :
 
E-mail:  h-quack@versanet.de

 

Speak and philosophize in Ancient Greek  

20th Anniversary Celebration !!

July 29th – 12th August, 2012 at the Hellenikon Idyllion
Dedicated to the  philosopher Aristotle, Presentation included


ravel to Greece and improve and deepen your knowledge of Attic Greek. Which friend of Hellas wouldn’t be tempted?  In the entire world there is only one opportunity to do so.

 Students from many countries and backgrounds assemble in a large, shady garden on the rocky shores of the Gulf of Corinth and discover to their surprise that they can converse, read and discuss stimulating ancient texts all in the language of ancient Greece. 

 The seminar, a project of the Hellenikon Idyllion, has been offered by the center's founder Andreas Drekis for twenty years as a special opportunity for students of ancient Greek.  His hotel also hosts musicians and artists, whose concerts and performances enliven many an evening.  A short trip to see objects of interest and a production in an ancient theatre is also possible.

 The Hellenikon Idyllion is located on the north coast of the Peloponnese near Aigion, a Greek vacation destination thanks to its particularly alluring and relaxing character.  Accommodation is available in rooms with 3-4 beds for student participants.  Single and double-bed rooms are also available to adults upon request. 

                                                                    The price for accommodation in the 3-4 bed rooms is 200 Euros.

The price of the course (4 hours a day) is 50 Euros to be collected by the teacher.
Please register (mandatory and binding) with Helmut Quack

Eritstr. 23, D-25813 Husum, mail-adress:h-quack@versanet.de

On the occasion of our 20th birthday,
we offer free accomodation from the 12th to the 29th August

to all the participants of the Greek class, if they would like to stay longer and if they are motivated to perform the libretto "Helike Athanatos", which was written in Ancient Greek by Dr. Franz Knappig, a former  member of the seminar. The participants are not required to learn the libretto by heart. Furthermore there exists a record of the according music that can be used for the performance. The performance is scheduled for the end of the week. Minimum number of participants: 12. Registration directly to Andreas Drekis.

 Hellenikon Idyllion, Andreas Drekis, GR-25100 Selianitika/Egion

Tel. 0030/26910/72488 – Mobil Tel. Nr. 0030/6972/263/356

e-mail: hellenikon@idyllion.gr Internet: http://www.idyllion.gr and   www.idyllion.eu

 




Odysseus und die Sirenen",  1909,  H. Dreiper

 

Die ästhetische Faszination der musischen und kulturellen Veranstaltungen im Garten der Musen
im Hellenikon Idyllion überschreitet selten das Mass ..., dass jemand in die Situation eines
von den Sirenen belagerten Odysseus wie im Bild oben gelangen könnte ......!

 

The aesthetic charm of the cultural and musical events 
that take place in the garden of the muses in Hellenikon Idyllion, 
seldom extent to the limit ..., that Odysseus had to experience with the Sirenes ......!

 

 


 

Ab November 2012  bis  24. März 2013
unser Spezielles Wintermusen-Förderungs/Angebot......

klicken Sie   Winter/talvi/hiver 


Gemeinsames geselliges, kreatives Zusammensein speziell für schöpferische Menschen....
die bei uns und  im schönen echt griechischen Dorf Selianitika zugleich aktive Kultur, greifbare Natur und südliche Wärme suchen...und alles zu einem Sonderpreis! Der Komponist Herman Rechberger, der im Winter die Leitung hat und mit mir in diesen Monaten telephonisch in Kontakt ist - weil ich in dieser Zeit mehr im Ausland bin - wird  Sie mit seiner finnischen Frau Soile - beide sprechen Deutsch , Neugriechisch, Englisch - wieder herzlich empfangen und alles für Sie organisieren. Dieses Projekt läuft bereits erfolgreich seit zwei Jahren; dabei wurde unser einzigartiges Angebot sowohl von Einzelpersonen, Familien als auch von ganzen Orchestern genutzt. In der Winterzeit  gibt es ab November 4 Sorten Oliven, Granatäpfel, Grapes Fruits, Mandarinen, Orangen, Zitronen, Kakis, und auch noch Trauben und vieles mehr in unserem  Garten, in dem Sie sich frei bedienen können.
Schreiben Sie
Herrn Herman Rechberger Ihre Kenntnissen und Hobbys,  und was Sie in dieser Zeit gerne kulturell gestalten möchten. Am besten kommen Sie in Begleitung oder mit mehreren Freunden.
M
it herzlichen Grüssen

Andreas Drekis

 

 

Einladung an Orchester/Chöre !
Orchestern und Chören, die eine der Opern "Helike Athanatos" zur Uraufführung bringen, werden
21 Tage kostenfreie Unterkunft bis für 75 Personen im von Ende August bis Ende September 2013 direkt am Strand im „Hellenikon Idyllion“ offeriert,
 um auch ausserhalb ihres Landes zu proben und die Oper auch vor Ort in antiken Theatern
 in Griechenland aufzuführen! Auch ihr eigenes Repertoir können zusätzlich üben und aufführen    für mehr Infos klicken Sie  http://www.idyllion.gr/OrchD.htm   oder  und    fragen Sie uns an !   hellenikon@idyllion.gr

 

INVITATION for orchestras/Choirs! 
Orchestras and choirs, who are willing to perform one of the prize-awarded operas,"Helike Athanatos" 
have the opportunity to stay  in September  2013 at "Hellenikon Idyllion" free of charges for 21 days until 75 persons ,  
for final rehearsels and a performance of the opera in Greece . More Informations http://www.idyllion.gr/libe.htm  or   contact us  hellenikon@idyllion.gr


Klicken  Sie auch unsere noch in Aufbau neuste Webseite  www.idyllion.eu oder das Programm

http://www.idyllion.eu/de/programm12.html

 

 

 

 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Past Events 

Aus  dem Progamm 2011  From the program 2011

Unser  grösstes bis jetzt

 musisch -kulturelles Projekt !
klicken Sie hier unten


Internationaler Wettbewerb  zur Vertonung für eine Opera eines in Altgriechisch geschriebenen Librettos über die versunkene antike Stadt Helike  mit dem Titel
"Helike Athanatos" Helike  Unstrerbliche

und ihre bald zu erwartende Entdeckung und den Triumph der archäologischen Forschung


klicken Sie hier für die Wettbewerbsergbnisse     http://www.idyllion.gr/libe.htm

 

 

Für mehr Informationen über die bisherigen archäologischen Helike -Forschungen  klicken Sie   www.helikeproject.gr

 

und seit Oktober 2010 Bekanntgabe der  Ergebnisse
 des Internationalen   Kompositionswettbewerbs
mit Kommentaren 

International contest

to set an opera of an ancient Greek written Libretto to music, which is about the sunken ancient city "Helike" and its soon to be expected finding and the triumph of the archaeological research

News !! click here for the results !!

and here more about Helike www.helikeproject.gr

Erste Vorstellung der Oper "Helike Athanatos"
am 26.03.2011 im Kulturzentrum der Stadt Egion

First performance of  the opera „Helike Athanatos“  on March 26, 2011 in the cultural centre of Egion

Wenn Sie den folgenden Link   anklicken http://mitchtestone.blogspot.com/2011_08_14_archive.html  verfolgen Sie einen spannenden Film vom BBC über die versunkene Stadt Helike  als die gesuchte Atlantis  und die Bestrebungen diese zu orten und ins Licht zu bringen .


Nach dem Konzert am 26.03. in Εgiοn Von links nach rechts:  Herr Takis Vassiliou (Bürgermeister von Diakofto), Maria Kanellopoulou (Sopranistin), Dora Katsonopoulou
(Leiterin der archäologischen Ausgrabungen), Stathis Theodorakopoulos (Bürgermeister von Aigion), Hermann Rechberger (Komponist, Preisträger des Wettbewerbs),
 Vasso Psichrami (Kulturbeauftragte von Egion), Andreas Drekis (Leiter des Hellenikon Idyllion und Ideengeber der Oper)

Erste Vorstellung der Oper Helike Athanatos am 26.03.2011 im Kulturzentrum der Stadt Egion

Im Kulturzentrum in Egion wurden mit einem 20-köpfigen Orchester aus Vandaa (Finnland) zwei Lieder aus der Oper „Helike Athanatos“, mit der griechischen Opernsängerin Maria Kanellopoulou als Solistin, aufgeführt. Es handelte sich hierbei zum Einen um das berühmte in altgriechischer Sprache verfasste Gedicht von Sappho „der Mann, der vor mir steht, gleicht den Göttern“, und das finale Liebeslied „Helike Athanatos“, gedichtet von Andreas Drekis in neugriechischer Sprache. Die auf das finnische Orchester zugeschnittene Bearbeitung stammt vom Komponisten Hermann Rechberger, der zusammen mit der Griechin Tania Sikelianou die ersten Preise im Kompositionswettbewerb für die altgriechische Oper gewonnen hat.

Zu Gast an diesem Abend waren der Bürgermeister der Stadt Egion, weitere wichtige Personen des öffentlichen Lebens der Stadt und außerdem Dora Katsonopoulou, die Leiterin der Ausgrabungen zur Auffindung der Stadt Helike die eine Begrüssungsrede hielt.
Andreas Drekis, der Ideengeber und Veranstalter des Opernwettbewerbs zur Vertonung des in altgriechisch geschriebenen Librettos von Dr. phil. Franz Knappig hielt eine Rede über den Werdegang der Oper und den weiteren Verlauf des Projekts.

Die große künstlerische Darbietung der Sängerin und die gelungene Bearbeitung durch Herman Rechberger haben im bis auf den letzten Platz gefüllten Begeisterungsstürme hervorgerufen. Zugleich wurde das Konzert durch Beiträge mit finnischer und griechischer Musik, sowie durch tänzerische Darbietungen bereichert. Zur Zeit werden alle Anstrengungen unternommen, um die gesamte Oper zur Aufführung zu bringen. Die Aufführungen sollen als Ziel einer internationalen musikalischen Zusammenarbeit an verschiedenen antiken Städten Griechenlands stattfinden.

First performance of  the opera „Helike Athanatos“  on March 26, 2011 in the cultural centre of Egion
The Greek opera Singer Maria Kanelopoulou performed two songs from the opera “Helike Athanatos” in the cultural centre of Egion, accompanied by a finnish orchestra of 20 young musicians. The first air was  the famous ancient greek poem of Sappho “the man, who is standing in front of me, resembles the gods” , the second one was the final love song “Helike Athanatos”, written in contemporary Greek by Andreas Drekis.
The orchestration was arranged by Herman Rechberger, who, together with the Greek composer Tania Sikelianou won the first prize of the competition for composition of the ancient Greek opera.  Present in the audience were not only the mayor of Egion and other public figures, but also Dora Katsonopoulou, director of the archaeological excavation regarding the los ancient Greek city “Helike”. 
A speech about the origins and the development of the project  was delivered by Andreas Drekis,  the creative director and host of the competition for the setting of the ancient Greek libretto by Dr. phil. Franz Knappig.

The great performance of the soloist and the successful  orchestration gave rise to enthusiastic applause in the audience.  In addition to the two songs mentioned, pieces of Finnish and Greek music, as well as dance performances were presented.

Currently every effort is made to perform the whole opera in september at different historical sights all over Greece as the result of an international musical cooperation.


          Maria Kanellopoulou, Herman Rechberger , Andreas Drekis


 

Ο λόγος του Ανδρέα Ντρέκη  στις 26.3.2011στο πολιτιστικό κέντρο Αιγίου για

το ιστορικό της συγγραφής ,την πλοκή του λιμπρέτου και την δημιουργία της  Όπερας

ΕΛΙΚΗ ΑΘΑΝΑΤΟΣ  μέσα από διεθνή διαγωνισμό  επιλέγετε  http://www.idyllion.gr/InhaltModG.htm

 

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


"Agon Armonias" Wettbewerb 2011 für Schüler/Schulklassen
in Dichtung und oder Komposition
   klicken Sie auf die Überschrift

"Agon Armonias" Wettbewerb 2011 für Erwachsene 
in Dichtung und oder Komposition
klicken Sie auf die Überschrift

 

"Agon Armonias", the new poetry and composition competition
in 2011 for pupils
 click on the title
"Agon Armonias", the new poetry and composition competition
in 2011 for adults
click on the title
 

 Νέος  Διεθνής  Διαγωνισμός  "ΑΓΩΝ  ΑΡΜΟΝΙΑΣ  2011"
Για την προαγωγή διεθνώς των ελληνικών κλασσικών γραμμάτων με την ποίηση και την μουσική σύνθεση .

Τόσον για μαθητές από 15 χρόνων όσον και για ενήλικους
Επιλέγετε ένα  ρητό ενός Έλληνα  αρχαίου φιλοσόφου ή μία στροφή ενός αρχαίου ποιήματος  μέχρι περίπου 15 λέξεις  και το γράφετε με λατινικά γράμματα στην ερασμιακή προφορά. Αυτό το μεταφράζετε στα  Νέα Ελληνικά ή Γερμανικά ή Αγγλικά  ή Γαλλικά . Κατόπιν  την έννοια του ρητού ή της στροφής την κάνετε ένα μικρό ποίημα στην γλώσσα που διαλέξατε μέσα στο οποίο ποίημα να επαναλαμβάνεται το ρητό ή η στροφή σαν επωδός και στα αρχαία και στην μετάφρασή του. Όταν λοιπόν ετοιμάσετε το ποίημα επιλέγετε έναν μουσικόν συνθέτη να το μελοποιήσει  σε νότες για να τραγουδιέται και να παίζεται σε συνοδεία πιάνου γραμμένο και  σε λατινικά γράμματα για να είναι εύκολο να τραγουδιέται και από τους ξένους.

Αυτό μας το στέλνετε μέχρι 30 Ιουνίου με την κανονική διεύθυνσή σας εξωτερικά και με  κωδικό αριθμό  εσωτερικά στο κλειστό Φάκελο που περιλαμβάνει το έργο μαζί με βιογραφικά και φωτογραφία του ποιητή και του συνθέτη. Η διεύθυνσή μας είναι

Ελληνικόν Ειδύλλιον,  Κυανής Ακτής 20,  25100 Σελιανίτικα Αιγίου

Προηγουμένως μέχρι 31 Μαίου 2011 μας στέλνετε διαδικτυακά με το όνομά σας  στο    hellenikon@idyllion.gr μια απλή ειδοποίηση ότι θα λάβετε μέρος στον διαγωνισμό, μέχρι δε 31 Ιουνίου είναι η τελευταία προθεσμία αποστολής των έργων.

 Μέχρι τέλος  Σεπτεμβρίου 2011 θα ανακοινωθούν τα αποτελέσματα και τα βραβεία.

Από σήμερα  επιλέγετε  την νέα μας ιστοσελίδα      www.idyllion.eu   και στην   http://www.idyllion.eu/de/kompoz2.html   διαβάζετε τα αποτελέσματα του Αγώνος Αρμονίας
και ακούετε τα τραγούδια !!

 
 


-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Vom 13-16  Juni 2011

Das 90 Personen Jugendsinfonieorchester der Musikschule Neckarsulm
das dritte mal bei uns , Dirigent: Jochen Hennings

June 13-16  2011

The youth symphony orchestra with 90 members of the music school Neckarsulm  
for the third time by us, director: Jochen Hennings

Concerts- Κοντσέρτα  13.6. in Patras , 14.6 in Dervenaki bei Diakopto, 14.6 in Galaxithi
15.6. in Messolongi
 

(Vom Gästebuch )
Lieber Andreas,
 
zunächst möchte ich mich ganz herzlich für Deine Betreuung, die wir während unseres Aufenthaltes durch Dich erfahren haben, bedanken. Danke sage ich auch für die unermüdliche und hervorragende Organisation aller Dinge - vom Essen bis zu den Konzerten. Die JSOler und die BetreuerInnen waren begeistert und empfinden die Reise und den Aufenthalt bei Dir als Bereicherung. Auch auf der Rückfahrt hatten wir nochmals ein Kammerkonzert auf der Fähre.
 
 Sei nun ganz lieb gegrüßt von
 
Deinem Jochen



JSO Programm 2011
Giuseppe Verdi                                        Marsch aus „Aida“

Felix Mendelssohn-Bartholdy                Hochzeitsmarsch aus “Ein Sommernachtstraum”

Jean Sibelius                                           Finlandia op. 26  Tondichtung für Orchester

Elias Andriopoulos                                 Odes von Andreas Kalvos

O Filtrati Patris

Ki Otan To Esperio Astro

 

Aaron Copland                                         John Henry a Railroad    Ballad for orchestra

Johann Strauß                                         „Leichtes Blut“ op. 319  Schnellpolka

                                                                       

 Mikis Theodorakis                                   Zorba The Greek
(Arr. Jérome Naulai)

 Victor Lopez                                            James Bond Medley

 Klaus Badelt                                             Pirates Of The Caribbean

  Zugaben:

 Johann Strauß                                            Radetzky-Marsch

John Williams                                              Star Wars

 
Das Neckarsulm Orchester im Jahre 2005 in Hellas und in Hellenikon Idyllion
 

_____________________________________________________________________
Vom Juli bis  November unsere Trauben nach jedem Spielen oder Üben  geniessen und
gleich daneben ins Meer baden gehen.....


Ab Anfangs Juli bis November sind mehrere  Traubensorten von unsern Gästen
aus 300 qm Rebstöcke-Pergolas in unserm Garten frei  zu pflücken und geniessen...

___________________________________________________________________

Πρόσκληση 

 
 Το "Ελληνικόν Ειδύλλιον", ως διεθνής Αιγιάλειος -πολιτιστικός-μορφωτικός- χώρος 
  σας προσκαλεί

 
 Συναυλία στις 14ης  Ιουλίου ημέρα Πέμπτη ώρα 21.30 
στον Κήπο των Μουσών 
στο  ΕΛΛΗΝΙΚΟΝ  ΕΙΔΥΛΛΙΟΝ  στα Σελιανίτικα (επί της παραλίας 100 μ. μετά το ξενοδοχείο "Κανελλής")
«Μια μουσική διαδρομή από τον Vivaldi μέχρι σήμερα».
 
    Μια ξεχωριστή μουσική και φυσιολατρική απόλαυση !
 

Οι συνθέτες που θα ακουστούν είναι: 

Vivaldi
Brahms
Dvorak
Rachmaninoff
Part
Piazzolla
Θεοδοσίου  (θα είναι παρών ο συνθέτης  www.ptheodosiou.gr)
Κωνσταντινίδης
 
 Ερμηνεύουν οι δύο  διακεκριμένοι νέοι Έλληνες  μουσικοί
Στο Βιολί  η Τάνια   Σικελιανού   και στο Πιάνο  ο  Τίμος Γεννάτος 

 
      Είσοδος ελεύθερη, προαιρετική υποστήριξη των νέων μας μουσικών
 
 
Πληρ. Τηλ. 26910 72488 και www.idyllion.gr 
 

 

Τάνια Σικελιανού  ΒΙΟΓΡΑΦΙΚΟ 

Γεννήθηκε στην Πάτρα. Σπούδασε σύνθεση και βιολί στην Ελλάδα και στο εξωτερικό.

 

Έχει συμμετάσχει στο διεθνούς φήμης masterclass the ‘Summit music festival’ στη Ν.Υόρκη με υποτροφία του Ωνασείου Ιδρύματος, στο ‘Recontres Internationales de Jeunesses Musicales’ στην Γενεύη, στο 7th ‘International Masterclasses’ in Brugge  με Καθ. τον A. Brussilovsky, καθώς στην Κοζάνη και Αθήνα με τον Σ.Καφαντάρη.

Σύνεχισε μαθήματα βιολιού στο Παρίσι με τον A. Brussilovsky, στην Αθήνα με την Καθ. Ν.Πατρικίδου, και στο Conservatorium οf Amsterdam, με την Joyce Tan και Reinette Thiadens,

Έχει πραγματοποιήσει  συναυλίες και ρεσιτάλ σε φεστιβάλ σε Ελλάδα, Ευρώπη, Αμερική.

 

Αποφοίτησε με  Bachelor  (2006) και Master degree(2008) στη Σύνθεση στο Conservatorium οf Amsterdam (Καθ.W .Henderickx), Έχει παρακολουθήσει μαθήματα με Καθ. Kλaas. de Vries, Daan Manneke, Fabio Nieder και παρακολούθησε σεμινάρια με καθ.Theo Loevendie, Tan Dun & Fabio Nieder. Στην μουσική κινηματογράφου με Καθ. J. Haanstra (2005) και  στην electronic music με Καθ. J. Tamminga and live electronic music με Καθ.J.Zwaanenburg.

To ακαδημαικό έτος( 2009-2010) παρακολούθησε στο Royal Conservatorium of den Hague, το Sonologie course και ήταν ενεργό μέλος στο field recording workshop με Καθ. Justin Bennet. Tον Μάρτιο του 2011 πήρε μέρος στο Champ d’Action, Laboratorium 2011 workshop (Αntwerp) με μεγάλη επιτυχία.

 

Τον Μαιο του 2008 παρουσίασε με επιτυχία την πρώτη της Όπερα ‘ Μήδεια’ σε συνεργασία με την θεατρική σχολή του Amsterdam.

Έργα της έχουν παρουσιαστεί στην Ελλάδα, Ολλανδία (Muziekgebouw aan ‘t IJ’, Paradiso) ,Βέλγιο,Γερμανία (Nieuw Ensemble, Asko Ensemble, Goeyvaerts Strijktrio ,Contemporary music Festival, Gaudeamus Music Week, Festival in electronic music,Γερμανία)

Συνεργάζετε με visual artists, χορευτές και χορογράφους καθώς και πιανίστες από την Ελλάδα και το εξωτερικό.

 

Τον Σεπτέμβριο του 2010, πήρε το πρώτο βραβείο, στο Διεθνή Διαγωνισμό ‘Αndreas Drekis award’ για Όπερα με θέμα Ελίκη Αθάνατος.

 To 2009 στο Διεθνή διαγωνισμό Σύνθεσης¨¨Queen Elizabeth competition, με το έργο της Μορφοπλασία, για πιάνο κ ορχήστρα, προκρίθηκε στο semi-final.

Έγινε μέλος στην Ένωση Ελλήνων Μουσουργών και Genootschap van Nederlandse Componisten (Ένωση Ολλανδών  Συνθετών)

 

Από τον Οκτώβριο του 2010 έγινε δεκτή στο  Advance  Master programme, University College in Gent.(Βέλγιο), για violin-performance.

 

Ευθύμιος Γεννάτος ΒΙΟΓΡΑΦΙΚΟ            


 

 Ο Ευθύμιος Γεννάτος γεννήθηκε στη Πάτρα το 1977. Αποφοίτησε από το Ωδείο Φ. Νάκας Αθηνών με Δίπλωμα Πιάνου («Άριστα Παμψηφεί»- τάξη Αλεξάνδρας Παπαστεφάνου) και με Πτυχίο Φούγκας («Άριστα Παμψηφεί»- τάξη Ιωσήφ Παπαδάτου) και από το ωδείο Ορφείον Αθηνών με δίπλωμα Σύνθεσης («Άριστα»-τάξη Ιωσήφ Παπαδάτου). Συνέχισε τις μεταδιπλωματικές του σπουδές στο πιάνο με καθηγητή τον Valery Sagaidachny στο Ωδείο Φ. Νάκας (2000-2003) ενώ έχει μαθητεύσει σε Masterclasses και ιδιαίτερα μαθήματα πιάνου δίπλα στους Andre Marchand στη Στουτγάρδη, Γεώργιο Χατζηνίκο, Γιάννη Βακαρέλη και Βίνια Τσόπελα.

      Με υποτροφία της Αλεξάνδρας Κανελλοπούλου, μελέτησε Αισθητική της Μουσικής στη Διεθνή Θερινή Ακαδημία «R.Cannetti» στη Λισσαβώνα. Φοιτά επίσης στο τμήμα Ευρωπαϊκού Πολιτισμού του Ελληνικού Ανοικτού Πανεπιστημίου.      

      Το 2000 βραβεύτηκε από την Ακαδημία Αθηνών με έπαινο οίκοθεν σε διαγωνισμό πιάνου του Ιδρύματος.     

      Σαν πιανίστας έχει πραγματοποιήσει ρεσιτάλ πιάνου στο Φεστιβάλ Σύμης, στο Μουσείο της Πόλεως Αθηνών ( Βούρου-Ευταξία ), στο Αμερικανικό Πανεπιστήμιο La Verne της Αθήνας, στο Ωδείο Φ. Νάκας, στη Φιλαρμονική Εταιρεία Πατρών, στο Πολιτιστικό Κέντρο του Πανεπιστημιού Πατρών, ενώ έχει συμπράξει ως σολίστ με την Ορχήστρα Πατρών υπό τη διεύθυνση του Saulious Sondeckis.

       Έργα του έχουν παρουσιαστεί στο Μέγαρο Μουσικής Αθηνών και στο Πανεπιστήμιο Πατρών στο πλαίσιο των Workshops σύνθεσης του Μεγάρου Μουσικής και του Δημοτικού Ωδείου Πατρών, υπό τη διεύθυνση του Θεόδωρου Αντωνίου.    

      Συνεργάστηκε επίσης ως μεταφραστής στο βιβλίο του Walter Piston "HARMONY",(εκδ.Orpheus-Νικολαϊδης). 
      Έχει διδάξει στη Β/θμια Εκπαίδευση (Μουσικό Σχολείο Πατρών, Μουσικό Σχολείο Λευκάδας), ενώ είναι καθηγητής πιάνου στο Ωδείο Φ. Νάκας Πατρών και στο Δημοτικό ωδείο Ρίου.

 

 

17.07- 02.08. 2011 

Violin/ Chamber music with Tania Sikelianou

Curriculum: Tania Sikelianou
Tania Sikelianou, born in Greece, is a composer and violinist. She studied violin with Prof. J. Georgiadis and Composition with Prof. M. Travlos.

 Tania Sikelianou attended various violin master classes e.g. the ‘Summit music festival’ in New York (scholarship Onassis Foundation), the ‘Recontres Internationales de Jeunesses Musicales’ in Geneva and the 7th ‘International Masterclasses’ in Brugge with A. Brussilovsky. In addition, she took violin lessons from A. Brussilovsky in Paris and from N. Patrikidou in Athens (2001). In the Conservatorium of Amsterdam with Joyce Tan, Reinette Thiadens. She performed in many in recitals and festivals in Greece, USA, Berlin and the Netherlands e.g. concert with Vanessa May in Cyprus (2001), concert with the ‘Orchestra of byzantine music’ of D. Papapostolou at the Kennedy Center in Washington DC (2003) and at the ‘International Gaudeamous Music Week’ (2005), Italian Institute 2009, Athens Fringe Festival 2009, Schumann House, Bonn 2009, Champ D’Action,de Singel, Antwerp 2011. Furthermore she participated in the music recording of the movie ‘Paradise now’ (2005).

Tania Sikelianou obtained her Bachelor and Master degree in composition in the Conservatorium van Amsterdam (Prof. W.Henderickx). She had composition lessons with Prof. K. de Vries, Daan Manneke, Fabio Nieder and attended seminars with Theo Loevendie, Tan Dun & Fabio Nieder. In addition she followed a course in film music with Prof. J. Haanstra (2005) and a course in electronic music with Prof. J. Tamminga and live electronic music with J.Zwaanenburg.

 She followed the Sonology course in Den Haag and she participated in the Field recording workshop with Justin Bennet (2009-2010). She has also special interest for writing music for stage and theatre music. In September 2009,she participated on the 1st Contemporary Dance Festival in collaboration with a dancer-choreographer in Greece (Patra), as a composer and as a violinist.Currently she attended the Champ

d’Action, Laboratorium 2011 workshop, in Antewrp with a lot of success.

 She likes to combine contemporary music with the traditional Greek music (Byzantine). Her works have been performed in concerts in Greece, Germany, Belgium and in The Netherlands. In May 2008 she performed her first Opera ‘Medea’ in collaboration with the Theaterschool of Amsterdam. In June 2008 a new piece performed by the Nieuw Ensemble. In April 2007 Tania Sikelianou was the composer of the Week, Young Talent 2007 on Radio 4. Her work has been perfomed at the Gaudeamus Music Week, project ‘Asko’s 7×7 for young composers’ with Asko Ensemble, Composition project ‘Dokter Faustus Schönberg, Mann, Webern’ with the Goeyvaerts Strijktrio. In April 2006 Ms. Sikelianou was a guest composer for the project ‘Seven deadly sins’ between the ‘Nederlands Blazers Ensemble’ and the ‘Eerste Christelijk Lyceum’ with a performance in the ‘Muziekgebouw aan ‘t IJ’ in Amsterdam (The Netherlands).

 She selected as a Semi-finalist in the Queen Elizabeth Competition for Composition, with her Piece: Morphoplasia, for piano and orchestra (2009) and she got the first prize in the International Opera Competition for Composition ‘Andreas Drekis’ award in Greece (2010) for her new Opera ‘Helike Athanatos’.

Currently she is following the advanced master programme soloist Contemporary music (Violin) in the University college in Gent.
More Informations  by E- mail      sik_tania@hotmail.com            www.taniasikelianou.com
 
  and 

Violoncello/ Chambermusic 
with  Christine Dalvai  

  Curriculum: Christine Dalvai

 
Born in Bolzano (Italy)
Study of cello at Prof.U. Ferriani- Conservatory Bolzano
Continuation at tue Conservatory Milan “ G. Verdi” wich tue grant due to exzellent Performances
1980: Cello-diploma
Adjacent partecipation in tue”Teatro alla Scala” and tue “Rai” in Milan
Tours with several companies ( Duos, Trios, quartets and wich streng orchestral “Gli Accademici”)
Partecipation at Opera seasons in different Italian regions- as second ob first violoncellist
Master class at Michael Flaksman, Dimitrij Ferschrmann and Boris Baraz.
1996: certificate of honour at tue partecipation in tue International Competition “T.I.M.”
1998: 2. Price ex aequo at tue International Competition “ Estate Musicale” at tue Portogruaro Festival in Chamber Music
Chamber Music concerts in South-Tiyrol (Italy)
After tue passed competition for teachers, personell roster since 2001 as violoncello teacher in several Music schools in South- Tyrol.
More Informations  by   dalvaichristine@ymail.com
 
 
Anfang der weitergeleiteten E-Mail:

17 Juli - 28 August 2011                                                    

Meisterkurs für Gesang, 19. Jahr !
inklusiv 4 Arienabende mit einigen  professionelen Sängern
Leitung  Prof. Jagna Sokorska Kwika, Gesang Tel./Fax +49 (0)2098 38 87   e-mail  Kwika@t-online.de 



1. July - 28 August 2011

Masterclass for Singing 19. Year !
Including 4 aria-evenings with some professional singers

under Prof. Jagna Sokorska Kwika,
 Professor at University  Essen/Germany
Tel./Fax +49 (0)2098 38 87 
  e-mail 
Kwika@t-online.de 
____________________________________________________________________________________________

 8. August  um 21.00 Uhr
Arienabend-Aria-evening
im Garten der Musen im Hellenikon Idyllion

Leitug Jagna-Sokorka Qwicka

Πρόσκληση 

 Το "Ελληνικόν Ειδύλλιον", www.idyllion.gr ,
 
ο διεθνής πολιτιστικός-μορφωτικός- χώρος Αιγιαλείας

σας προσκαλεί

Βραδιά  με   Άριες από φημησμένες όπερες
Δευτέρα 8. Αυγούστου, ώρα 21.00

στον παραθαλάσσιο "Κήπο των Μουσών" στο ΕΛΛΗΝΙΚΟΝ ΕΙΔΥΛΛΙΟΝ στα Σελιανίτικα.

Τις άριες ερμηνεύουν συνοδεία πιάνου  τόσον εκλεκτές σπουδάστριες όσον και  μέλη της όπερας της Βαρσοβίας  υπό την διεύθυνση  της πανεπιστημιακής καθηγήτριας Γιάκνα Σοκόρσκα-Κβίκα
Για όσους αγαπούν  την κλασσική μουσική είναι μια νέα ευκαιρία και για όσους τώρα την γνωρίζουν μια μεγάλη καινούρια ανακάλυψη και απόλαυση σε άμεση επαφή με τα δρώμενα και μέσα σε φυσιολατρική ατμόσφαιρα !!

Είσοδος ελεύθερη-προαιρετική υποστήριξη των νέων μουσικών
Πληρ. Τηλ 26910 72488  www.idyllion.gr
 

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

August 7th – 21st, 2011 at  Hellenikon Idyllion,  19 Year !

Speak Ancient Greek
and Think Inspired Thoughts

Travel to Greece and improve and deepen your knowledge of Attic Greek, what friend of Hellas wouldn’t be tempted. In the entire world there is only one opportunity to do so.

 Students from many countries and backgrounds assemble in a large, shady garden on the rocky shores of the Gulf of Corinth and discover to their surprise that they can converse, read and discuss stimulating ancient texts all in the language of ancient Greece. 

The seminar, a project of the Hellenikon Idyllion, has been offered by the center's founder Andreas Drekis for eighteen years as a special opportunity. His hotel also hosts musicians and artists, whose concerts and performances enliven many an evening. An short trip to see objects of interest and a production in an ancient theatre is also possible.

 The Hellenikon Idyllion is located on the north coast of the Peloponnese near Egion, a Greek vacation destination thanks to its particularly alluring and relaxing character. Accommodation is available in rooms with 3-4 beds for student participants. Single and double-bed rooms are also available to adults upon request. Students who wish to continue the study of the Ancient Greek language and its literature have the opportunity to remain at the Hellenikon free of charge until the end of September (for more information please consult the Hellenikon Idyllion’s internet site.)

The price for accommodation in the 3-4 bed rooms is 200 Euros. The price of the course (4 hours a day) is 50 Euros to be collected by the teacher. Please register (mandatory and binding) with Helmut Quack Eritstr. 23, D-25813 Husum,

mail-adress: helquack@freenet.de   Hellenikon Idyllion, Andreas Drekis, GR-25100 Selianitika/Egion Tel. 0030/26910/72488 –

Mobil Tel. Nr. 0030/6972/263/356 e-mail: hellenikon@idyllion.gr Internet: http://www.idyllion.gr


Ein Brief eines Teilnehmers über das "Klassisch Griechisch Seminar 2007"

Hört, ihr Lateinsprechenden! Falls ihr etwa glaubt, ihr triebet nach dem Schiffbruch der klassischen Sprachen in dieser modernen Zeit, die euch im Stich gelassen hat, allein und verlassen in den Fluten der antiken Sprachen, so seht auf das neue Schifflein, das sich von Osten nähert! Aber geduldet euch etwas, ihr wackeren Seeleute, - dies Schifflein zeigt nicht eine römische oder lateinische Flagge, nein! - dies Schifflein zeigt eine griechische, oder sagen wir lieber: eine hellenische, die am Mast aufgezogen ist von den staunenswerten Matrosen.
 
   Nun ja, schaut auf den kühnen Kapitän, der das Meer durchquert, bedräbgt von allen Seiten - nicht etwa von Piraten, sondern von Spöttern, die toben und sagen, er triebe Narrenpossen. Wer ist der Mann? Welches sind die staunenswerten Matrosen? Wohin steuern sie? Was wollen sie erreichen?
 
   Der Kapitän heißt Helmut Quack, das Schifflein "Hellenikon Idyllion". Die Matrosen sind lernbegierige Menschen aus allen Winkeln der ganzen Welt. Ihe Sache ist, hellenisch, und das heißt: attisch zu sprechen. Vergeßt eure eigenen Sorgen, die ihr jetzt gestoßen seid auf den in der Welt einzigen Kurs, in dem man Attisch spricht.
 
   Schon seid 15 Jahren kommt man zu diesem Kurs in einen kleinen Ort am Golf von Korinth, der Selianitika heißt. Er findet nicht statt in einem Schulgebäude, sondern in einem Musengarten voller herrlicher Früchte. Daneben liegt ein Domizil dicht beim tiefblauen Meer. Es treffen sich hier Menschen aus vielen Völkern, besonders viele Deutsche wie der "Kapitän" selbst. Um nur einige teilnehmende Völker sonst zu nennen: Griechen, Franzosen, Spanier, Italiener, Amerikaner.
 
   Zweimal zwei Stunden am Tag ist Kurs. Der Leiter erklärt alles auf Attisch. Auch wenn nicht sofort alles klar ist, so versuchen doch die Teilnehmer sich auf Attisch gegenseitig weiterzuhelfen, bis am Ende möglichst alle alles verstanden haben. Man liest und spricht über den Sinn des Gelesenen auf Attisch. Grundlage ist eine thematische Textsammlung des Kursleiters. Ein lockeres Gespräch geht hin und her, ohne daß man Texte ins Deutsche oder eine andere moderne Sprache übersetzt.
 
   Außer solchen wissenschaftlichen und philosophischen Studien gibt es noch andere Unternehmungen. So kam ich mit dem Kurs nach Patras, um im römischen Theater die "Elektra" des Sophokles zu sehen. In anderen Jahren gab es Ausflüge nach Olympia oder Korinth.
 
   Ihr großen Lateinsprecher fragt euch vielleicht, ob es sich lohnt, nach Selianitika zu kommen. Ich weiß jetzt Bescheid und sage deshalb: "Aber sicher!" Es ist ein überaus angenehmer Ort, ein vortrefflicher Kurs unter einem vortrefflichen Lehrer. Außerdem wächst beim aktiven Gebrauch der altgriechischen Sprache die Vertrautheit mit der griechischen Kultur, wie ihr sie auch in der lateinschen Sprache so schätzt und fördert. Ich wenigstens habe vor, wieder dahin zu kommen.
 
Jason Pedicone, Student an der Universität von Princeton

 


Die Teilnehmer des Attischseminars 2009 im Garten der Musen , in der Mitte unten  Helmut Quack und ganz rechts unten Stefano Pagliaroli

 

 


 

 

 

 


Als Alexander der Grosse den zynischen Philosophen Diogenes in Korinth besuchte, fragte er ihn:
"Was ist dein grösster Wunsch, den ich Dir erfüllen könnte?" und Diogenes antwortete :
"Geh ein wenig zur Seite, damit du mir nicht das Sonnenlicht nimmst, das Du mir nicht geben kannst!
"Im Hellenikon Idyllion gibt es bis jetzt noch keine Wohnfässer, wie Diogenes eines besaß.Dafür aber viele Hollywood-Schaukeln, damit Sie ganz nach Wunsch  im Schatten und in der Sonne entspannt philosophieren können.... 

 When Alexander the Great met the cynical philosoph Diogenes in Korinth, he asked him: "What is now your greatest desire?", and Diogenes answered: "Please go a step aside, because I cannot see the sun!"In the Hellenikon Idyllion people don't live in barrels yet, which can be turned to the sunlight, but there are a lot of Hollywood- swings, and so you can choose to rest relaxed and philosophize in the shadow or in the sun.....  


Ein Hymnos  an das Hellenikon Idyllion von  Stefan Weise mehrfach Teilnehmer des Seminars

This Hymnos from Stefan Weise

 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Παρασκευή 19.8. ώρα 21.00

στον Κήπο των Μουσών στο ΕΛΛΗΝΙΚΟΝ ΕΙΔΥΛΛΙΟΝ στα Σελιανίτικα. (100 μέτρα παραλιακά-δυτικά του Ξενοδοχείου Κανελλή)

Βραδιά λυρικού τραγουδιού  Arienabend und Vortrag

και ζωντανής ελληνικής κλασσικής γραμματείας
σε φυσιολατρική ατμόσφαιρα

 - με   Άριες,
- διάλεξη στα Νεοελληνικά
- και θεατρικούς διαλόγους
  στα αρχαία Ελληνικά

 

Ερμηνεύουν τις άριες από φημισμένες όπερες συνοδεία πιάνου  εκλεκτές σπουδάστριες του κλασσικού τραγουδιού υπό την διεύθυνση  της πανεπιστημιακής  καθηγήτριας Γιάκνα Σοκόρσκα-Κβίκα,
ακολουθεί διάλεξη με Θέμα
ο βίος του γερμανού φιλέλληνα Φρειδερίκου Θύρσιου 1784-1860 από τον Ελληνιστή καθηγητή Χέλμουτ Κβακ
και στο τέλος παρουσιάζονται από σκηνής ευχάριστοι διάλογοι στα αρχαία Ελληνικά από τους φοιτητές του σεμιναρίου «Αττικιστί διαλέγεσθαι και φιλοσοφείν» οι οποίοι και τους επινόησαν.

Είσοδος ελεύθερη Τηλ. 26910 72488
       
www.idyllion.gr

 

Πρόσκληση

 
¨__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
 

 
 EΛΛΗΝΙΚΟΝ  ΕΙΔΥΛΛΙΟΝ

       Κήπος των Μουσών 
 Διεθνής  μορφωτικός-πολιτιστικός χώρος Αιγιαλείας
Ιδρυτής-Διεθυντής Ανδρέας Ντρέκης

25100-Σελιανίτικα  www.idyllion.gr   και   www.idyllion.eu

Τηλ. 26910 72488

 

Μεγάλη Βραδιά με Άριες - Grosser Arienabend
Τανγκό και Βαλς 
Σάββατο 27.8. ώρα 21.00

στον Κήπο των Μουσών στο ΕΛΛΗΝΙΚΟΝ  ΕΙΔΥΛΛΙΟΝ στα Σελιανίτικα. (100 μέτρα παραλιακά-δυτικά του Ξενοδοχείου Κανελλή)

 Τις άριες από φημισμένες όπερες συνοδεία πιάνου ερμηνεύουν τόσον  7 εκλεκτές σπουδάστριες του κλασσικού τραγουδιού από Γερμανία και Πολωνία  αλλά και ένα μέλος της κρατικής όπερας της Βαρσοβίας , η  Γιουστίνα  Σαμπρόσκα  υπό την διεύθυνση  της καθηγήτριας πανεπιστημίου   Γιάγκνα Σοκόρσκα-Κβίκα  που επί 18 χρόνια προσφέρει  το σεμινάριο όπερας   στο Ελληνικόν Ειδύλλιον.
Το πρόγραμμα  θα  πλαισιώσει  και ένα  ζεύγος  διευθυντών αθηναικής σχολής  χορού με ένα βαλς και ένα τανγκό.

Την βραδιά θα τιμήσουν με την παρουσία τους   ο πρόξενος της Πολωνίας στην Αθήνα και εκπρόσωποι  ελληνοπολωνικών  πολιτιστικών συλλόγων

Είσοδος ελεύθερη Τηλ. 26910 72488


 

Η   Γιουστίνα  Σαμπρόσκα 
_______________________________________________________________________________________________________________
 

Neu !! Für die ersten Ankündigungen des Programms 2012 klicken Sie bei unserer neuen zusätzlich modernen Webseite www.idyllion.eu 

http://www.idyllion.eu/de/programm12.html


 


Das einzigartige antike Theater von Egeira nur 30 km entfernt von Hellenikon Idyllion

Einladung !Einladung !Einladung !
Orchestern und Chören, die eine der Opern zur Uraufführung bringen, werden
21 Tage kostenfreie Unterkunft bis für 75 Personen im von Ende August bis Ende September 2012 direkt am Strand im „Hellenikon Idyllion“ offeriert,
 um auch ausserhalb ihres Landes zu proben und die Oper auch vor Ort in antiken Theatern
  in Griechenland aufzuführen! Auch ihr eigenes Repertoir können zusätzlich üben und aufführen  fragen Sie uns an !
lesen Sie  weiter unten
 

INVITATION ! INVITATION !  INVITATION !
Orchestras and choirs, who are willing to perform one of the prize-awarded operas,
have the opportunity
to stay  in September  2012 at "Hellenikon Idyllion" free of charges for 21 days until 75 persons ,  
for final rehearsels and a performance of the opera in Greece.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------


-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 
 More Informationen  about the program :

 



 by  Andreas Drekis,  General manager of Hellenikon Idyllion
Tel. 0030  26910 72488 ,  0030 6972263356
 

Ab November 2011 bis 24 März 2012
unser Spezielles Wintermusen-Förderungs/Angebot......

klicken Sie   Winter/talvi/hiver   

 

Aus unserem Konzert mit Tanz am 26 .3 .2011 in Egion

 

 

 


Im Helenikon Idyllion im Cubraum in den Wintermonaten

 Klicken  Sie auch unsere neuste Webseite    www.idyllion.eu  für die Vorschau des Programms 2012 !!

 

       Past Events      Past Events       Past Events
______________________________________________________________________________________________________________

 

 

 

Aus dem Programm 2010


in Hellenikon Idyllion


 

From the program 2010

 

at the Hellenikon Idyllion

 

Informations: Andreas Drekis  Tel. 0030  26910 72488 ,  0030 6972263356

 

 

 

Mit 90 Personen  das Orchester des Friedberggymnasiums im Juni 2010 im Hellenikon Idyllion

The orchestra from the german Friedberg-grammar school with 90 members at the Hellenikon Idyllion in June 2010

 

 


 


 

8. bis 22. August 2010
und 7-21 August 2011 !!

Schon 18 Jahre im Hellenikon Idyllion
 

Klassisches Griechisch sprechen

und geistvolle Gedanken nachvollziehen

Already 18 years at the Hellenikon Idyllion

Speak classical Greek

 and comprehend brilliant minds

8-22 August 2010
and 7-21 August 2011  !!!

Sich in Griechenland erholen und gleichzeitig seine altgriechischen Sprachkenntnisse erweitern und vertiefen - wen unter den Freunden von Hellas sollte das nicht verlocken? Es gibt dafür in der ganzen Welt nur diese eine Möglichkeit:

In einem großen, schattigen Garten dicht am Meer treffen sich Schüler, Studenten und Erwachsene aus vielen Ländern, entdecken zu ihrer eigenen Überraschung, daß sie sich in der antiken Sprache Griechenlands miteinander verständigen können, lesen gemeinsam wertvolle Texte und sprechen darüber. Im Sommer 2010 steht der Autor Plutarch mit philosophischen und musischen Texten im Mittelpunkt.

Das Seminar ist ein Förderprojekt von Hellenikon Idyllion, dessen Gründer Andreas Drekis seit 18 Jahren dieses Seminar zu speziellen Konditionen anbietet. Seine Ferienanlage beherbergt öfters auch Musiker und andere Kulturinteressierte, deren Konzerte und Vorträge manche Abende beleben. Möglich sind ein Ausflug und der Besuch einer Aufführung in einem antiken Theater.

Das Hellenikon Idyllion liegt an der Nordküste der Peloponnes nahe Ägion in einem Ort, der wegen seines Charakters vor allem griechische Gäste anzieht. Den TeilnehmerInnen stehen Räume mit 3-4 Betten zur Verfügung. Erwachsene können auf Wunsch zu einem anderen Preis (auf Anfrage) in einem Doppel- oder Einzelzimmer untergebracht werden.
  Neu: StudentInnen, die sich im Anschluß an das Seminar noch mit besonderen Aufgaben zur attischen Sprache und Literatur beschäftigen möchten, können bis Ende September kostenlos im Hellenikon Idyllion wohnen (Näheres weiter unten ).

Der Preis für die 2 Wochen Unterkunft in Mehrbetträumen beträgt 200 €.

Der Preis für den Unterricht (4 Std. tgl.) durch den Kursleiter beträgt 50 €.

Verbindliche Anmeldung beim Leiter des Kurses: Helmut Quack, Eritstr. 23,

D-25813 Husum, Tel. und Fax 04841/5429, E-mail: helquack@freenet.de

Der Förder-Preis für die 2 Wochen Unterkunft beträgt 200 €; Zur weiteren Förderung des Seminars
beträgt der Preis des Unterrichts durch den Kursleiter dem eine gratis Appartment zu Zweit als Unterkunft gestellt wird nur 50 €. Ausserdem wird nach Ende des Seminars nach Möglichkeit 1 bis 5 Wochen gratis Unterkunft in Mehrbettzimmern bis Ende September 2010 allen denjenigen angeboten die länger bleiben möchten und gerne ein paar Stunden pro Tag mit von uns angebotenen  kleinen Aufgaben in der attischen Sprache sich beschäftigen. Es besteht auch die Möglichkeit gleichzeitig gratis durch uns 1 Stunde pro Tag Neugriechisch Unterricht zu erhalten. Vorherige Anmeldung an Herrn Andreas Drekis ist erforderlich.


 

 

 

____________________________________________________________________________-

 Schon im Jahr 2010 waren bei uns als Gäste :

This year were at the hellenikon Idyllion the following guests:
 

Von 22 - 27 Mai 2010 das Orchester des Gymnasium Carolinum  Ansbach
und das Blassorchester  der stättischen Musikschule  Ansbach, 55 Musiker

 

From May 22nd to may 27th 2010 the orchestra from the german grammar school Carolinum Ansbach and the wind-orchestra from the civic music school Ansbach, 55 musicians

----------------------------------------------------------------------------------------------------
Von 27 Juni bis  2 Juli 2010  das Jugendsinfonie-Orchester der Augustinerschule Friedberg
95 Musiker!

From June 27th to July 2nd 2010 the german youth symphony orchestra from the Augustiner-school Friedberg, 95 musicians


Das Friedberg Orcherster

 Das Schüler-Sinfonie-Orchester der Augustinerschule Friedberg, ein deutsches Gymnasium, besteht derzeit aus 100 Mitgliedern.Friedberg liegt etwa 30 Km nördlich von Frankfurt am Main.Die Stadt hat zur Zeit etwa 28.000 Einwohner und ist zugleich Kreisstadt.Das Schüler-Sinfonie-Orchester besteht schon seit 50 Jahren und hat sich zu einem wichtigen musikalischen und kulturellen Botschafter der Stadt Friedberg und der ganzen Region entwickelt. Mit einer ausgewogenen Besetzung von Bläsern und Streichern sind die jungen Musiker/innen von 13-20 Jahren in der Lage, dem Publikum Werke von der Renaissance bis zur sinfonischen Bläserbesetzung und zum Big-Band –Sound zu bieten. Neben ihrer jetzigen Griechenlandreise unternahm das Orchester schon mehrere Konzertreisen nach Tschechien.

 In dieser Woche gastieren die Musiker im Hellenikon Idyllion bei Andreas Drekis.

 In den Griechenland Konzerten werden Sie Werke von Felix Mendelssohn-Bartholdy, Joesph Haydn, Antonin Dvorak, und eine eigens für diese Tournee erstellte Orchestersuite nach griechischen Liedern von Vassilis Tsitsánis, Manos Loízos und Mikis Theodorakis hören.

Die Leitung des Schüler-Sinfonie-Orchesters 

der Augustinerschule Friedberg

haben die Dirigenten:

 Volkhard Stahl und  Regina Wojtczak

 

 11 -18 Juli  180 Personen Chor und Orchester bei uns !!

Das Jugendsinfoniorchester und der Chor und das Orchester des Eberhard-Ludwigs-Gymnasiums, Stuttgart
(das 4 mal bei uns !)  180 Musiker  hat gesungen  und gespielt  grosse Chorwerke und Arien wie auch  Theodorakis Lieder am 16.7, am Dorfplatz am Meer in Selianitika und am 17.2010 am grossen Platz am Meer in Derveni bei Korinth:

Dirigenten:
Andrea Amann, Gereon Müller, Dirk Siegel

The geman youth symphony orchestra, the choir and the orchestra from the Eberhard-Ludwigs-grammar school, Stuttgart (they were four times at the Hellenikon Idyllion) 180 musicians sang and played big choir opus, arias and Theodorakis-songs on July 16th at the village square waterfront in Selianitika and on July 17th at the big place at the sea in Derveni near Corinth:

Conductors:
Andrea Amann, Gereon Müller, Dirk Siegel


 


Gereon Müller,   Andrea Amann,        Dirk Siegel
Aus dem Konzert in Derveni
From the concert in Derveni
_______________________________________________________________________

20 Juli -  24 August

Meisterkurs für Gesang, 18. Jahr
inklusiv 4 Arienabende mit zum Teil professionelen Sängern
Masterclass for Singing 18. Year ! Including 4 aria-evenings with some professional singers


Leitung mit  Jagna Sokorska Kwika, Gesang

Leader with Jagna Sokorska Kwika,
Singing

 

Hochschuldozentin, Professor at University  Essen/Germany
Tel./Fax +49 (0)2098 38 87    e-mail  Kwika@t-online.de 

 

 

 

1-11  August 2010

Das PJKO Puchhheimer Jugendkammeorchester  hat 6 Konzerte gegeben....  in Patras , Selianitika , antike Stätte Helike , Derveni, Galaxithi und im Bergdorf Peristera  am Fusse des Berges Helmos wo die mytholohisch Styxquelle liegt

The german PJKO Puchheimer youth-chamber-orchestra gave 6 concerts...in Patras, Selianitika, the ancient place Helike, Derveni, Galaxithi and in the mountain village Peristera submontane Helmos, where the mythologic Styxspring is located

Das PJKO Jugendkammerorchester

Das PJKO, 1993 gegründet, setzt sich zusammen aus 29 Streichern im Alter von 13 bis 19 Jahren. Die meisten Mitglieder des Orchesters sind Preisträger bei Jugend musiziert auf Regional-, Landes- und Bundesebene.

Konzertreisen führten das PJKO bereits in viele europäische Länder und nach Japan. Bei Jugendorchesterwettbewerben auf nationaler und internationaler Ebene erhielt das Orchester zahlreiche Auszeichnungen und erste Preise: das PJKO wurde u. a. 2002 und 2007 jeweils mit einem 1 Preis summa cum laude beim Europäischen Musikfestival in Neerpelt/Belgien ausgezeichnet, 2002 mit dem Tassilopreis der Süddeutschen Zeitung, 2004 mit dem 1. Platz beim Deutschen Orchesterwettbewerb Osnabrück und 2007 mit dem 1. Platz mit „outstanding success“ beim Internationalen Jugend-Musikfestival in Wien.Seit 2005 besteht eine Patenschaft mit dem Münchener Kammerorchester.

 Musikalischer Leiter ist Peter Michielsen (Niederlande, 1959). Er studierte Geige in Amsterdam bei Davina van Wely, war Konzertmeister im Niederländischen Jugendorchester und spielte von 1984 bis 1988 hauptsächlich im Concertgebouworkest, in The Chamber Orchestra Europe und bei den Amsterdamse Bachsolisten. Danach Studium der Musikwissenschaft in München und Mitarbeit in verschiedenen Barockorchestern auf historischen Instrumenten (v.a. The Amsterdam Baroque Orchestra unter Ton Koopman); seitdem Ausweitung der pädagogischen Tätigkeit.

Programm:
Mozart, Divertimento in D-Dur, 1. Satz
Bartok, Divertimento, 1. Satz
Mendelssohn, 10. Streichersinfonie in h-Moll
 
Mit diesen Stücken tratt das PJKO im Juli 2010 bei dem Wettbewerb "summa cum laude" in Wien auf und erhielt den erstsen Preis
Noch mehrere  andere  Stucken
und
Skalkottas, Kleftikos Tanz  und vom Manos Chatzidakis  ...  Das Lächlen von Tzokonta.... als griechische  Stücke:

Das Puchheimer Orchester
am 9.8.2010 zehn Meter vom Meer
auf der vermuteten antiken Stadt Helike
 mit 3 Berufssängerinnen welche  altgriechische  Musikstücke  an die  Muse Kaliope ,  Delphische Hymne, Seikilos Lied
singen in Bearbeitung von Hermann Rechberger
The Puchheimer orchestra on 9.8.2010 10 metres from the See in the ancient village Helike with 3 professional singers,
who sing old-greek poetik parts, to Musa Kaliope ,  Delphic Hymn and   Seikilos song editied  by Hermann Rechberger


    Esther Borghorst                     Alexandra Wiwala                            und Justyna Reczeniedi
 
                                                                                                                                                                                                                                                                


Justyna Reczeniedi

aus dem Warschauer Opernhaus
from the Warsaw opera house


Das puchheimer Orchester in Galaxithi mit Baden vor dem Konzert !
The Puchheimer orchestra in Galaxithi with swimming before the concert!

 

 

und das Puchheimer Orchester im Bergfluss vor dem Bergdorfkonzert in Peristera
and the Puchheimer orchestra in the mountain river before the vilage-square-concert in Peristera


 
Das Neuste aus unserem Gästebuch August 2010
The latest news from our guestbook

Lieber Andreas,

du hast den Namen deiner Anlage richtig gewählt. Wir haben die griechische Atmosphäre und die idyllische Aura sehr genossen.

Vielen vielen Dank für deine Hilfsbereitschaft in allen Situationen und zu jeder Zeit, danke für die hervorragende Organisation und die wunderschönen außergewöhnlichen Konzertorte und dein Engagement.

Wir wünschen dir weiterhin viel Kraft und Kreativität und kommen gerne wieder.

Ursula Bischof

Puchheimer Jugendkammerorchester
 

Dear Andreas,

You have chosen the right name for your complex. We enjoyed the Greek atmosphere and the idyllic aura very much.

Thanks a lot for your help in all situations and at every time, thanks for the perfect organization and the exceptional locations, where wonderful concerts took place, and your engagement.

We wish you much energy and creativity! We would like to return one day!!

Ursula Bischof

Jugendkammerorchester of Purchheim

 

Lieber Andreas Drekis,

Zum dritten Mal - nach 2002 und 2004 – waren wir, dreimal mit Chor, Orchester und Theatergruppe vom Stuttgarter Eberhard-Ludwig Gymnasium bei Dir zu Gast im Hellenikon Idyllion. Die griechische Muse hat uns für unser großes Chorprojekt am Ende des Schuljahres hier in Selianitika ausführlich geküsst.

Wir bedanken uns herzlich für Deine außerordentliche Gastfreundschaft und wünschen Dir und deinem Hellenikon Idyllion alles Gute!

Ebelu Stuttgarter Chor – Orchester – Theater
 

Dear Andreas,

For the third time – after 2002 and2004- we were your guest at Hellenikon Idyllion with the choir, orchestra and drama club of our Eberhard-Ludwig Gymnasium in Stuttgart. We got really inspired by the Greek muses for the project of our choir at the end of the term. 
Thanks for your exceptional hospitality. All the best!!

Ebelu choir – orchestra – drama club in Stuttgart

 

Lieber Andreas,

vielen Dank für die Unterbringung in diesem tollen Quartier! Deine Hilfe bei der Organisation  der Unternehmungen vor Ort war super! Im Quartier haben wir uns sehr wohl gefühlt, weil es sehr schön gelegen ist und die Lage am Meer wirklich ideal ist. In den tollen Hollywoodschaukeln konnte man so manchen Mittagsschlaf machen, wie es zuhause bei uns nicht möglich gewesen wäre.  Diese Erholungsmöglichkeit war ideal um Kraft zu tanken für die Konzerte, bei deren Verwirklichung du uns so toll geholfen hast.

Vielen Dank für die tolle Zeit, die wir hier erleben durften, der Aufenthalt wird uns immer in sehr guter Erinnerung bleiben!!
Voller Wehmut genießen wir die letzten Sonnenstrahlen des späten Nachmittags, denn morgen müssen wir diesen Garten der Musen wieder verlassen!

Carl, Ursel, Maria, David, Johannes, Jonas, Karl, Paul, Gabriel, Cecilia, Jakob, Timon, Sarah, Konstantin und Paul
(Puchheiner Kammerorchester) Datum 11.8.2010


 

Dear Andreas,

Thanks for the accommodation at your wonderful place! You helped us a lot organizing excursions on site. As it is situated directly at the sea, we felt very comfortable at Hellenikon Idyllion. We could have some nice naps in the great garden swings, which wouldn`t be possible at home. This was perfect to recharge our batteries for the concerts, in whose realization you aid us very well.

Thanks a lot for the great time we could experience here. We will always remember our wonderful stay in Selianitika!!

Carl, Ursel, Maria, David, Johannes, Jonas, Karl, Paul, Gabriel, Cecilia, Jakob, Timon, Sarah, Konstantin and Paul


____________________________________________________________________________________________________________

 

Lieber Andreas Drekis,

wir danken Ihnen für Ihre Gastfreundschaft und Hilfsbereitschaft, beispielsweise auf der Suche nach verschollenen Paketen. …

Wir haben uns satt getrunken an Sonne, Wärme und Wein, satt gegessen an Trauben und Feigen, den Früchten des Gartens.  Auch wenn uns die Strandbar manches Mal am Einschlafen hinderte, hatten wir doch reichlich Gelegenheit zur Entspannung undkehren sozusagen tiefenerholt in unseren Alltag zurück. Wir haben uns in der Erinnerung dicke blau-grün-goldene Vorratspolster vom Sommer angelegt, von denen wir uns im Winter ernähren können.

Wenn sich nun noch Christoph Caesars revolutionäre Ideen in der Physik als fruchtbar erweisen sollten,  wofür meiner Ansicht nach gute Aussicht besteht, so hätte sich das Hellenikon Idyllion auf einem weiteren kulturellen Feld, nämlich der Wissenschaft, als Inspirationsquelle erwiesen. Offenbar hat auch meine Familie das griechische Ambiete ins Herz geschlossen, so dass es gut sein kann, dass wir wiederkommen. Wir haben viele nette Menschen kennengelernt… vielleicht sogar Freunde fürs Leben… Kann man reicher beschenkt werden??!

Ich habe großen Respekt vor Ihren Bemühungen um die Kultur und wünsche Ihnen weiterhin viel Energie und vor allem Freude bei der Umsetzung Ihres Lebensprojektes.

Alles Gute,

Michele, Lucas, Jan und Emilia aus Bonn (Datum  20.8.2010)

______________________________________

 

1. bis 15. September  2010 Seminar

im Mittelpunkt soll die Lektüre der Tragödie
 
"Philoktet"von Euripides studiert werden
anschliessend  ein Vortrag mit Diskusion
Leiter des Seminars: Prof. Dr. Jens Holzhausen, Universität Bamberg

Die Teilnehmer des Seminars auf der Dachterasse des Hellenikon Idyllions
 

Studying of the reading of the tragedy "Philoktet" by Euripides

afterwards a recital with discussion

Head of the seminar: Prof. Dr. Jens Holzhausen, University of Bamberg

 

Ein Förderungsprojekt von uns bei sehr günstiger Unterkunft,

a advancement project from ous with very cheap accommodation
Infos
  hellenikon
@idyllion.gr


Am Ende des Seminars  Sirtaki  lernen und  zusammen tanzen mit Andreas in diesem Garten des Platons und des Epikurs
des Mozarts und des Beethovens.... am griechischen Meer....!
 

...........................................................................................................

 

 

15 September - 2 Oktober 2010
Eine Gesangsgruppe von 16 Sänger aus den Musikuniversitäten Berlin und Leipzig
mit Klavierbegleitung wird bei uns die Oper,

"Die Hochzeit des Figaros", von W.A. Mozart
als Vorbereitung für ihre Aufführungen  in Deutschland intensiv üben und in unserem Garten der Musen aufführen

A singing-group with 16 professionels  singers from Berlin and Leipzig with piani accompaniment will practice the opera

"The Marriage of Figaro" by W.A.Mozart as a preparation for their performances in Germany and perform in our garden of muses

Zuerst  Aufführung der Oper in Hellenikon Idyllion

At first performance of the opera
at Hellenikon  Idyllion
 am/on Samstag/Saturday, 2. Oktober 19.00 Uhr

                                                      Eintritt frei !  free entrance

Es machen mit:
Participants:

Who is who?

 Marcos Darbyshire (stage director) was born in Córdoba (Argentina) and studied piano at the Córdoba „Collegium“ and with Tatiana Shundrovskaya.  Marcos Darbyshire won the two top chamber music competitions in  Argentina (2005 und 2006) and gave many Lied- and chamber music recitals, especially with the clarinetist Eugenio Tiburcio in Buenos Aires, Córdoba, La Plata, Salta, Bariloche, Rosario und Mendoza.

In 2004 Marcos Darbyshire began his involvement in the opera business as in many different productions and was co-director ofMozart´s „Magic flute“ at the Teatro Real in Córdoba in 2007.

In 2008 he gave his debut as stage director in Córdoba with „LePauvre Matelot“ und „L´Enfant Prodigue“and began his studies in music theatre direction at the Hamburg Universtity for Music and

 Theatre. In the last year Marcos Darbyshire has staged adaptations ofMozart´s „Le Nozze di Figaro“ and “Don Giovanni” in Hamburg and “Così fan tutte” in Berlin. At the Hamburg state opera he holds a post as stage manager for lighting.

Felix Pätzold (music director) born 1986 in Rostock (Germany) has had professional training for Violoncello, Klavier and Harpsichord and has been studying composition since 2006 with Professor Claus-Steffen Mahnkopf at the Leipzig University for Music and Drama.He participated in a masterclass with the world-famous pianist Peter Feuchtwanger and regularly gives recitals as pianist and organist and choral conductor.
Mr. Pätzold recently has focussed especially on opera, as his compositions for projects such as „Dido und Aeneas“ and childrens´ operas for German schools show. He is also organist at the St. Johannis Church in Rostock.

Christina Bischoff („Contessa“), lyric soprano, gave her opera debut 2009 as Fiordiligi (Così fan tutte/Mozart) and will be performing Donna Anna (Don Giovanni/Mozart) in Berlin this season. Before turning to opera singing she gained diplomas as choral conducter at the Bundesakademie Wolfenbüttel, music teacher and singing teacher at the University for the Arts in Berlinwith KS Prof. Jutta Schlegel and Regina Schudel. She studied opera singing in Hanover with   Mechthild Kerz and took masterclasseswith KS Prof. Regina Werner-Dietrich, Michael Dussek, Elisabeth Graf, Prof. Klesie Kelly, Prof. Favaro-Reuter, Julie Kaufmann, and the Hilliard Ensemble.

As well as being a permanent member of the professional Berlin Radio Choir, Miss Bischoff studies Lied/Oratorio at the UdKBerlin. She has sung many oratorio parts in concerts in Germany,Austria and Switzerland, most recently in Brahms´ requiem.

Astryd Cottet („Marcellina“), mezzo soprano, was born 1982 in France. For six years she was a member of the childrens´ choir of the Paris Opera House. She has performed many Oratorios as a soloist of the  „Ensemble Vocal d'Ile de France“ in the most prestigious churches of Paris. Miss Cottet has a BA and MA in Musicology at the famous Sorbonne University in Paris. At present she is studying Opera singing at the University of Musik and Drama Leipzig with KS Professor Regina Werner-Dietrich.

Britta Glaser („Cherubino“), began her musical career as a flautist. She won numerous prizes as a singer and flautist at national music competitions and founded the Leipzig University Orchestra in 2004. The mezzo soprano began singing during her art studies (graduation in 2006) and subsequently began a degree in opera singing with KS Prof. Regina Werner-Dietrich at the HMT Leipzig. She has taken master classes with Klesie Kelly, Barbro Marklund and Laura Sarti. In 2009 and 2010 Miss Glaser has studied abroad with Prof. Anne Howells at the Royal Academy of Music London and Prof. Claudia Visca at the Vienna University for Music and Drama. Her operatic repertoire includes roles such as Mercedes, Jessy,Cupido and  Hannchen and the veratile artist is eqally at home in oratorio and operetta concerts as well as in lied recitals.

 Paula Rummel (“Susanna”), born in Berlin in 1983, began her vocal studies at Berlin University for the Arts with Professor KSJutta Schlegel. Since 2007 she has been studying at Leipzig University for Music and Drama with Professor KS Regina Werner. This year she is additionally studying with Professor Claudia Visca at the Vienna University of Music and Drama. The coloratura gave her debut in 2006 as Blonde (Mozart: Die Entführung aus dem Serail) at the International Opera Festival Oder-Spree. Since the season 2007/08 Paula Rummel has been performing regularly at the Gera and Altenburg Opera House as Yvette (Puccini: La Rondine), Operatic Soprano (Lange: Das Opernschiff) und  1. Edelknabe (Wagner:  Lohengrin/Tannhäuser), Sandmännchen and Taumännchen (Humperdinck: Hänsel und Gretel), as well as Echo (Strauss:  Ariadne auf Naxos). At the Leipzig Opera, she has sung  1. Knabe (Mozart: Die Zauberflöte) and  Barbarina (Mozart: Le Nozze di  Figaro).  In 2009, Paula Rummel sang Frasquita (Bizet: Carmen) at the Schlossoper Haldenstein (Switzerland) and the Tonhalle Zurich under the baton of chief conductor Marcus Bosch. Miss Rummel is laureate of the ad infinitum foundation, the Kammeroper  Schloss  Rheinsberg and the Albert Lortzing Prize 2009. In addition to the standard operatic repertoire, the versatile soprano has demonstrated her stylistic variety with recordings of songs by Mendelssohn for national German radio, operetta galas at home and abroad as well as with world premiere performances of operas by contemporary composers. She has recently taken Master classes with Peter LingClaudia Viscaand Ileana Cotrubas.

 Dominic Große („Conte Almaviva“) was born 1988 in Leipzig and began singing with Susanne Krumbiegel at the conservatory „Johann Sebastian Bach“ in Leipzig. 2007 he began his degree in singing at the University for Music and Drama “Felix Mendelssohn-Bartholdy“ with Prof. Friedemann Röhlig,  which he continues since 2009 with Prof. Berthold Schmid. He has taken Masterclasses with Barbro Marklund (Oslo), Frank Wörner (Stuttgart) und Christiane Libor (Berlin). 2009 he gave his debut as Husband in Francis  Poulenc´s  „Les Mamelles  de Tirésias“ (HMT Leipzig).

2010 Mr. Große will be singing the part of  Pelopidus  in  Heinichen´s „Die lybische Talestris“ and appearing as soloist all over Germany in various ensembles.

.Ezra Jung („Figaro“), bass baritone, was born 1983 in Germany and took  masterclasses with Thomas  Hampson and Rudolf Piernay. Since his graduation as a music teacher in 2007 he gained a degree in opera singing 2010 in Leipzig at the University for Music and Drama with KS Prof. Regina Werner. He now continues his studies at the University for the Arts in Berlin with the world-famous tenor Robert Gambill. Mr. Jung has performed as a soloist at the State Theatre Wiesbaden, Theatre Heidelberg and Halle Opera House and will be giving his debut at the Gera Opera House as Second Priest in Mozart`s Magic Flute in the coming season. At the International festival Oper Oder Spree he performed Leporello (Don Giovanni/ Mozart), and has sung Guglielmo (Così fan tutte/ Mozart)  in  Berlin and Conte Almaviva  (Le Nozze di Figaro/Mozart) in Leipzig.

Most recently Ezra Jung sang the solo in Beethoven`s 9th symphony at the concert houses in Berlin and Leipzig. He has been awarded prizes at National competitions with his sister, the pianist Freya Jung, with whom he frequently appears in recitals as the JungDUO.

 Freya Jung, piano, born in 1987, won numerous first prizes at national music competitions in Germany as pianist and chamber musician. She was laureate of the Carl- Hempel-Foundation and was awarded the Ulrich-Drosihn-Prize.

She began her pianistic studies with Heidrun Berdel and Martina Graf-Nießner and graduated in piano at the Mannheim University for Music and performing Arts with the internationally renowned pianist Prof. Ragna Schirmer.  Masterclasses in Lied with Ulrich Eisenlohr and Prof. Römhild in chamber music have deepened her knowledge in this sphere. The young pianist has given recitals in venues such as the concert house  in Neustadt and Wiesbanden and the  Wiesbaden State Theatre. She was music director of the „Young Opera Rhein-Main“. Miss Jung frequently gives recitals with the bass baritone Ezra Jung as the JungDUO and with the „trio toninton“ and at present studies chamber music with Prof. Michael Hauber und Prof. SusanneRabenschlag in Mannheim as well as Lied with  Prof. Kammerlander  at the Weimar University of Music “Franz Liszt”.

 Daniel Seiler („Bartolo“) was born 1975 and discovered his talent for singing at the age of 16. His first teacher was Olaf Heller at the Heinrich-Schütz-Conservatoire in Dresden. In 1997 he began to study singing at the University of Music “Carl Maria von Weber” in Dresden with Professor Ilse Hahn. After one year he decided to follow his other vocation and graduated in economics in Dresden and Berlin. Mr. Seiler works as an independent consultant.However the bass baritone has remained faithful to music and has appeared on stage in numerous ensembles and with the leading part in „König Drosselbart“. Since 2009 he is coached vocally by Professor Dagmar Schellenberger.

 Tom Wenzl („Basilio“) graduated in sociology and educational studies in Berlin, and now works as research assistant for theUniversity of Hanover.
Four years ago the tenor discovered the world of classical singing and opera and has since studied privately with the soprano Christina Bischoff (Fiordiligi) and Maria Janina Hake (Munich).
He has sung solos in oratorios with the Ensemble Unisono Berlinand last year gave his opera debut  as  Ferrando  (Cosi fan tutte/Mozart) in  Berlin

 

 

"The Marriage of Figaro"in Hellenikon Idyllion....auf unserer neuen Bühne

Η ΠΕΡΙΦΗΜΗ ΟΠΕΡΑ ΤΟΥ ΜΟΖΑΡΤ <ΟΙ ΓΑΜΟΙ ΤΟΥ ΦΙΓΚΑΡΟ>
ΣΤΟ ΕΛΛΗΝΙΚΟΝ ΕΙΔΥΛΛΙΟΝ ΣΤΑ ΣΕΛΙΑΝΙΤΙΚΑ

Μια ξεχωριστή μουσική εμπειρία είχαμε το Σάββατο 2 Οκτωβρίου 2010 στο Ελληνικόν Ειδύλλιον του κ. Ανδρέα Ντρέκη. Έγινε η παρουσίαση μιας από τις πιο απαιτητικές σε εκτέλεση και ερμηνεία όπερα στον κόσμο. Το τόλμημα μεγάλο μια και ο Μότσαρτ ο κορυφαίος συνθέτης αυτού του είδους, σε ηλικία 30 χρονών, (πέθανε 36) το 1786 είχε γράψει μια από τις μεγαλύτερες και ωραιότερες όπερες του.
Και όμως τα κατάφεραν. Οι 16 σπουδαστές από τα Μουσικά Πανεπιστήμια της Λειψίας και του Βερολίνου στον υπέροχο χώρο Ελληνικόν Ειδύλλιον στα Σελιανήτικα μας κατέπληξαν με την ερμηνεία τους.
Με λιτό σκηνικό και απλά κουστούμια ερμήνευσαν με πάθος και μελωδικότητα τις τέσσερες πράξεις του έργου. Μπορώ να πώ ότι προσωπικά ενθουσιάστηκα παραπάνω από μερικές αντίστοιχες παρουσιάσεις της Εθνικής Λυρικής Σκηνής. Μπράβο τους.
Εκτός από τους υπέροχους ερμηνευτές, συγχαρητήρια στον Δ/ντή Ορχήστρας Felix Pätzold και στον σκηνοθέτη Marcos Darbyshire. Ευχαριστίες και στον κ. Ανδρέα Ντέκη για την καταπληκτική μουσική βραδιά.

Τάκης Σπηλίοπουλος
Καθ. Μουσικής 4ου Γυμν. Αιγίου.


______________________________________________________________________


10 - 17 Oktober 2010

Die Sing Akademie Niedersachsen mit Orchester und Chor

von insgesamt 130 Personen
bei uns !

für die  Aufführung des
"Canto General"

 von Mikis Theodorakis.

The sing-academy Niedersachsen with orchestra and choir with 130 members
for the performance of the
"Canto General" by Mikis Theodorakis



Dirigent: Claus Ulrich Heinke

The executive artists: big choir of the SingAkademie Niedersachsen www.singakademie-niedersachsen.de

(120 choristers), percussion ensemble "Schlagwerk Total Braunschweig", folklore-ensemble "Lukomorje" from Gelendijk (Russia-Black Sea), pianoduo Ole and Rainer Abraham, Bettina Weichert and José V. López de Vergara - Solo. Maestro Claus-Ulrich Heinke is conducting. The tour will be substituted financially by the German foreign minister with the Goethe-Institut.

Klanggewalten beim „Canto General

Deutsches Ensemble ehrt Mikis Theodorakis in Griechenland

Ein Groß-Chor mit 110 Sängerinnen und Sängern, dazu 2 Solisten, sechs Schlagzeuger, zwei Klaviere, ein Folk-Ensemble: Der „Canto General“ beeindruckt schon durch die Dimensionen seiner Klanggewalt. Das liegt auch an den mitreissenden teil südamerikanischen teil griechischen Rhythmen und den eingehenden Melodien. Nicht zuletzt deshalb hat das Werk des großen Griechen  Mikis Theodorakis Kultstatus -  viele Fans reisen hunderte von Kilometern, um keine Aufführung zu versäumen.
 
Der Text stammt vom chilenischen Nobelpreisträger Pablo Neruda und besingt mit wunderbaren und leidenschaftlichen Versen die Schönheit der Natur und die Sehnsucht der Menschen nach Frieden.

Das Werk wird wegen seiner Dimension und Klangfülle gerne mit der „Carmina Burana“ verglichen.

Jetzt bietet die SingAkademie Niedersachsen unter ihrem Dirigenten Claus-Ulrich Heinke im Heimatland des Komponisten die Gelegenheit dazu, das Werk live zu erleben.

Vom 10. – 17. Oktober unternimmt dieses Ensemble eine Konzertreise nach Griechenland. Ihr Standort wird Selianitika am Golf von Korinth sein. In diesem griechischen Küstenstädtchen werden sie im Kulturzentrum „Hellenikon Idyllion“ ihr Standquartier haben. Von dort aus werden sie drei Konzerte geben. Am 13. Oktober sind sie im Kultur- und Kongresszentrum des Universität Patras zu hören. Am 15. Oktober ist ein Konzert in Athen vorgesehen, und zwar in der Sporthalle des Ortes Kessariani. Und am 16. Oktober geben sie ihr Abschlusskonzert in der Mehrzweckhalle von Derveni, das im Großraum Aegion liegt.

Die Sängerinnen und Sänger des großen Chores kommen aus ganz Deutschland, vor allem aus Bremen, Oldenburg, Lüneburg und dem Großraum Hannover. Sie alle haben den „Canto General“ schon mehrfach in ihren eigenen Chören aufgeführt. Unter der Leitung von Maestro Claus-Ulrich Heinke konnten sie das Werk vor einem Jahr im Berliner Konzerthaus beim 60. Geburtstag des DGB im Konzerthaus Berlin in Anwesenheit des Bundespräsidenten und der Bundeskanzlerin vor 1000 internationalen Gästen aufführen.

„Für mich ist es ein großes Erlebnis, des „Canto General“ zu Ehren von Mikis Theodorakis aus Anlass seines 85. Geburtstages in Griechenland aufzuführen,“ sagt Dirigent Heinke zu dem Vorhaben. Im Mai konnte er den großen Musiker Theodorakis persönlich kennen lernen. „Das war eine inspirierende Begegnung, die ich nie vergessen werde“ sagt Heinke dazu.

Die Konzertreise wird von der deutschen Regierung durch das Goetheinstitut finanziell gefördert und die deutsche Botschaft in Athen unterstützt die Reise.
Der Direktor des Kulturzentrums Hellenikon Idyllion Andreas Drekis konnte mit seinen Verbindungen und seinem persönlichen Einsatz ebenfalls wichtige Hilfe geben.

„Wir wollen gerade in dieser Krisenzeit den „Canto General“ in Griechenland aufführen und damit zeigen, dass wir freundschaftlich mit dem griechischen Volk verbunden sind und bleiben,“ sagt Florian Uthoff, der Organisationsleiter des Projektes.

Infos auch unter www.singakademie-niedersachsen.de

The perfomers

 Solo  Heidrun Heinke  und   José V. López de Vergara            

 Choir

Big Choir of the “SingAkademie –Niedersachsen” (110 singers)

Percussion

Ensemble „Schlagwerk Total Braunschweig“
Mine Feldkamp, Momme Feldkamp, Kai Altendorf, Johannes Oertelt, Bernd Löffler, Ann-Kristin Altendorf

 Folklore-Ensemble

Ensemble „Lukomorje“ – Gelendijk (Russia)
Olga Famin-Voice and percussion

Alexander Famin-Bassbalalaika
Marina Zamula-Dobra
Wladimir Zamula-Cajun Akkordeon

 Piano
“The Abrahamduo”
Ole & Rainer Abraham

Maestro
Claus-Ulrich Heinke

 

Programme

 La United Fruit Co.

Algunas Bestias

Voy a Vivir

Los Libertadores

 Break

 Overture  to „Quarter of angel - I Gitonia ton Angelon" -“ (Ensemble “Lukomorje”)

 Amor America

Vegetaciones

America Insurrecta

Folgende Kozerte des "Canto General" hat Hellenikon Idyllion veranstaltet

.The following concerts have already been organised

13 Oktober 2010 Konzert im Konferenzsaal der Universität Patras um 20:30 Uhr.

October 13rd in the conference hall of the University of Patras at 8:30 pm.
 


1
6 Oktober 2010 im Sportsaal der Stadt Derveni bei Korinth um 20.30 Uhr. Andreas Drekis übersetzt
die Rede von Mikis Theodorakis vor dem Konzert vor mehr als Tausend Besucher!

October 1
6th in the sport hall of the city Derveni near Corinth at 8:30 pm.
 



_______________________________________________________________________________________________
 

 

______________________________________________________________________________________________________________________________

Ab November 2010 bis März 2011
Spezielles Wintermusen-Angebot....

klicken Sie  http://www.idyllion.gr/de


 

____________________________________________________________________________________________-__

___________________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________________                                                          _

                 Past Events   Past Events

 

Auswahl aus unseren  Veranstaltungen  2009

 

 

  Im Jahre 2009 sind folgende Orchester/Chöre zu uns gekommen für welche wir viele schöne Konzerte organisiert haben

 Das Jugendorchester des Gymnasiums Meiendorf --> Ende April 

Die Christoforus Kantorei, Altensteig -->  im Mai 2009

Das Kammerorchester der Sing- u. Musikschule Regensburg im Juni 2009

Das Laienorchester aus Liestal (Schweiz)  im September
 


  und das Buxtehude Orchester mit Christian Klett Dirigent in der Mitte

 Das Jugendsinfoniorchester  Buxtehude  9 - 18 Oktober 2009 bei uns (s. Foto oben)
 am 14 Oktober um 20.30  wurde  grosses gemeinsames Konzert mit dem Mandolinata- Orchester und Chor von Patras 120  Musiker  mit griechischer und deutscher Musik im grossen Konferenz Saal der Universität von Patras organisiert.
Klicken Sie unser neuen allgemeinen Videofilm um etwas von diesem  Konzert sehen und hören http://www.youtube.com/watch?v=kJ4cIBGuXn0
 
Programm

Haydn Cellokonzert C-Dur (Σολίστας: Theresa Pelz,

Paganini Violinkonzert D-Dur  (Σολίστας:  ο Arsen Zorayan  Solist der Zagreb Sinfonieorchester, Σολίστας της φιλαρμονικής ορχήστρας του  Zagreb)

Prokofjev: Peter und der Wolf , Ο Πέτρος και ο  Λύκος-    Solist Σολίστας:  Panos  Spiliopoulos

15 griechische Lieder zusammen mit dem Mandolinata und Chor Patras  !
  15 ελληνικά τραγούδια !!

Das Mandolinata Orchester und Chor von Patras


Nikos Dimojannis Dirigent des Mandolinata Orchester und Chors

 

27 und 28 Juli

das Mandolinata Orchester von Patras ,  30 Musiker , Dirigend Nikos Dimogenis und President  Christos Poulios

zu Gast bei uns in Hellenikon Idyllion  eingeladen von  Andreas Drekis
Grosses kulinarisches Fest mit  griechiescher Musik . Geschlossener Anlass nur für die Gäste die in dieser Zeit in Hellenikon Idyllion Ferien verbringen.

________________________________________________________________________________________________________________

11 July -  10 August 2009

Masterclass for Singing 12 Year !!

Meisterkurs für Gesang, 12. Jahr

Leitung/with  Jagna Sokorska Kwika, Gesang/Singing

 

Hochschuldozentin, Professor at University  Essen/Germany

 

Kursgebühr/course fees  5 hours -lessons /Unterrichtstunden Euro 300.- or for 2.30 hours-lessons/   Unterrichtstunden Euro 150.-

 and more informations  directly  at the Jagna Sokorska Kwika

Tel./Fax +49 (0)2098 38 87    e-mail  Kwika@t-online.de 

 

Βραδιά  με Άριες
   Σάββατο 18 Ιουλίου στο Ελληνικόν Ειδύλλιον ,

                                   στον κήπο των μουσών στα Σελιανίτικα στις  21.00 ώρα

Είσοδος ελεύθερη

Arias evening in Hellenikon Idyllion, Selianitika

Saturday 18th of July, 9 PM, Entrance free

Πρόγραμμα

Singers :

Christina Strozynski – mezzosoprano, studend

-     „Romanze der Desdemona”  from  “Ottelo” by  G. Rossini
 “Didos Lament”  from “Dido and Aeneas” by  H. Porcell

 

Monika Przygoda, soprano, student

-          Monika Przygoda is the youngest artist. She started to play piano when she was fourteen years old but her passion was singing since she was a child. She has been learning classically to sing from 2008. She is now preparing to pass to the Academy of Music in Warsaw.

-          Aria “Batti Batti” from  “Don Giovanni” by  W.A. Mozart, 

-          Polish patriotic songs with  Sebastian Kwika, son of maestro Jagny  Sokorskiej – Kwika

 

Liza Wesolowska – soprano, professional singer

-          Aria “Ave Maria” arannged by Nick Ingman

-          „O Mio babbino caro” from „Gianni Schicchi” by Giacomo Puccini By Giulio Caccini

-          Aria “Die Konigin der Nacht” , by W.A. Mozart, from “Die Zauberflote”

-          Liza Wesolowska graduated in singing at the Wroclaw Academy of Music. She Is a soloist at the Mazowiecki Music Theatre in Warsaw. She also sings many concerts around Poland and Europe

Bianca Glazebrook, soprano, professional singer

-          She graduated in singing at the Warsaw Academy of Music. She sings in Warsaw and around Europe.

-          “Moonfall” by R. Holmes

-          “The man I love” by Gershwin

-          “Summertime” by Gershwin

Barbara Gutaj, soprano, professional singer

-          Graduated in singing at the Poznan Academy of Music. She is a soloist in the Grand Theatre in Poznan and The Grand Opera in Warsaw. She also concerts around Poland and Europe.

-          CH. Gluck “Amor’s aria” from “Orpheus”

-          FP. Cehar “Giuditta’s aria” from “Giuditta”

 

 Περισσότερες  πληροφορίες  στο τηλ. 26910 72488  

___________________________________________________________________________________

 

Arias evening in Selianitika
Η Εκδήλωση αυτή πραγματοποιείται στα πλαίσια των Πολιτιστικών Εκδηλώσεων της ΔΕΠΑΠΠ του Δήμου Συμπολιτείας, Καλοκαίρι 2009 με την καλλιτεχνική υποστήριξη του διεθνή μορφωτικού-πολιτιστικού χώρου “Ελληνικόν Ειδύλλιον”
 

Saturday 1th of August, 9.30 PM, Entrance free

Η ΠΕΡΙΒΑΛΛΟΝΤΙΚΗ ΟΡΓΑΝΩΣΗ ΣΕΛΙΑΝΙΤΙΚΩΝ ΑΧΑΪΑΣ “ Η Αύρα ”


διοργανώνει και σας προσκαλεί
Σελιανίτικα, 1 Αυγούστου, ώρα 21.30
στην παραθαλάσσια κεντρική πλατεία

Μουσική Βραδιά
Με Άριες από Όπερες και Οπερέτες από λυρικές τραγουδίστριες της Όπερας της Βαρσοβίας, συμμετέχει και μικρή   ορχήστρα.
Στο πιάνο η διακεκριμένη ελληνίδα πιανίστα Μαριάννα Κατερέλου

 Hanna Hozer 

Justyna Reczeniedi

Λυρικές  τραγουδίστριες  της Όπερας της Βαρσοβίας
 

_________________________________________________________________________

 

 

18.7 -2.8.  Chambermusic  with five chamber-music

 

 Familys !


with a professional cello player. Come on and join us ?!

 

 

18 Juli - 2 August  fünf Kammermusik -musizierende
 

 Familien zur Gast

 

dabei ein Berufsmusiker Cellist . Kommen Sie auch und machen Sie mit ?!

 

 

 

____________________________________________________________________________________                                           

2. – 16. AUGUST 2009,  18. Year ! 

Attisch Sprechen und Philosophieren im Hellenikon Idyllion
mit Helmut Quack, Gräzist
und mit Stefano Pagliaroli, Professor der italienischen Philologie
 
und Literaturan der Fakultät für Humanismus und Philosophie der Universität Verona

 Let us speak Attic and philosophy at the Hellenikon Idyllion  with Helmut Quack  grecist and Stefano Pagliaroli, professor of humanism and Italic lettersat the faculty of humanism and philosophy of the university of Verona
A funded project by Hellenikon Idyllion/Andreas Drekis

15.August 2009   Feierliche Abschlussveranstaltung des Seminars 2009 mit 30 Teilnehmern aus Deutschland, England, den USA, Japan und Griechenland.  Zu sehen sind Filmaufnahmen mit Reden auf altgriechisch und ein Lied über das Hellenikon Idyllion und das Seminar.  

Final Event of the 2009 seminar with participants from Germany, England, the USA, Japan and Greece. You can see movies with speeches in Ancient Greek and a song about the Idyllion and the seminar.                       

 Das Attischseminar 2009

Im Hellenikon Idyllion hat im Jahr 2009 wieder ein Attischseminar stattgefunden, das siebzehnte in der Reihenfolge seit 1993.
 Es war ein Treffen von 30 Attischbegeisterten, so vielen, wie noch nie vorher.
 
Zwar kamen viele aus Deutschland, doch auch die USA war stark vertreten; denn an der Eliteuniversität Princeton hat sich ein Kreis gefunden,
der nicht mehr auf das Attischseminar verzichten möchte.
Schließlich kamen noch einzelne aus anderen Ländern (Österreich, Italien, Serbien und Japan).

Schon zu Anfang des Seminars hatten sie die Gelegenheit, im antiken Theater von Patras in einer schwungvollen Inszenierung die „Lysistrate“ des Aristophanes zu sehen.

In diesem Jahr stand im Mittelpunkt des Interesses Platon, der maßgebende Philosoph des Altertums. An seinen Texten kann man gut verfolgen, wie er klares und reines Denken fordert und lehrt. In seinem Vortrag  hat der langjährige Leiter der Attischseminare die Wirkung Platons durch die weitere Geschichte der Philosophie herausgearbeitet.
 Auch wenn immer wieder eine „Gefühlsphilosophie“ die Menschen von der Last des Denkens befreien wollte, so hat doch das Erbe Platons stets wieder Wege zum bewußten Denken geöffnet.
Es gibt keinen Zweifel, daß die altgriechische Sprache das einzigartig geeignete Instrument für die platonische „Denkphilosophie“ gewesen ist.

Die Teilnehmer erhielten noch einen anderen Eindruck vom Leben der Griechen, als sie am 15. August in eine Kirche gingen, wo sie die Liturgie zum Fest der κοίμηση της Θεοτόκου και Μαρίας erlebten. In einem Nachgespräch erfuhren sie noch mehr über die Gebräuche der griechisch-orthodoxen Kirche.

Während des Seminars waren die Teilnehmer nach Olympia gefahren und hatten dort das Ausgrabungsgelände und das Museum besucht. Ein Aufenthalt in Kourouta schloß sich an mit Gelegenheit zum Baden und zum Essen. Bei der Abreise äußerten viele den Wunsch, zum nächsten Seminar wiederzukommen.

              Unten lesen Sie der Text von Felix Rautenberg


 

 















For more movies check here


 

  Colloquamur Attice et legamus
seria aut iucundain Hellenikon Idyllion cum Helmut Quack, Graecista, et cum Stefano Pagliaroli  professor  humanitatis et litterarum Italarumin facultate traditionis philosophicae universitatis Veronensi

 Speaking Classic Greek (with Erasmus pronunciation !) and reading profound writings

From the 2th until the 16st of August 2009, since 18 Years at Hellenikon Idyllion/Greece

in the Garden of Epicurus and of the Muses right next to the sea
Relaxing in Greece and - at the same time - improving one's language knowledge; doesn't that sound interesting?
There is only one place where this opportunity is offered. High School and University Students and adults from
different countries meet in a large, shady garden closed to the sea; together they discover that they can uphold conversation,
read and talk about entertaining and intellectual texts, all in the language Plato spoke.
At the same time the vacation facility Hellenikon Idyllion also accommodates musicians
and people interested in the culture and arts; lectures and concerts are offered to the guest on several evenings.
It is possible to visit an old antique theatre and watch the performance of a play there. The Hellenikon Idyllion
is located at the northern coast of the Peloponnesian closed to Aigio, a traditional town drawing
the attention mostly to Greek guests.
On request he also arranges accommodation in single or double rooms.

Questions on further details and obligatory announcement with the lecturer of the seminar
Helmut Quack
Eritstr. 23
D-25813 Husum
phone/fax:
0049 4841/5429

email: helquack@freenet.de

Course instructions by  Helmut Quack
An intenational meeting for students and teachers

Accomodation including course fees, price for  two weeks  140-200.- Euro/ person
A funded project by Hellenikon Idyllion/Andreas Drekis

Many excursions and symposia

For more information contact  Helmut Quack    helquack@freenet.de

   and  or hellenikon@idyllion.gr

or look at  our special Site    http://www.idyllion.gr/InhaltD3.htm

  • Video  Introduction by Mr Quack

      Video Dialogue

      Video Dancing together

     

  • 2. - 16. August 2009 im Hellenikon Idyllion

    Auf Altgriechisch sprechen

    mit der Erasmus -Aussprache

    und philosophieren !

     

    den Geist schärfen, das Gute genießen und fördern

    im „Hellenikon Idyllion“, Selianitika , Nordwestpeloponnes

     

    Seminar Speaking Classic Greek and reading intellectual texts
    Unter schattigen Bäumen im Garten der Musen in Hellenikon Idyllion philosophiert man wieder in altgriechischer Sprache !!
     

     

    Sich in Griechenland erholen und gleichzeitig seine bisherigen altgriechischen Sprachkenntnisse erweitern und vertiefen, - wen unter den Freunden von Hellas sollte das nicht verlocken? Es gibt dafür in der ganzen Welt nur diese eine Möglichkeit.

    In einem großen, schattigen Garten dicht am Meer treffen sich Schüler, Studenten und Erwachsene aus vielen Ländern, entdecken zu ihrer eigenen Überraschung, daß sie sich in der antiken Sprache Griechenlands miteinander verständigen können, und lesen gemeinsam wertvolle Texte, um über sie sie zu sprechen.

    Die Ferienanlage beherbergt gleichzeitig oft auch Musiker und andere kulturinteressierte Gäste. Deshalb beleben Konzerte und Vorträge manche Abende. Möglich sind Ausflüge und der Besuch einer Aufführung in einem antiken Theater.

    Das Hellenikon Idyllion liegt an der Nordküste der Peloponnes in der Nähe von Ägion in einem Ort, der wegen seines Charakters vor allem griechische Gäste anzieht. Der Besitzer stellt den SchülerInnen und StudententInnen Räume mit 3-4 Betten zur Verfügung. Erwachsene bringt er auf Wunsch für einen anderen Preis (auf Anfrage) im Doppelzimmer oder in einem Einzelzimmer unter.


     Es ist erwünscht, dass sich die Teilnehmer bereits vorher mit folgendem Thema beschäftigen und hierzu einen Text auf Attisch mitbringen:
    (Welche Bedeutung sollte die Philosophie Platons oder eine Philosophie seiner Nachfolge für die jetzige Zeit haben?)

    Der Text sollte nicht länger sein als eine Seite DIN A 4 in 12-Punkt-Schrift.

    Am 5 August um  21.00 Uhr im Garten der Musen in Hellenikon idyllion
    Vortrag vom Helmut Quack mit dem Thema
    Platonisches Philosophieren

    Die neu endeckte Aktualität von Platon 
    (Der gleiche Vortrag in neugriechischer Sprache erfolgt am 12 August  um 21.00 Uhr)

     

     

    Der Preis für die Unterkunft beträgt 200 €; zur weiteren Förderung des Seminars wird der Preis für diejenigen auf 140 € gesetzt, die von derselben Lehranstalt (Schule/Universität) kommen. Als Alleinreisender zahlen Sie für 2 Wochen nur 140 €, wenn Sie einen in klassischem Griechisch geschriebenen Text über das gestellte philosophische Thema mitbringen (mindestens eine halbe DIN A4 Seite, maximum eine volle DIN A4 Seite). Da es sich um ein Förderprojekt meinerseits handelt, indem ich dem Kursleiter ein kostenloses  Appartment für zwei Personen überlasse, beträgt der Preis für der Unterricht nur 50 €

      Mehr Prämien für die Teilnehmer lesen Sie weiter unten

    Verbindliche Anmeldung beim Leiter des Kurses: Helmut Quack, Eritstr. 23,

    D-25813 Husum, Tel. und Fax 04841/5429, e-mail: helquack@freenet.de

    Hellenikon Idyllion, Andreas Drekis, GR-25100 Selianitika/Egion

    Tel. 0030/26910/72488 – Fax: 0030/26910/72791

     e-mail: hellenikon@idyllion.gr  internet: http://www.idyllion.gr

     

    VOM 2. – 16. AUGUST 2009

    Zum 18. Jahr in Folge bieten wir im Hellenikon Idyllion, unserer musisch-kulturellen Einrichtung an der Nordküste der Peloponnes, das von uns geförderte, einmalige Altgriechisch–Seminar an. Dieses richtet sich gleichermaßen an Schüler, Studenten und Lehrer. Der Förderpreis des Seminars beträgt für Unterricht und Unterkunft 140-200 für 2 Wochen.

     

    Schüler, Studenten, Lehrer die zusammen mit midestens einem Kursteilnehmer aus dem gleichen Gymnasium oder Universität  anreisen, oder als Alleinreisender eine in klassisch Griechisch geschriebenen Text über das gestellte philosophische Thema (mindestens eine halbe DIN A4 Seite, maximum eine volle DIN A4 Seite mitbringen,  zahlen jeweils nur 140.- für beide  Wochen. Darüber hinaus wird der beste Text prämiert mit einer Woche gratis Ferien für seinen Verfasser und seine Begleitung in Helenikon Idyllion zu einem späteren Datum im Jahr 2009 nach Vereinbarung. Das Seminar (4 Stunden pro Tag) findet inmitten unseres „Garten der Musen“, direkt am Strand statt. Leiter des Kurses ist der Gräcist Helmut Quack. Für die Teilnehmer des Kurses besteht die Möglichkeit je nach Vakanz ihren Ferienaufenthalt im Hellenikon Idyllion um eine bis zwei Wochen vor oder nach dem Kurs gratis zu verlängern  und dabei zu helfen, während in etwa 15 Stunden pro Woche, altgriechische Texte auf den PC zu übertragen.  Darüber hinaus erhalten Personen, die unsere Kursteilnehmer gern mitbringen möchten, eine im Preis ermäßigte Unterkunft während, vor und nach Ablauf des Kurses. Interessenten wenden sich bitte an den Leiter des Hellenikon Idyllion, Andreas Drekis, hellenikon@idyllion.gr   Tel. 0030-26910-72488, dazu ausführliche zum Hellenikon Idyllion Informationen unter www.idyllion.gr  .

     

                   2-16Αυγούστου 2009.
    «Αττικιστί διαλέγεσθαι και φιλοσοφείν»

    Για 18η χρονιά με την καθοδήγηση του ελληνιστή, γερμανού καθηγητή Helmut Quack (Χέλμουθ Κβακ).
    Το μοναδικό στον κόσμο αυτό σεμινάριο δίνει τη δυνατότητα στους συμμετέχοντες να ασκούν τον νού, να στοχάζονται και να διαλέγονται στην αρχαία αττική διάλεκτο πάνω σε κείμενα  Ελλήνων φιλοσόφων  και να συντάσσουν στα κλασικά ελληνικά στο τέλος του σεμιναρίου ευχάριστους διαλόγους, οι οποίοι ερμηνεύονται και από σκηνής. Συμμετέχουν  όχι μόνο καθηγητές αλλά και μαθητές γυμνασίων, φοιτητές τόσο κλασικών σπουδών όσον και της θεολογίας από την Ευρώπη. Η διαμονή στο σεμινάριο αυτό επιχορηγείται από το Ελληνικόν  Ειδύλλιον και έχει στόχο την προβολή του ελληνικού πολιτισμού και αξιών που τείνουν να εκλείψουν.
    Ευχαρίστως καλούμε όσοι μας επισκεφθούν στον κήπο μας να καθίσουν για λίγο κοντά στους συμμετέχοντες να απολαύσουν το σεμινάριο αυτό. Κάθε ημέρα ώρα 10 -12  και 16 -18

     

     


    Ein Brief eines Teilnehmers über das "Klassisch Griechisch Seminar 2007"

    Hört, ihr Lateinsprechenden! Falls ihr etwa glaubt, ihr triebet nach dem Schiffbruch der klassischen Sprachen in dieser modernen Zeit, die euch im Stich gelassen hat, allein und verlassen in den Fluten der antiken Sprachen, so seht auf das neue Schifflein, das sich von Osten nähert! Aber geduldet euch etwas, ihr wackeren Seeleute, - dies Schifflein zeigt nicht eine römische oder lateinische Flagge, nein! - dies Schifflein zeigt eine griechische, oder sagen wir lieber: eine hellenische, die am Mast aufgezogen ist von den staunenswerten Matrosen.
     
       Nun ja, schaut auf den kühnen Kapitän, der das Meer durchquert, bedräbgt von allen Seiten - nicht etwa von Piraten, sondern von Spöttern, die toben und sagen, er triebe Narrenpossen. Wer ist der Mann? Welches sind die staunenswerten Matrosen? Wohin steuern sie? Was wollen sie erreichen?
     
       Der Kapitän heißt Helmut Quack, das Schifflein "Hellenikon Idyllion". Die Matrosen sind lernbegierige Menschen aus allen Winkeln der ganzen Welt. Ihe Sache ist, hellenisch, und das heißt: attisch zu sprechen. Vergeßt eure eigenen Sorgen, die ihr jetzt gestoßen seid auf den in der Welt einzigen Kurs, in dem man Attisch spricht.
     
       Schon seid 15 Jahren kommt man zu diesem Kurs in einen kleinen Ort am Golf von Korinth, der Selianitika heißt. Er findet nicht statt in einem Schulgebäude, sondern in einem Musengarten voller herrlicher Früchte. Daneben liegt ein Domizil dicht beim tiefblauen Meer. Es treffen sich hier Menschen aus vielen Völkern, besonders viele Deutsche wie der "Kapitän" selbst. Um nur einige teilnehmende Völker sonst zu nennen: Griechen, Franzosen, Spanier, Italiener, Amerikaner.
     
       Zweimal zwei Stunden am Tag ist Kurs. Der Leiter erklärt alles auf Attisch. Auch wenn nicht sofort alles klar ist, so versuchen doch die Teilnehmer sich auf Attisch gegenseitig weiterzuhelfen, bis am Ende möglichst alle alles verstanden haben. Man liest und spricht über den Sinn des Gelesenen auf Attisch. Grundlage ist eine thematische Textsammlung des Kursleiters. Ein lockeres Gespräch geht hin und her, ohne daß man Texte ins Deutsche oder eine andere moderne Sprache übersetzt.
     
       Außer solchen wissenschaftlichen und philosophischen Studien gibt es noch andere Unternehmungen. So kam ich mit dem Kurs nach Patras, um im römischen Theater die "Elektra" des Sophokles zu sehen. In anderen Jahren gab es Ausflüge nach Olympia oder Korinth.
     
       Ihr großen Lateinsprecher fragt euch vielleicht, ob es sich lohnt, nach Selianitika zu kommen. Ich weiß jetzt Bescheid und sage deshalb: "Aber sicher!" Es ist ein überaus angenehmer Ort, ein vortrefflicher Kurs unter einem vortrefflichen Lehrer. Außerdem wächst beim aktiven Gebrauch der altgriechischen Sprache die Vertrautheit mit der griechischen Kultur, wie ihr sie auch in der lateinschen Sprache so schätzt und fördert. Ich wenigstens habe vor, wieder dahin zu kommen.
     
    Jason Pedicone, Student an der Universität von Princeton

     

     



    Als Alexander der Grosse den zynischen Philosophen Diogenes in Korinth besuchte, fragte er ihn:
    "Was ist dein grösster Wunsch, den ich Dir erfüllen könnte?" und Diogenes antwortete :
    "Geh ein wenig zur Seite, damit du mir nicht das Sonnenlicht nimmst, das Du mir nicht geben kannst!
    "Im Hellenikon Idyllion gibt es bis jetzt noch keine Wohnfässer, wie Diogenes eines besaß.Dafür aber viele Hollywood-Schaukeln, damit Sie ganz nach Wunsch  im Schatten und in der Sonne entspannt philosophieren können.... 

     
    When Alexander the Great met the cynical philosoph Diogenes in Korinth, he asked him: "What is now your greatest desire?", and Diogenes answered: "Please go a step aside, because I cannot see the sun!"In the Hellenikon Idyllion people don't live in barrels yet, which can be turned to the sunlight, but there are a lot of Hollywood- swings, and so you can choose to rest relaxed and philosophize in the shadow or in the sun.....  

     

    ___________________________________________________________________________________

     

     

    27 Sept. -  4 Okt. 2009

     

    To practice and perform orchestra music
    with the  40 amateur - musicians   orchestra from Liestal Switzerland      
     

    Come on and join us ?!

     

    Mit-Musizieren mit dem Laienorchester aus Liestal Schweiz !

    Concert at 3. Okt. 2009  20.00 in our garden

     

    _____________________________________________________________________________________________________________________

     

     

    there will be a preview of the program and new dates to practice
     

    and/or perform chamber/orchestra music in the next days and weeks

     

     

    Es werden noch mehr Programme und Daten auch

     zum  Mitmusizieren   in den nächsten Tagen und Wochen angekündigt  !

     

    ___________________________________________________________________________________________________________________________

     


    2. Kursleiter-konditionen
    für KursleiterInnen in den Bereichen: 

    Musik, Tanz, Theater, Malerei, 
    klassische Philologie,
    griechische Philosophie,
    Archäologie, Literatur und Sprachen

    Hellenikon Idyllion bietet Ihnen:

    Idyllische Umgebung

    4000 m2 großer "epikureischer" Garten mit Obstbäumen, Trauben und Blumen,
    direkt am Meer in unmittelbarer Dorfnähe

    Musisch-künstlerische Infrastruktur

    überdachte Theater-/Konzert-/Tanzbühne

     zwei Open-Air-Bühnen

    separater Pavillon mit Flügel (Schimmel, 210 m lang)

    weitere Räume für Unterricht und zum Üben mit zwei Klavieren und einem E-Piano

    zwei Konzertpauken, ein Drumset, ein Cello, ein Kontrabaß

    Organisation Ihrer Konzerte, Auftritte, Ausstellungen und Vorträge im "Hellenikon Idyllion"
    und in der näheren Umgebung

    Zentrale Lage

    leicht erreichbar mit Zug, Auto, Fähre (ab Italien) oder Flugzeug
    (nach Athen oder Araxos/Patras)

    für Tagesausflüge zu den antiken Stätten wie Delphi, Epidaurus, Mykene,
    Olympia, Akropolis/Athen

    Selianitika, eines der schönsten Dörfer zwischen Patras und Korinth

    typisch griechische Ortschaft in einer ursprünglichen Landschaft zwischen Meer und Bergen
     

    ·          leicht erreichbar mit Zug, Auto, Fähre (ab Italien) oder Flugzeug (nach Athen oder Araxos/Patras)

    ·         für Tagesausflüge zu den antiken Stätten wie Delphi, Epidaurus, Mykene, Olympia, Akropolis/Athen

    Die Kursleiterkonditionen:

    ·      Als KursleiterIn erhalten Sie die gesamten Einnahmen der Kursgebühren.

    ·      Von November bis März erhalten Sie gratis Unterkunft (exkl. Heiz- und Betriebskosten ca. 7 Euro pro Tag) vorausgesetzt Sie bringen mindestens 2 Kursteilnehmer mit die bei uns eine Unterkunft mieten. Sollte der Kurs mangels Anmeldungen nicht zustande kommen, können Sie in dieser Zeit hier bei künstlerischer, wissenschaftlicher oder handwerklicher Mithilfe ca. 15 Stunden pro Woche , (inklusive. Heiz- und Betriebskosten ca. 8-15 Euro pro Tag für ein oder zwei Personen in einem Sudio) Urlaub machen. Auch können wir einen Mietpreis  nach bestimmten  Kriterien  und Vorschläge von Ihnen vereinbaren.
    Sie können Ihrer Gruppe selbst ein Pauschalangebot incl.Transfer, Unterkunft, Ausflügen und Halbpension vorschlagen, wobei ich bei dessen Gestaltung gerne behilflich bin. In diesem Fall können Sie unsere Räume mieten und Ihre Ferien mit oder ohne Kurs selbst gestalten. Falls Sie zu diesem Zweck eine persönliche Besichtigung vor Ort durchführen möchten, sind Sie herzlich eingeladen.

     Wir stellen einem/einer MusikerIn  oder einem Ensemble (bis 4 Pers.) eine nur  betriebs- und   nebenkostenpflichtige Unterkunft für 1-4 Wochen zur Verfügung um zu Üben und Konzerte zu veranstalten in der Zeit von Nov. - Anfang März (übrige Zeit auf Anfrage)  -Siehe separate Info "Griechenlandferien gegen erfüllende Mithilfe", klicken Sie       http://www.idyllion.gr/MitarKurslD.htm

    Nach Vereinbarung organisieren wir für sie Konzerte. Nach vorheriger Vereinbarung mit dem hiesigen Kulturverein ist  manchmal eine Gage für die Konzertierenden möglich. Anfragen direkt an uns. Senden Sie uns Ihr Repertoire und Ihre Biographie.
    Als Kursleiter rekrutieren Sie die Teilnehmer hauptsächlich selbst. Hierfür stellen wir Ihnen gerne Material  zur Verfügung. Die inhaltliche Darstellung Ihres Kurses ist Ihnen überlassen, wobei ich diese in mein laufendes Programm in unserer Webseite im Internet übernehme. Ihr persönlicher Werbeeinsatz in Ihrem Bekanntenkreis ist sehr wichtig! Die Erfahrung zeigt, dass hierdurch die meisten Teilnehmer gewonnen werden.

    Gruppengröße: Sowohl Gruppen bis zu 70 Personen (bei mehr Personen Unterkunft  im benachbarten Hotel möglich) als auch Kleingruppen, Familien und Einzelpersonen sind willkommen.

    Unterkunftskosten für die Kursteilnehmer: unterschiedlich, je nach Wohnvariante und Saison und nach Vereinbarung wenn Sie mit  uns die Feriendaten Ihres Kurses abstimmen können.

    z.B.: Unterkunft in 2-Bett-Zimmern kostet von November bis Anfang März 140 Euro pro Person/Woche und  140.-  Euro in 3-Bett-Zimmern   nach   Ostern bis vor Pfingsten und  ab Ende Pfingsten  die kommenden 2 Wochen  und  Mitte bis Ende Sept. ; Übrige Zeit: Hochsaison:  180.-  Euro pro Person/Woche in 3-4 Bett-Zimmern Mehrere  2-Bett-Zimmer und 1-Bett-Zimmer auf Anfrage, Kochgelegenheit vorhanden, Halbpension in der benachbarten Taverne ist für 13 Euro pro Tag pro Person möglich. (Nähere Angaben siehe UnterkunftsbeschreibungBitte senden Sie mir eine Kurzbeschreibung Ihres Kurses oder das Repertoire  sowie Ihre Terminvorstellungen zu. Ich freue mich, wenn es zu einer Zusammenarbeit mit Ihnen kommt und ich Sie als Gast in "Hellenikon Idyllion" begrüßen kann.

     

    3 Wir stellen einem/einer MusikerIn  oder einem Ensemble (bis 4 Pers.)

     

          zum Üben, zu Selbstkostendeckung Unterkünfte nach Vereinbarung zur

     Verfügung

    von Nov. - Anfang März (übrige Zeit auf Anfrage) für 4-12 Wochen


     

     

    4 Nur Neugriechisch-Untericht

    Lernen Sie Griechisch
    Wir bieten allen Gästen sowie deren Kindern, die bei uns nur eine Unterkunft gebucht haben die
    Möglichkeit, gegen eine  Stundengebühr nach Vereinbarung mit uns in einer naturverbundenden
    Umgebung entspannt Griechisch und griechische Lieder und Tänze zu lernen .
    Lernen Sie die wertvollsten und schönsten Wörter der griechischen Sprache - die Quelle aller Wissenschaften -
    und schärfen Sie Ihren Geist  bei gesundheitsfördernden Spaziergängen durch unseren Garten, den Strand entlang oder durch unser schönes Dorf. Gönnen Sie Geist und Körper eine schöpferische Aktivität.

    Bei Interesse an der Teilnahme an einem Griechisch-Kurs bitten wir Sie, das Buch "Griechisch aktiv" von Dimitri Mastoras (Buske-Verlag) für Ihren Aufenthalt mitzubringen.

    Kontakt

    Andreas Drekis                        
    Hellenikon Idyllion                                  
    GR-25100 Selianitika-Egion                                              
    Tel. 0030-26910-72488  oder mobil: 0030 69 72 263356   
               
    Fax. 0030-26910-72791 ( Am besten e-mail senden !)
    E-Mail: hellenikon@idyllion.gr 
     

    Schreiben sich ein in unserer neuen community Seite   www.idyllionfriends.net

            home           

    Auslandsaufenthalt / Sprachreisen Griechenland    
    Stand 12 .07.09                                 

    --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    ________________________________________________________________________________________________________

    _____________________

     Kultur - Programme 2005/2006 2007/2008 /

     



    rollen Sie die ganze Seite....



    Für die Highligts 2004/2005/2006

    mit vielen Videoklips aus  Konzerten
    klicken Sie unsere andere Webseite
     

    http://www.idyllion.gr/new_website/index.php?Category=highlights_2004


     
    oder www.idyllion.net

    __________________________________________________

    7. August bis 21. August 2005 (13. Jahr!)

    Klassisches Griechisch miteinander sprechen

    und geistvolle Texte lesen

    Seminar-Ausschreibung auf Altgriechisch lesen

    Sich in Griechenland erholen und gleichzeitig seine bisherigen
                Sprachkenntnisse erweitern und vertiefen, - wen unter den Freunden
                von Hellas sollte das nicht verlocken?

    Es gibt dafür in der ganzen Welt nur diese eine Möglichkeit.

     

    In einem großen, schattigen Garten dicht am Meer treffen sich Schüler,
                Studenten und Erwachsene aus vielen Ländern, entdecken zu ihrer

    eigenen Überraschung, dass sie sich in der Sprache Platons mit

    einander verständigen können, lesen gemeinsam unterhaltsame

    und gedankenschwere Texte.

     

    Die Ferienanlage beherbergt gleichzeitig meistens auch Musiker
                und andere kulturinteressierte Gäste. Deshalb beleben Konzerte
                und Vorträge manche Abende.

    Möglich sind ein Ausflug und der Besuch einer Aufführung

    in einem antiken Theater.

     

    Das Hellenikon Idyllion liegt an der Nordküste der Peloponnes in der Nähe
                von Ägion in einem Ort, der wegen seines Charakters vor allem

    griechische Gäste anzieht.

    Der Besitzer unterstützt den Altgriechischkurs, indem er Mehrbetträume,

    so weit sie frei sind, für die Kursteilnehmer kostenlos zur Verfügung stellt.

    Auf besonderen Wunsch besorgt er auch Unterkunft im Einzel-

    und Doppelzimmer.

     

    Vorträge innerhalb des Seminars

     12. August, 8.30 Uhr

    Vortrag in Neugriechischer Sprache von Helmut Quack
                            im Garten von Hellenikon Idyllion
                                        zum Thema

       
    "Beeinflussung der griechischen Antike auf
                das Werk von Friedrich Schiller"

     

    Der Vortag in deutscher Sprache findet am 17. August 2005 um 8.30 Uhr statt!

     

      20. August Abschlussfeier des Seminars
            mit der Aufführung von altgriechischen, philosophischen Dialogen,
              die von den Kursteilnehmern eingenständig entworfen wurden.

     

    Kursgebühr für 2 Wochen: 200,- €, für Studenten/Schüler: 150,- €

    Anfragen zu weiteren Einzelheiten und verbindliche Anmeldung beim
                Leiter des Kurses:

    Helmut Quack, Gräzist, Eritstr. 23, D-25813 Husum, Tel. und Fax: 0049 4841/5429
                e-mail: helquack@freenet.de

                oder bei:

                Hellenikon Idyllion, Andreas Drekis, GR-25100 Selianitika/Egion

                Tel.: 0030/26910/72488 – Fax: 0030/26910/72791

                e-mail: hellenikon@idyllion.gr

     

    _____________________________________________________________________________

     

     
    7. Jahr:  Wettbewerb Attisch


    Bitte klicken Sie hier um den altgriechischen Text als PDF-Datei herunterzuladen

    Um diese Datei öffnen zu können benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader, den Sie hier herunterladen können:
    www.adobe.com/acrobat


    Auch in der Gegenwart gibt es Menschen, die die Sprache Platons lernen,
    in der Absicht, die klassischen Werke (z.B. Philosophie, Tragödie oder Rhetorik)

    der Griechen besser zu verstehen. Doch die bloße Sprachkenntnis wird den Fortgeschrittenen nicht genügen.
    Sie werden die Sprache auch aktiv benutzen wollen. Dabei sollten Sie sich eher anspruchsvollen Themen zuwenden,
    um vom Nuancenreichtum dieser Sprache zu profitieren.

    Deshalb ruft das Hellenikon Idyllion alle Sprachkundigen auf, in attischer Sprache Texte zu verfassen.
    Zulässig sind Themen, die den Wert und die Wirkung der klassischen Sprache und Kultur der Griechen behandeln.
    Die Texte können auch mit darstellerischen und klanglichen Mitteln bereichert werden.

    Das Hellenikon Idyllion wird die eingesandten Texte auf folgende Weise ehren:

    1. Alle Teilnehmer erhalten eine Urkunde

    2. In der Urkunde wird die Leistung nach ihrem Wert gewürdigt.

    3. Geeignete Texte werden im Internet oder in anderen Publikationsorganen veröffentlicht.

    4. Für besonders gute Texte gibt es angemessene Sachpreise.

    Wettbewerbsbestimmungen:
    Senden Sie Ihren Text an das Hellenikon Idyllion, GR-25100 Selianitika/Egion.
    Spätester Termin:
    Eintreffen des Textes am 1. Juli 2005. Schreiben Sie den Text auf Computer,
    höchstens insgesamt 100 Zeilen auf 2 Seiten. Bitte teilen Sie Ihre gegenwärtige (berufliche oder sonstige)
    Tätigkeit mit, außerdem, wie und wie lange Sie schon Griechisch gelernt haben.

    Das Hellenikon Idyllion ruft zu diesem Wettbewerb alle Liebhaber des Attischen in allen Ländern
    auf zur Ehre des Attischkurses, der in der Zeit vom 7. bis 21. August 2005 bereits im dreizehnten Jahr stattfindet.

    Wer mehr über den Wettbewerb oder das Hellenikon Idyllion  erfahren möchte, wende sich an:
    Helmut Quack, Eritstraße 23, D-25813 Husum, (Tel./Fax 0049/4841/5429,e-mail:
    helquack@freenet.de
    oder an:

    Andreas Drekis, Hellenikon Idyllion, GR-25100 Selianitika/Egion,
    Tel.:
    0030/26910/72488, Fax 0030/26910/72791 oder -68040, e-mail: hellenikon@idyllion.gr

     ___________________________________________________

    Im Jahr 2005: Internationaler Wettbewerb
    Altgriechische Sprache,
    klassische Philosophie und künstlerische Gestaltung
     

    Angesprochen sind Studenten und Schüler ab 16 Jahren.

    Die kulturelle Begegnungsstätte Hellenikon Idyllion veranstaltet in diesem Jahr 2005 einen Wettbewerb,
    der klassisches Griechisch, philosophisches Denken und künstlerische Entfaltung verbindet.
    Dabei ist es das Ziel, das Interesse für die griechische Kultur zu wecken und die Beschäftigung
    mit dem Schönen und  Guten zu fördern.
    Die Wettbewerbsbeiträge (pro Teilnehmer nur ein Beitrag) sind bis zum 30. 07. 2005 einzusenden.

    Mehr infos bei http://www.idyllion.gr/NewsD.htm

    Seht hier einige der Wettbewerbswerke und lasst uns eure Meinung wissen!

    -----------------------------------------------------------------------------------

    Kammermusik Kursleiter  

     

    _______________________________________________________________________________________________

     18. - 23. August 2005

    DITHYRAMBOS  - 
    Das Griechische Theater aus Wiener Neustadt
    zu Gast im Hellenikon Idyllion

    Seit 2001 besteht in Wiener Neustadt (50 km südlich von Wien) ein Griechischer Chor, der sich
    aus Absolventen, Lehrern und Schülern des Humanistischen Bundesgymnasiums zusammensetzt.
    Der Chor arbeitet mit namhaften Schauspielern, Musikern (Ensemble LOGOS), Tänzern, Regisseuren
    und Choreographen zusammen.
    In einer ersten dreijährigen Arbeitsphase widmete sich der Chor einer Antike-Trilogie:
    im Mai 2003 wurde das Stationen_Musik_Theater SOKRATES (Text und Musik Werner Schulze) realisiert;
    im Juni 2004 folgte das Tanz_Musik_Sprach_Werk ANCHIBASÍE (Idee und Textkonzept Werner Schulze,
    Raumgestaltung und Choreographie TanzAtelierWien Sebastian Prantl);
    abschließend im September 2005 OIDIPUS CROSSOVER
    (Sophokles, Textfassung Winfrid Koppensteiner, javanisches Schattenspiel-gamelan-Konzept Werner Schulze).
    Alle Aufführungen finden in der aus dem 13. Jahrhundert stammenden ehemaligen Kirche St. Peter
    an der Sperr statt, die während der Sommermonate als Ausstellungskirche dient, jährlich aber eine Woche
    lang durch die Aktivitäten von DITHYRAMBOS in einen Klangraum verwandelt wird.


    Sonntag, 21. August 2005, 10.30 Uhr vormitags in Hellenikon Idyllion
    Workshop-Vortrag von Werner Schulze

    Verborgene Harmonie ist mächtiger als offenbare

    ΑΡΜΟΝΙΗ ΑΦΑΝΗΣ ΦΑΝΕΡΗΣ ΚΡΕΙΤΤΩΝ
    Heraklits Spuren in Platons Timaios

    Zur einheitlichen Geburt von Kosmologie, Mathematik und Musiktheorie.
    Philosophisch-mathematische Vorstellungen, am Polychord hörbar gemacht.
    Altgriechisch-Kenntnisse von Vorteil, aber nicht Bedingung.


    Werner Schulze im Hellenikon Idyllion  www.werner-schulze.at

    Theater Aufführung:
    Montag, 22. August 2005, 21.00 Uhr
    Eine Inszenierung des Hellenikon Idyllion in seinem  Garten in Verbindung
    mit dem erstmals außerhalb Österreichs gezeigten Film (75 Minuten).
    Fragmente von Heraklit (um 550 - um 480) und Empedokles (483 - um 423)
    in Musik, Raum, Emotion und tanztheatralischer Gestaltung

    5 Mitglieder des Griechisch-Chors DITHYRAMBOS und 2 Musiker des Ensembles
    LOGOS treten aus dem Film heraus,bespielen den Garten, erwecken Verborgenes.
    Also nicht, wie gewohnt:
    Hellenikon Idyllion  h a t  Bühne(n), sondern: Hellenikon Idyllion  i s t  Bühne.


     αγχιβασίη  ANCHIBASÍE
    Heraklit gebraucht das Wort anchibasíe im Fragment 122. Es bedeutet,
    auch in der Interpretation durch Martin Heidegger, 'Nähe-Hintritt', 'Annäherung'.
    Der Gehalt dieses Wortes wurde zur Grundidee einer grenzüberschreitenden künstlerischen Auseinandersetzung

    Mythos und Logos sind noch ungetrennt  -Metaphysik schwingt im Umkreis der Poesie  -
    Bilder der Sprache fließen in die Musik der Bewegung  -

     

    der erde entsprossen ungezählt' kinnbacken ohne hälse,
    nackte arm' ohne schultern irrten dorthin und dahin,
    augen auch, die schweiften alleine umher bar der stirne.

    lebwesen,
    schleppfüßig mit zahllosen händen,
    wuchsen hervor in menge samt doppelt' gesicht und doppelter brust,
    kuhsprössling', menschenbauchig. und wiederum tauchten sie auf,
    menschgestaltete ochsenköpf',
    mischgeschöpf'.

    ____________________________________________________________________________________
     

    24. - 1.  September 2005,
    Orchester und Chor

    Let's Make Music

    Ein Internationales Projekt:
    Menschen aus verschiedenen Nationen treffen sich
    im Hellenikon Idyllion,
    um zu musizieren und neue Anregungen zu erhalten.

    Es werden gemeinsam Ganztags- und Halbtagsausflüge durchgeführt.
    Zudem bleibt auch noch genügend freie Zeit,
    um selbst die nähere Umgebung zu erkundigen.
    Es gibt eine Empfangs- und Abschiedsparty.

    Dirigent: Rafail Pilarinos


    Rafail Pylarinos in Hellenikon Idyllion im Jahre 2003
     

    Coach für die Streicher: Der Leiter des Orchesters SONEP
    «Dimitris Mitropoulos»
    Der Dirigent wird von Despina Stefanidou (Bereich Chor) unterstützt.

    Anmeldungen beim Leiter dieses Projektes: Peter Mayes.
    24b Bedford Grove, EASTBOURNE BN21 2DU
    TEL 01323 642116 or Mobile 07855 909375
    Email. letsmakemusic99@hotmail.com

    Für ausführliche Infos  klicken Sie unser Programm 2005 in Englisch  http://www.idyllion.gr/ProgrE2005.htm

    Das Konzert: Am 30.8. im Garten des Hellenikon Idyllion um 20.00 Uhr
    __________________________________________________________________________________________________

    2. - 12. September 2005

    Zum zweiten Mal ist das
    Bavarian Classic Symphonieorchester
    bei uns zu Gast

    Dirigent: Walter Kämpfel



    geb. 1924 in München
    ehem
    . Generalmusikdirektor
    in Aachen und Bremen
    Gastverträge
    in Opernhäusern, u.a. Bochum, Zürich, Graz, Barcelona, La Fenice Venedig,
    Teatro Verdi Triest, Teatro San Carlo Neapel, Lissabon. 

    Konzerte
    mit namhaften Symphonie-Orchestern wie Berlin, Maastricht, Nordwestdeutsche Philharmonie,
    Orchestra del Maggio Musicale Firenze,
    Staatsorchester Ankara, Mozarteum Salzburg, Staatsorchester Athen, Thessaloniki, Philharmonic Orchestra Nagoya,
    Tokio, Sapporo
    , seit 1974 Dirigent des Orchesters Kulturverein Zorneding, Bayern. 
     

    Die Bavarian Classics, gegründet 1990, sind ein klassisches 40-köpfiges Orchester
    mit langjährig erfahrenen Musikern des Symphonieorchesters des Kulturvereins
    Zorneding/Bayern mit Solisten und Gastmusikern aus Hamburg, Lübeck,
    Nürnberg, Paris, Saulgau und Strasbourg. Gastspiele in München, Frankfurt, Genf,
    Graz und Shanghai.
    Eine Kammermusikformation unter der Leitung des ständigen Chefs, Hans Walter Kämpfel,
    war schon 1995 zu Gast im antiken Theater und im archäologischen Museum in Bodrum
    und im Seagarden in Antalya sowie im Opernhaus Ankara.    

    Das Orchester:

    1. Violine:         Christel Köpke                    Nelly Serpi
                               Irmtraud Mallach                Astrid Flury
                               Heidi Gliesche                      Carola Grube
    2. Violine:         Wolfram Tippe                     Barbara Schäfer 
                              
    Brigitte Hahn                       Josef Sturm 
                              
    Peter Saladin
    Viola:                 Violaine Chessex                Elfriede Artinger 
                               Ruth Tippe
    Violoncello:      Louise Vorster                     Stephanie Hermann
                               Jürgen Schäfer
    Kontrabass:     Cornelia Gildemeister
    Flöte:                 Heidi Müller                         Friederike Mössbauer
    Oboe:                Wolfgang Decher                Arnulf Mallach
    Klarinette:        Andrea Boos                       Monika Decher
    Fagott:              Christiane Roll
    Horn:                 Manfred Köpke                   Nicole Treboux
    Pauken:            Georg Wessling

    Vita Diana Tomsche

    Diana Tomsche wurde in Berlin geboren.. Nach dem Studium, das sie „mit Auszeichnung“ abschloss ,
    sang sie an bedeutenden Bühnen wie Opera Brugge ,Oper Krakau, Theater Den Haag,  Theater Luzern,
    Staatsoper Berlin, Staatstheater Stuttgart, Semperoper Dresden die wichtigsten Partien Ihres Fachs,
    wie z.B. Königin der Nacht (Zauberflöte), Blonde (Entführung aus dem Serail), Adele(Die Fledermaus),
    Gilda (Rigoletto) ,Zerbinetta (Ariadne auf Naxos)
    Sie war Gast bei wichtigen Festivals wie z.B. den Wiener Festwochen und den Musikfestspielen Dresden

    Das Programm:

    W.A. Mozart Arie der Constanze aus "Entführung aus dem Serail"
    Solistin Diana Tomsche-Beikircher ,Salzburg
    W.A.Mozart Klavierkonzert KV 467 in C-Dur, Solist Mario Kazas ,Athen
    W.A.Mozart Serenade KV 251
    Spiros Mazis

    Ode der Sappho,
    Solistin Diana Tomsche-Beikircher
    Urauffuhrung

    Die Konzerte:

    7. September im Theater Examilia in Korinth.  
    8. September im Antiken Theater von Argos.  
    9. September im Antiken Theater von Patras.  
    10. September im Saal des Amerikanischen College in Agia Paraskevi in Athen.

    alle Konzerte beginnen um 20:30 Uhr, mehr Infos unter: 26910-72488

    Die Generalprobe findet im Garten des Hellenikon Idylion am Mittwoch den 7. September,

    von 10-12 Uhr statt. Freunde des Hellenikon Idylion sind herzlich eingeladen, wir bitten um vorherige Anmeldung.

     

     

    Bavarian Classics, 2.-12.9.2005 in Hellenikon-Idyllion

     Der Abschlussbericht

    Lieber Andreas,

    Nachdem alle gut nach Hause gekomen sind, möchte ich Dir
    und Deinem Team im Namen des gesamten Ensembles und Chefs
    Hans Walter Kämpfel herzlich danken für die ausgezeichnete
    Organisation unserer 4 Konzerte und für die schönen Tage
    im Paradiesgarten von Idyllion.
    Felsentheater Korinth, Apollotempel Argos, Römisches
    Theater Patras, American Collegee Athen.
    Unsere Mozartserenade, das der Pianist Marios Kazas
    massgeblich mitgestaltet hat, brachte uns stürmischen
    Applaus. Im Mittelpunkt der Serenade stand die
    Erstaufführung der Sappho-Ode an Aphrodite für
    Koloratursopran und Klarinettensolo, in Musik gesetzt,
    eigens für die Bavarian Classics, von Spiros Mazis, die
    für uns eine Herausforderung bedeutete und eine große
    Bereicherung war.
    Dass es in Argos zu Beginn regnete, brachte der Stimmung
    keinen Abbruch.
    Die beste Aufführung nach perfekter Organisation seitens
    der Veranstalter war zweifellos im Konzertsaal des
    American College in Athen - und wir danken auch für die
    hervorragende Betreuung.
    Ein Konzert im Antiken Theater von Patras muss man erlebt
    haben, das war ein Höhepunkt.

    Wir danken noch Deinen Mitarbeitern und
    Praktikanten/innen, die sowohl bei der Vorplanung als auch
    bei der Durchführung und Instrumententransport sowie
    technischer Bearbeitung mitgewirkt haben. Die 10, die mit
    uns mitfuhren waren hilfsbereit und voll einsetzbar,
    leider konnten wir nicht alle dazu einladen.

    Mit herzlichem Gruss
    Elfriede Artinger

    Fotos von den Konzerten der Bavarian Classics finden sie in unseren
     Highlights 2005.


    11. - 16. September 2005

    Jugendorchester der Freien Waldorfschule
    Schopfheim und Lörrach
    
    Programm:
    A. Corelli:		Konzert für zwei B-Trompeten und Orchester
    			Preludio, Coirente, Adagio und Allemande
    L. Boccherini:		Konzert Nr. 3 G-Dur für Violoncello und Orchester
    			Allegro moderato, Adagio und Rondo quassi menuetto
    S. Barber:		Adagio für Streicher
    			Pause
    G. Fauré:		Masques et Bergamasques/Suite d´Orchestre
    			Ouvertüre, Menuet, Gavotte und Pastorale
    L. v. Beethoven:	Ouvertüre zum Trauerspiel "Coriolan" für Orchester
    Leitung: Elfriede Hochweber
    Solisten: Gavan Hepp, Aurelius Heym, David Zollinger (Trompete), 
    Mariena Schillinger (Violoncello)
    Die Konzerte : Am13.9. morgens um 11.00  Uhr  im Gymnasium von Egionin ,am gleichem tag am Abend um 20.30 in Loutraki
    und am15.9. in Pefki in Athen um 21.00 Uhr

    Lesen Sie hier den Eintrag des Orchesters in unserem Gästebuch

    ________________________________________________________

    25. September - 2. Oktober 2005

    Jugend - Jazz - Orchester NRW
    Zum zweiten Mal im Hellenikon Idyllion!

    Als unseren Gast begrüßen wir in Selianitika
    das Jugend-Jazz-Orchester aus Nordrhein-Westfalen.

    Es werden Konzerte organisiert .

    As our guest, we welcome the Youth-Jazz-Orchestra from North Rhine Westfalia in Selianitika!

    Concerts will be organized.

    Programme of the Youth Jazz Orchestra NRW
    Greece 2005:

    How Sweet It Is (Sammy Nestico)

    Lazy Bird (John Coltrane /arranged by Bill Stapleton)

    Tequilla (Chuck Rio/arr. by Michael Villmow)

    Birdland (Joe Zawinul / arr. by Wolfgang Breuer)

    Besame Mucho (Consuelo Velasquez / arr.by  Michael Villmow)

    On a A Slow Boat To China (Frank Loesser / arr.by Wolf Escher)

    Come Candela (Mongo Santamaria / arr.by Wolfgang Breuer)

    - - - - B r e a k - - -

    Goin’ Home (Russ Ferrante / arr.by Wolfgang Breuer)

    Sco Jam (Michael Villmow)

    Cuba Libre (Wolfgang Breuer)

    Elvin’s Mambo (Bob Mintzer)

    Mack The Knife (Kurt Weill / arr.by Michael Villmow)

    Blood Sweat & Tears Medley (arr.by Wolf Escher)

    Bamboleo (Wolf Escher)

    Directors : Wolfgang Breuer, Wolf Escher, Michael Villmow

    Biography of Wolfgang Breuer:

    Studies of school music, composition, musical studies and philosophy

    1963 – 1969 founded and conducted the concert series “Jazz-Labor”.
    Most of the local and international Jazz musicians,
    who influenced contemporary jazz in Germany, took part in that series.

    1970 – 1976 development and direction of the Dueren music school.

    1976 – 2004 professor for conducting enembles, Jazz harmony studies,´
    arrangement and improvisation at the music school in Cologne

    Since 1975 composer, arranger and conductor of the Youth Jazz Orchestra North Rhine Westfalia

    Compositions for ensembles and orchestras.

    Arrangements for disc recordings with the broadcast orchestra Munich
    and the orchestra of the winning country.

    Composition order for “Kultur vor Ort NW”.

    Performance of the Westfalian simphony orchestra directed by Rolf Agop.
    Recording of the WDR.

    Conductor of the Hugo- Read –ensemble. WDR Recording and concert tour.

    Music for productions of audio plays for the WDR and the Austrian broadcast
    in cooperation with the writer Dieter Kuehn.

    Musical productions for the NDR as conductor and arranger in the NDR- bigband.

    Since 2002 musical composition as a composer and pianist for literature readings
    with the actress Marita Breuer.

    Publications: Improvisation – Eine systematische Anleitung für alle Instrumente

    (Improvisation – A systematic guide for all instruments)

    In preparation: Jazzharmonielehre- Jazzarrangment
    (Jazz harmony tenet -  Jazz arrangement)

     

    Biography of Wolf Escher:

    Born in 1944 in Dortmund; cello and trumpet studies at the conservatory of Dortmund

    In 1966 he participated in an international trumpet competition in Vienna.

    He was playing for well-known ensembles and bands which he partly directed,
    some of them include ‘The Peter Heidemann Quintet’, ‘The Wolf Escher Quintet’,
    ‘Farmland Big Band’ and ‘The Ingfried Hoffman Big Band’.

    He has been on tours with Johannes Fehring and the ‘ORF Big Band’,
    as well as with the ‘Dusko Goykovich Munich Big Band’.

    Also, there have been productions with Erwin Lehn (SWF), Franz Valdor,
    Peter Herbolzheimera and Wener Müller (WDR)

    1972; founded the band ‘Time in Space’, which was a huge success
    in both local and international clubs.

    1975; he was part of the Youth Jazz Orchestra team in North Rhine Westphalia.

    1977; he was appointed as vice principal of the music school of Dortmund,
    where he was also teaching. He was also a guest lecturer at diverse Jazz courses.

    Since 1978; he has directed a jazz music competition for young musicians.
    Lots of laureates have been integrated into the Youth Jazz Orchestra.

    In the last 25 years, he published a series of didactic items and countless compositions
    and arrangements for casts of jazz ensembles and symphony orchestras.

     Die Konzerte: Am 29.9. in Kifissia in Athen , am 1. 10. in Itea bei Delphi
    jeweils um 20. 30

    _____________________________________________________________________________________

    4. - 12. Oktober 2005
    Ein Akkordeonorchester aus Berlin



    Als Programm:

    "Eine musikalische Reise" gewählt, da bekannte Stücke aus den verschiedenen Ländern gespielt werden.
    Wie z.B. Alexis Zorbas,  Wiener Walzer-Medley, Lord of the Dance (Irland), Medley russischer Lieder, New York, New York, Tico Tico u.a. (Südamerika).
    Außerdem bringen wir aus dem Klassik-Programm mit: Ungarischer Tanz Nr. 5 (Brahms), Second Waltz (Schostakowitsch), Alla Turca (Mozart) u.a.,
    sowie aus dem Musical-Programm die bekanntesten Lieder aus Cats, Phantom der Oper, My Fair Lady u.a.
    Außerdem spielen die Kinder/ Jugendlichen natürlich auch viele Rock-und Pop-Titel.

     Die Konzerte: Am 7.10 in Kifissia in Athen um 20. 30 (Mehr Infos über weitere  Konzerte in Kürze!)
    _______________________________
    3. - 7. November 2005

    Bei uns zu Gast im Hellenikon Idyllion:

    Prof. Michael Grube

    Internationaler Musiker des Jahres, IBC, England, 2003

    Biografie

    Der 1954 geborene Michael Grube begann bereits im Alter von 4 Jahren
    Violine zu spielen. Nach einem ausgezeichneten Abschluss studierte er
    Komposition und Musikologie mit einigen der berühmtesten Violinisten
    und Lehrern der Zeit,
    Max Rostal (Berne), Ivan Galamian (New York)
    und Henryk Szeryng (Paris, Mexiko). Seinen Doktor machte er in
    "Philosophy of Music". Michael Grube gab Konzerte als eingeladener
    Solist in hunderten Ländern auf allen Kontinenten. Bei seinen Auftritten
    gewann er zahlreiche Preise. Er war Gastkünstler bei vielen wichtigen
    Festivals. Der Solist dirigierte Meisterklassen und Workshops in vielen Ländern.
    Er war Mitglied der Jury des "8th International Mozart Festival Stringplayers
    Competition" (USA). Er veröffentlichte Werke für Violine im Verlag Doblinger
    (Wien) und Pro Musica International (USA).

    Konzertprogramm

      
     VIOLINE : N.AMATI,350 Jahre alt
    Programmfolge:
     
    1) Pietro LOCATELLI (1695-1764) :
    "Das Labyrinth"
    2) Karl Maria LOEBL (1911 Wien-1942) :
    "Fuga"
    3) Igor DEKLEVA (1933 Ljubljana-) :
    "Gedanken und Traeume"
    4) Fritz KREISLER (1875 Wien- 1962) :
    "Recitativo und Scherzo-Caprice op.6" (gewidmet EUGENE YSAYE)
    5) Niccolo PAGANINI (1782-1840) :
    Caprice Nr.24 a-moll (Tema con Variazioni)
    6) Eric GROSS (1922 Wien -) :
    "Maribel"
    7) Bartolomeo CAMPAGNOLI (1751-1827) :
    Finale op.18/7
    8) Max-Ludwig GRUBE (1925 Hamburg-1994) :
    "Passacaglia"
    9) Heitor VILLA-LOBOS (1887 Rio de Janeiro-1959):
    "Der Schmetterling auf dem Wege ins Sonnenlicht"
    10) J.S.BACH (1685-1750) :
    Chaconne d-moll

    Konzerte

    Es wurden Konzerte  im Saal des archäologischen Museums von Egion ,
    im Konzertsaal der Universität von Patras und in 2 Gymnasien in Egion organisiert

    ______________________________________________________________________________-

    HELLENIKON IDYLLION ist mit Flugzeug, Auto, Bahn, Bus und Fähre leicht erreichbar.
    Mehr Informationen unter www.idyllion.gr  oder www.idyllion.net
    E-mail idyllion@otenet.gr Tel 00 30 26910 72488 Fax 00 30 26910 -72791 oder - 68040

    Weitere Infos unter:  www.idyllion.gr/neues
    ______________________________________________________________________________________________

    Im Winter Urlaub und Arbeit miteinander verbinden!

    Eigene Arbeiten im Winter im Hellenikon Idyllion erledigen - spezielles Angebot von November bis März
    Nähere Informationen unter
    www.idyllion.gr/arbeitsalltag

     

     Programm 2006
     

    vom 12. - 17.04.2006

    Workshop für Gitarre und Klavier

    unter der Leitung von

     Maria Kavouni, Gitarre und Markus Kreul, Klavier "Duo audiamour"
     

    im Hellenikon Idyllion/Selianitika (Griechenland)

    Die Begeisterung von Publikum und Fachkritikern bei unseren Konzerten sowie das Bestreben, die traditionsreiche
    Besetzung Gitarre/Klavier mit neuem Leben zu füllen, haben uns dazu bewogen, eine Auswahl der Originalwerke
    für diese Besetzung aus Recherchearbeit in Deutschland, Dänemark und den USA den Teilnehmern
    dieses Workshops zugänglich zu machen und Erfahrungen weiterzugeben.

     

    Jeder Teilnehmer erhält rechtzeitig vor Kursbeginn eine Auswahl von Duo Stücken, die in Griechenland
    mit einem Kammermusikpartner ausgearbeitet werden.

    Auch andere Kombinationen mit Gitarre und/oder Klavier sind willkommen.

    Der Unterricht findet in Selianitika im Hellenikon Idyllion statt, wo unsere gemeinsamen Arbeit im jahr 2003 begonnen hat.
    Übe- und Probemöglichkeiten stehen hier ausreichend zur Verfügung.

    Ablauf

    12.04.   Konzert Duo audiamour

                   Athenaeum, Athen

     

    13.04.   Kursbeginn

    14.04.   Einzel- und

    15.04.   Kammermusikunterricht

    16.04.   Abschlusskonzert der Teilnehmer

                   Archäologisches Museum, Egion

     Kontakt, Informationen und Anmeldung

    Markus Kreul

    Nißlgasse 2

    85250 Altomünster

    Tel/FAX  ++49 8254 995947

    info@markus-kreul.de

     

    Maria Kavouni

    Kallipoleos 22

    25100 Egion

    Tel  ++30 26910 20802

    FAX ++30 26910 28459

    mkavouni@otenet.gr

    _______________________________________________________________________________________

    23 Juli - 6 August 2006

    Das Jugendsinphonieorchester
    von Schleswig Holstein

    zum 4. mal im Hellenikon Idyllion 
    unter der Leitung von Hajo Jobs

     

    Erfahren Sie mehr über das Orchester, das Programm und die verschiedenen Konzert in mehreren Städten.

    Das Holsteinische Kammerorchester von Schleswig Holstein wird zum 4. Mal vom Hellenikon Idyllion eingeladen,
    um die klassische Musik in Griechenland zu fördern.

    Folgendes Programm erwartet uns und alle Gäste der verschiedenen Konzerte:

    Holsteinisches Kammerorchester

    Carl Maria von Weber (1786 – 1826) (10min.)
    Ouvertüre zu „Peter Schmoll“

    Wolfgang Amadeus Mozart (1756- 1791) (20 min.)
    Konzert C-Dur für Oboe und Orchester KV 314 mit Viola Wilmsen

    Johann Sebastian Bach (1685-1750) (15 min.)
    Konzert für 2 Violinen, Streicher und Basso continuo d-Moll, BWV 1043
    mit den griechischen Solisten
    Αnastasis Mavroudis und Alexandros Pappas


    Diverse Filmmusiken (15 min.)
    (Exodus, Limelight, Dr. Schiwago, James Bond, Der Pate)

    Norddeutsches Flötenenemble

    W. A. Mozart: Ouvertüre zur Oper „Die Zauberflöte“ KV 620 (6:30 min.)
    Bearbeitet für Flötenensemble

    J. S. Bach: Brandenburgisches Konzert No. 2 (5 min.)
    1. Satz, bearbeitet für Flötenensemble

    G. Veit: Capriccio (2:30 min.)
    Für mindestens neun Querflöten (hier elf)

    M. Berthomieu: Arcadie (6 min.)
    I. Bergers - Die Schäfer
    II. La Syrinx Magique – Die Zauberflöte
    III. Dryades – Dryaden
    Für vier Flöten

    N. Rimsky-Korsakov (1 min.)
    Der Hummelflug
    Für vier Flöten

    G. F. Händel: Ankunft der Königin von Saba (3 min.)
    „Sinfonia“ zum 3. Akt des Oratoriums „Salomo“ HWV 67
    bearbeitet für Flötenensemble

    E. Grieg. Peer Gynt, Suite N0. 1, Opus 56 (15 min.)
    • Morgenstimmung
    • Ases Tod

    • Anitras Tanz
    • In der Halle des Bergkönigs

    B. Smetana: Die Moldau (2:30 min.)
    Für vier Flöten

    F. Mendelsssohn: Die Hebridenouvertüre Opus 26 (10 min.)
    bearbeitet für Flötenensemble

    J. Brahms: Ungarischer Tanz No. 6 (4 min.)

    bearbeitet für Flötenensemble

    J. Strauß: Tritsch-Tratsch-Polka (3:30 min.)
    bearbeitet für Flötenensemble

    I. Drake: Tico, Tico (2 min.)
    bearbeitet für Flötenensemble

    Folgende Konzerttermine stehen bereits fest:

    Alle Konzerte beginnen 21:00 Uhr und sind kostenfrei!

    Fr, 28.07. in Galaxidi (bei Delphi) an der Hafenpromenade

    Sa, 29.07. im Bergdorf Peristera bei Akrata, am Fusse des Berges Helmos, wo sich die mythologische Styx-Quelle befindet
    Vorher geht das Orchester im Bergfluss und -see baden.

    So, 30.07. in Selianitika am Dorfplatz

    Mo, 31.07. in Nikoleika bei Egion, im Vorhof des Hotels "Poseidon" am Meer, zu Ehren der Archäologen,
     die die im Jahre 373 vor Christi versunkene Stadt Helike bald zum Vorschein bringen werden.
    Für mehr Infos klicken Sie
    hier.

    Mi, 02.08. in Kifissia (in Athen) im Kulturzentrum
    Fr, 04.08. in Rafina (Vorort von Athen am Meer) im Vorhof des Rafina-Gymnasiums
    Di, 08.08. in Marathon, (Vorort von Athen am Meer) wo die berühmte Schlacht stattgefunden hat,
    im Vorhof des Archäologischen Museums (neben dem Hügelgrab der gefallenen Athener)

    Klicken Sie
    hier, um sich die Auftritte des Orchesters zusammen mit dem Chor von Egion und Mikis Theodorakis im Jahr 2000 hier im Hellenikon Idyllion anzuschauen.

    Gründer und ständiger Leiter

    der Jungen Sinfonie Schleswig-Holstein ist Hajo Jobs. Geboren 1948, studierte er an der Hochschule für Musik
     und darstellende Kunst in Hamburg (Hauptfach Violine bei Professor Wolfgang Ziolkowski).
    Nach Abschluss des Studiums belegte er Dirigierkurse bei Dr. Armin Fett, Dr. Gisela Jahn und Heribert Beissel.
    Seit 1975 ist Hajo Jobs Musiklehrer am Carl-Jacob-Burckhardt-Gymnasium in Lübeck.
    1993 wurde er für seine Arbeit in der musikalischen Jugendbildung mit dem höchsten Orden des Landes Schleswig-Holstein ausgezeichnet.

    Besonders begrüßen wir Viola Wilmsen. Sie konnte sich beim Finale des Internationalen Wettbewerbs der "Associazione Mozart Italia" am 08.06 erfolgreich als Siegerin durchsetzen. Wir gratulieren Ihr herzlich zu diesem Erfolg und freuen uns, dass Sie diese Konzertreise begleitet.

     


    Viola Wilmsen
     
    Gewinnerin Viola (3.v.l.)


    1985 geboren, begann Sie Ihre musikalische Karriere bereits mit 9 Jahren. Solistisch und kammermusikalisch konzertierte sie bereits in Deutschland, England, Frankreich, Spanien sowie den Niederlanden, und zwar u.a. beim Internationalen Musikfestival „The Next Generation II“, Dortmund, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Hitzacker Musikfestwochen, dem Marler Debüt, dem Liesborner Debüt, dem „Festival Internacional de Musica de Cambra“, Santa Cristina/Spanien, im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt, in der Kölner Philharmonie, im Deutschen Nationaltheater Weimar, in den Messehallen Erfurt und zahlreichen anderen Städten.

    In ihrem Geburtsort Bonn trat sie als Solistin u.a. mit der Klassischen Philharmonie unter der Leitung von Heribert Beissel auf. Seit Anfang 2003 ist Viola Oboistin des „Trio Poulenc“, das im Juni 2003 beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ den ersten Preis mit der höchsten Punktzahl aller Ensembles aller Altersgruppen erreichte. Die Triomitglieder werden seitdem von der Jürgen Ponto-Stiftung, der Deutschen Stiftung Musikleben und der Vera-und-Oskar-Ritter-Stiftung gefördert. Ferner erhielten sie 2003 den Sparkassen-Förderpreis Nordrhein-Westfalen.

    Seit Oktober 2004 studiert Viola an der Musikhochschule Lübeck Oboe bei Diethelm Jonas, Klavier bei Jaques Ammon und Gesang bei Isabel Schaarschmidt. Nebenbei textet und komponiert sie Lieder. Bis zum Abitur war sie Sängerin, Keyboarderin und Schlagzeugerin in einer Pop-Band.

    ______________________________________________

    13. August bis 27. August 2006(14. Jahr!)

    Klassisches Griechisch miteinander sprechen

    und geistvolle Texte lesen
     

    Die Unterkunft für Studenten und Schüler ist kostenlos . Ein Förderprojekt von Hellenikon Idyllion

     

    Seminar-Ausschreibung und mehr auf Altgriechisch hier klicken        http://www.idyllion.gr/InhaltClassG.htm

    Sich in Griechenland erholen und gleichzeitig seine bisherigen
                Sprachkenntnisse erweitern und vertiefen, - wen unter den Freunden
                von Hellas sollte das nicht verlocken?

    Es gibt dafür in der ganzen Welt nur diese eine Möglichkeit.

     

    In einem großen, schattigen Garten dicht am Meer treffen sich Schüler,
                Studenten und Erwachsene aus vielen Ländern, entdecken zu ihrer

    eigenen Überraschung, dass sie sich in der Sprache Platons mit

    einander verständigen können, lesen gemeinsam unterhaltsame

    und gedankenschwere Texte.

     

    Die Ferienanlage beherbergt gleichzeitig meistens auch Musiker
                und andere kulturinteressierte Gäste. Deshalb beleben Konzerte
                und Vorträge manche Abende.

    Möglich sind ein Ausflug und der Besuch einer Aufführung

    in einem antiken Theater.

     

    Das Hellenikon Idyllion liegt an der Nordküste der Peloponnes in der Nähe
                von Ägion in einem Ort, der wegen seines Charakters vor allem

    griechische Gäste anzieht.

    Der Besitzer unterstützt den Altgriechischkurs, indem er Mehrbetträume,

    so weit sie frei sind, für die Kursteilnehmer kostenlos zur Verfügung stellt.

    Auf besonderen Wunsch besorgt er auch Unterkunft im Einzel-

    und Doppelzimmer.

     

    Vorträge innerhalb des Seminars

     

     

      26. August Abschlussfeier des Seminars
           
    mit der Aufführung von altgriechischen, philosophischen Dialogen,
              die von den Kursteilnehmern eingenständig entworfen wurden.

    Video  Introduction by Mr Quack

    Video Dialogue

    Video Dancing together

    Kursgebühr für 2 Wochen: 200,- €, für Studenten/Schüler: 150,- €

    Anfragen zu weiteren Einzelheiten und verbindliche Anmeldung beim
                Leiter des Kurses:

    Helmut Quack, Gräzist, Eritstr. 23, D-25813 Husum, Tel. und Fax: 0049 4841/5429
                e-mail: helquack@freenet.de

    15.-26. August 2006

     GESANG und FELDENKRAIS

     

    fûr Amateure und Professionelle
     

    mit Christine Rahlf (Pariser Oper)

     

    250 Euro pro Woche

      Teilnehmer bis 9 Pers.

    Môglichkeit das antike Griechenland kennenzulernen wie Delfi,Epidauros,Olympia etc.

    "Hellenikon Idyllion" ist ein Ort musikalischer und kultureller Begegnungen

     

    Individueller (Gesang)  und Gruppenunterricht (Feldenkrais)

    Kombination von Kreativitât,Lernen und Ferien,sogar an  kleinen Konzerten teilzunehmen

     

    Kontakt Unterkunftsmôglichkeiten ab ca.140 Euros
     

    Info :Kurs  bei Chr. Rahlf

    tel.fax:0033 1 30247710

    8 rue des Saisons F- 78220 Viroflay

                                                                

  • -----------------------------------------------------------------------------------------------------------

     

    Kulturprogram 2007

    Sonntag den 29 April, Konzert im Saal des Kulturzentrums

    von Egion des Jugendsinfoniorchesters aus Haag

    mit Dirigenten den Marco C. de Bruin

    Das Progamm
     
    Max Bruch                                Kol Nidrei

    Solist Thijs van Dijk

     

    A Dvorak                                  Song of the Moon

    Solist Lilian Farahani

     

    Mikis Theodorakis                      Dance of the Kites

     

    F. von Suppe                            Overture zu Tantalus Qualen

     

    Filmmusik   Pirates of the Caribbean 

     

    Filmmusik    Clap Trap

     

    J.S. Bach                               Concerto  in D Minor   

    Solist Mario Kasas aus Athen

     

    The Haags Instrumentaal Jeugdensemble is a Dutch youth orchestra. The orchestra has about 35 members, aged between 8 and 18 and coming from  the city The Hague and surrounding villages. Every year, the orchestra gives about 15 concerts. 13 at schools and old peoples houses, and two public concerts. The repertoire consists of mostly short, classical pieces – more or less known- and a solo piece, played by one of the members.

     

     

    Weitere Konzerte mit diesem Programm und mit dem Piano-Solisten Marios Kasas

     

    fanden am 1. Mai, 19 Uhr, in Hellenikon Idyllion mitten im Garten am Meer  , in Selianitika bei Egion, statt.

     

     

    und am 4. Mai fand das Konzert in Zusammenarbeit mit der  öffentlichen Patras-Musikschule in Patras statt, um 21.00 Uhr,  im Saal des Polychoron, in der Akti Dimeon-Strasse. Zwei weitere Konzerte fanden am 30 April  morgens um 9.30 Uhr im vierten Gymnasium in Egion  und um 12.00 Uhr in Gymnasium von Kamare jeweils vor 300 Schüler statt

     

    Aus dem Konzert vom 1.Mai in Hellenikon Idyllion. A Dvorak: Song of the Moon gesungen von Lilian Farahani. Video
     

    ______________________________________________________________________________--

    13 Mai um 19.00 Uhr

    und 14 Mai 2007  um 20.00 Uhr
    im Garten der Musen in Hellenikon Idyllion

    Pianokonzert mit Mariana Katerelou

     

    Sie interpretiert Werke von Sopen, List und Rachmaninof

    ΒΙΟΓΡΑΦΙΚΟ ΣΗΜΕΙΩΜΑ

    Η Μαριάννα Κατερέλου ξεκίνησε τις σπουδές της στο ωδείο «Νίκος Σκαλκώτας» στην τάξη της κ. Ναταλίας Μιχαηλίδου. Απέκτησε το Δίπλωμα του πιάνου με βαθμό «Άριστα παμψηφεί, Α' βραβείο και Χρυσό μετάλλιο». Με υποτροφία από το Ίδρυμα «Λίλιαν Βουδούρη» άρχισε τις μεταπτυχιακές σπουδές της στο Παρίσι στην École Normale de Musique de Paris (ΕΝΜΡ) δίπλα στους Jacques Lagarde και David Lively. Απέκτησε το «Diplôme dEnseignement» παμψηφεί ενώ παράλληλα παρακολούθησε μαθήματα παιδαγωγικής. Κέρδισε υποτροφία του Ιδρύματος «Αλέξανδρος Ωνάσης» και απέκτησε το «Diplôme Supérieur dEnseignement» και το «Diplôme Supérieur» μουσικής δωματίου (ENMP). Συνεχίζοντας τις σπουδές της με υποτροφία από την Ακαδημία Αθηνών στο Conservatoire Internationale de musique de Paris απέκτησε το «Grand Prix» πιάνου. Τον Ιούλιο του 2000 κέρδισε υποτροφία της UNESCO μέσα από 50 υποψηφιότητες μαζί με οκτώ άλλους πιανίστες από όλο τον κόσμο, για το διεθνές σεμινάριο του Ρώσου πιανίστα Victor Eresco στην πόλη Saintes της Γαλλίας, στα πλαίσια του διεθνούς φεστιβάλ που γίνεται στην ίδια πόλη κάθε χρόνο, όπου συμμετείχε σε duo πιάνων με μεγάλη επιτυχία. Επιπλέον στα επόμενα έτη παρακολούθησε μαθήματα των Germaine Mounier, Pascal Godart, Χρίστο Παπαγεωργίου, Μαρτίνο Τιρίμο.

    Τo 2004 έγινε δεκτή στο Trinity College of Music του Λονδίνου, στην τάξη του Yonty Solomon, όπου με υποτροφία του Ωνασείου Ιδρύματος απέκτησε τα διπλώματα «Postgraduate» και «Mmus in Performance». Παράλληλα εκπόνησε διατριβή με θέμα την εφαρμογή της μεθόδου Feldenkrais στην διδασκαλία του πιάνου.

    Έχει διδάξει στο Ωδείο «Νίκος Σκαλκώτας» και στο Ωδείο «Αγίου Στεφάνου» και έχει εμφανιστεί σε πολλές αίθουσες συναυλιών: Cité des Arts και Salle Cortot στο Παρίσι,  Blackheath Halls και St.Lawrence Jewry στο Λονδίνο, Ωδείο «Φίλιππος Νάκας», «Athenaeum» καθώς και  Κέντρο Τεχνών Χαλανδρίου στην Αθήνα.

                     Έχει πραγματοποιήσει ηχογράφηση δίσκου C.D. για δύο πιάνα με την κ. Ναταλία Μιχαηλίδου και έχει κερδίσει τον διαγωνισμό πιάνου του Κέντρου Τεχνών Χαλανδρίου. Το 2006 επιλέχθηκε ως υποψήφια για την καλύτερη νέα μουσική παρουσία του έτους 2005-2006 απο την ένωση μουσικοκριτικών για να παραστεί σε τελετή του Μεγάρου Μουσικής Αθηνών.

    ____________________________________________________________________________________

    ________________________________________________________________________________-__

    Die nächsten Veranstaltungen  2007

    im Garten der Musen in Hellenikon Idylllion

    21 Juli, Arienabend mit deutschen Gesang -Solisten mit Klavierbegleitung

    22 Juli um 21.00 Uhr Kammermusikabend , Opernmelodien für Gitarre und Klavier mit den griechischen Musikerinnen Maria Kavouni und Eva Vlachakou

    ----------------------------------------------------------------

    5 August,  Arienabend um 21.00 Uhr in Hellenikon Idyllion mit griechischen Gesang- Solisten mit Klavierbegleitung

    Programm


    Ombra mai fu  Xerxes - Händel
    Piangete voi  Anna Bolena - Donizetti
    Cruda sorte  Italiana in Algeri - Rossini
    Morrò, ma prima in grazia Un ballo in maschera - Verdi
    Mon coeur s’ouvre a ta voix Samson et Dalila - C. Saint-Saëns


    Pace, pace, mio Dio La forza del Destino - Verdi
    Habanera Carmen - Bizet
    Vissi d’arte Tosca - Puccini
    Seguidille Carmen - Bizet
    Un bel di vedremo Madama Butterfly - Puccini
    Barcarolle - Les contes d’Hoffman - Offenbach                         

     

  • Es singen

    Maria Kanellopoulou  sopranο

    Eleni Vouthouraki mezzo soprano

    Manolis Papasifakis am Klavier

  • -------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Das neueste aus unserem Gästebuch:

    40 Personen aus Schweizer Familen und Einzelreisende waren bei uns zu Besuch, die mit ihrem eigenem Kursleiter  zum dritten Mal einen Selbsterfahrungs- und Malereikurs in unserem Garten durchgeführt haben.

    Eintrag:

    "Für die schönen Tage möchten wir uns ganz rechtherzlich bedanken, beosnders der zauberhafte Garten hat uns bei der Interpretation unserer Träume und Masken inspiriert. Die Meditation und der Tanz unter der griechischen Sonne hat uns beflügelt. Daneben haben wir die wunderbare Gemeinschaft genossen. Es war eine unvergessliche Zeit. Besonders Dank noch einmal für den fantastischen griechischen Abend.

    Wir nehmen viele eindrückliche Traumbilder mit." (5. 08. 2007)
    ____________________________________________________________________________________________________________________________-

     
    Chorabend mit 45 Saenger aus Deutschland mit dem "Jugendchor des fränkischen Sängerbundes" und dem Chor "Mixtura Cantorum"  jeweils um 21.00 Uhr

    12 und 14 August in Selianitika, am 10 in Galaxithi bei Delphi und am 11 August am Fusse des Berges Helmos bei der Styx-Quelle !
     

    Programm
    Tylman Susato............Cum decore
    Tanzmelodie um 1500-1561 Text: Jos van den Borre
    Satz: Engelbert Humperdinck............Ich spring in diesem Ringe (Mädchenpreis)
    1854-1921 Melodie und Text: Lochamer-Liederbuch 1460
    Satz: Engelbert Humperdinck.............Schön ist die Jugend
    1854-1921 Melodie und Text: Überliefertes Volkslied aus Hessen, um 1820
    Friedrich Silcher, 1789-1860 In der Ferne
    Bearbeitung: Friedrich Koch, 1862-1927 Text: Albert Graf Schlippenbach, 1800-1886
    Wenzel Müller, 1767-1835..................................Abschied von der Heimat
    Satz: Robert Fuchs, 1847-1927 Text: Ferdinand Raimund, 1790-1836
    Johannes Brahms.....Der Fiedler, WoO. posth. 35, 4
    1833-1897 Text: Anton Wilhelm Florentin Zuccalmaglio, 1803-1869
    Friedrich Glück, 1793-1840............................................Untreue
    Satz: Max Reger, 1873-1916 Text: Joseph von Eichendorff, 1788-1857
    Felix Mendelssohn Bartholdy.............................................Auf ihrem Grab, op. 41, 4
    1809-1847 aus „Drei Volkslieder“, Text: Heinrich Heine, 1797-1856
    Robert Schumann..................................................John Anderson op. 145,4
    1810-1856 Text: Robert Burns, 1759-1796
    Deutsche Übertragung: Wilhelm Gerhard, 1780-1858
    Robert Schumann...............................Gute Nacht, op. 59, 4
    Text: Friedrich Rückert, 1788-1866
    Melodie: Marianne Meystre...............Du fragsch, was i möcht singe
    Satz: Hansruedi Willisegger, *1935 Text: Rudolf von Tavel, 1866-1934
    Satz: Robert Sund.......................................................The drunken sailor
    *1942 Melodie und Text: Shanty aus England
    Satz: Max Beckschäfer..........................................................Κein Feuer, keine Kohle
    *1952 Text u. Weise in Büschings und von der Hagens
    Sammlung deutscher Volkslieder, 1807
    Satz: Fritz Dietrich................................................... Der Jäger längs dem Weiher ging
    1905-1945 Melodie und Text: überliefertes Volkslied aus dem 19. Jh.
    Satz: Uve Urban.............................................................Linstead Market
    *1939 Volkslied aus Jamaika
    Satz: Uve Urban...................................................L‘ amore è come l‘ ellera
    Volkslied aus Italien
    Melodie: Calvin Carter, *1925.........................................Goodnight sweetheart
    und James Pookie Hudson, 1934-2007 Text: Calvin Carter, James Pookie Hudson
    Satz: Robert Sund, *1942
    Wolfram Buchenberg..................... Xekina mιa psaropula για χορωδία Φλάουτο και Πιάνο
    *1962 Text: Griechisches Volkslied
    Επί πλέον μερικά Spirituals και έργα με μουσικό όργανο πλαισιώνουν το ωραίο πρόγραμμα

    ------------------------------------------------------------

    12. August bis 26. August 2007  (15. Jahr!)

    Klassisches Griechisch miteinander sprechen
    und geistvolle Texte lesen

    Die Unterkunft für Studenten und Schüler ist kostenlos

    Ein Förderprojekt von Hellenikon Idyllion

     

    Seminar-Ausschreib und zum 8 Jahr Altgriechischer Wetttbewerb
    hier klicken
           
    http://www.idyllion.gr/InhaltClassG.htm

    Sich in Griechenland erholen und gleichzeitig seine bisherigen
                Sprachkenntnisse erweitern und vertiefen, - wen unter den Freunden
                von Hellas sollte das nicht verlocken?

    Es gibt dafür in der ganzen Welt nur diese eine Möglichkeit.

     

    In einem großen, schattigen Garten dicht am Meer treffen sich Schüler,
                Studenten und Erwachsene aus vielen Ländern, entdecken zu ihrer

    eigenen Überraschung, dass sie sich in der Sprache Platons mit

    einander verständigen können, lesen gemeinsam unterhaltsame

    und gedankenschwere Texte.

     

    Die Ferienanlage beherbergt gleichzeitig meistens auch Musiker
                und andere kulturinteressierte Gäste. Deshalb beleben Konzerte
                und Vorträge manche Abende.

    Möglich sind ein Ausflug und der Besuch einer Aufführung

    in einem antiken Theater.

     

    Das Hellenikon Idyllion liegt an der Nordküste der Peloponnes in der Nähe
                von Ägion in einem Ort, der wegen seines Charakters vor allem

    griechische Gäste anzieht.

    Der Besitzer unterstützt den Altgriechischkurs, indem er Mehrbetträume,

    so weit sie frei sind, für die Kursteilnehmer kostenlos zur Verfügung stellt.

    Auf besonderen Wunsch besorgt er auch Unterkunft im Einzel-

    und Doppelzimmer.

     

    13 August um 21.00 Uhr

    Vortrag innerhalb des Seminars  mt Helmut Quack, Gräcist aus Husum

    mit dem Thema "Der Zusammenstoss der Kulturen in der Antike"

     

    Video  Introduction by Mr Quack

    Video Dialogue

    Video Dancing together

    Kursgebühr für 2 Wochen: 200,- €, für Studenten/Schüler: 150,- €

    Anfragen zu weiteren Einzelheiten und verbindliche Anmeldung beim
                Leiter des Kurses:

    Helmut Quack, Gräzist, Eritstr. 23, D-25813 Husum, Tel. und Fax: 0049 4841/5429
                e-mail: helquack@freenet.de

     25. August Abschlussfeier des Seminars
            mit der Aufführung von altgriechischen, philosophischen Dialogen,
            die von den Kursteilnehmern eingenständig entworfen wurden.
    Abschlussabend mit Theatervorstellung von selbsterstellten inspirierenden Dialogen in altgriechischer Sprache durch die Teilnehmer des Seminars."In Altgriechisch miteinander philosophieren" Gemeinsamer  Sirtakitanz am Schluss

    Ein Brief eines Teilnehmers über das "Klassisch Griechisch Seminar 2007"
     

    Hört, ihr Lateinsprechenden! Falls ihr etwa glaubt, ihr triebet nach dem Schiffbruch der klassischen Sprachen in dieser modernen Zeit, die euch im Stich gelassen hat, allein und verlassen in den Fluten der antiken Sprachen, so seht auf das neue Schifflein, das sich von Osten nähert! Aber geduldet euch etwas, ihr wackeren Seeleute, - dies Schifflein zeigt nicht eine römische oder lateinische Flagge, nein! - dies Schifflein zeigt eine griechische, oder sagen wir lieber: eine hellenische, die am Mast aufgezogen ist von den staunenswerten Matrosen.
       Nun ja, schaut auf den kühnen Kapitän, der das Meer durchquert, bedräbgt von allen Seiten - nicht etwa von Piraten, sondern von Spöttern, die toben und sagen, er triebe Narrenpossen. Wer ist der Mann? Welches sind die staunenswerten Matrosen? Wohin steuern sie? Was wollen sie erreichen?
       Der Kapitän heißt Helmut Quack, das Schifflein "Hellenikon Idyllion". Die Matrosen sind lernbegierige Menschen aus allen Winkeln der ganzen Welt. Ihe Sache ist, hellenisch, und das heißt: attisch zu sprechen. Vergeßt eure eigenen Sorgen, die ihr jetzt gestoßen seid auf den in der Welt einzigen Kurs, in dem man Attisch spricht.
       Schon seid 15 Jahren kommt man zu diesem Kurs in einen kleinen Ort am Golf von Korinth, der Selianitika heißt. Er findet nicht statt in einem Schulgebäude, sondern in einem Musengarten voller herrlicher Früchte. Daneben liegt ein Domizil dicht beim tiefblauen Meer. Es treffen sich hier Menschen aus vielen Völkern, besonders viele Deutsche wie der "Kapitän" selbst. Um nur einige teilnehmende Völker sonst zu nennen: Griechen, Franzosen, Spanier, Italiener, Amerikaner.
       Zweimal zwei Stunden am Tag ist Kurs. Der Leiter erklärt alles auf Attisch. Auch wenn nicht sofort alles klar ist, so versuchen doch die Teilnehmer sich auf Attisch gegenseitig weiterzuhelfen, bis am Ende möglichst alle alles verstanden haben. Man liest und spricht über den Sinn des Gelesenen auf Attisch. Grundlage ist eine thematische Textsammlung des Kursleiters. Ein lockeres Gespräch geht hin und her, ohne daß man Texte ins Deutsche oder eine andere moderne Sprache übersetzt.
       Außer solchen wissenschaftlichen und philosophischen Studien gibt es noch andere Unternehmungen. So kam ich mit dem Kurs nach Patras, um im römischen Theater die "Elektra" des Sophokles zu sehen. In anderen Jahren gab es Ausflüge nach Olympia oder Korinth.
       Ihr großen Lateinsprecher fragt euch vielleicht, ob es sich lohnt, nach Selianitika zu kommen. Ich weiß jetzt Bescheid und sage deshalb: "Aber sicher!" Es ist ein überaus angenehmer Ort, ein vortrefflicher Kurs unter einem vortrefflichen Lehrer. Außerdem wächst beim aktiven Gebrauch der altgriechischen Sprache die Vertrautheit mit der griechischen Kultur, wie ihr sie auch in der lateinschen Sprache so schätzt und fördert. Ich wenigstens habe vor, wieder dahin zu kommen.
     
    Jason Pedicone, Student an der Universität von Princeton

    ______________________________________________________________________

    1-7 September,
    Chorabende mit 35 Sänger des Kreisjugendchors Bamberg aus Deutschland

    Der Kreisjugendchor Bamberg. Leitung Andreas Foerner und  Wolfgang Reh
     

    Seit nun mehr zehn Jahren ist der Kreisjugendchor Bamberg eine feste Größe in der Chorlandschaft des Sängerkreises. Mehrmals im Jahr tritt der Chor an die Öffentlichkeit, so bei Veranstaltungen des Sängerkreises oder bei geistlichen Konzerten im Umland. Seit Jahren war der Chor Hauptakteur beim Konzert „Sing und Swing“ in der Bamberger Konzerthalle; die dabei geleisteten Auftritte mit Musical-, Film-, und Evergreenmelodien fanden immer großen Zuspruch.

    Auslöser für die Entstehung des Kreisjugendchors war das 3. Bundessingen, das der FSB im Okt. 1995 in Nürnberg veranstaltete. Im SK Bamberg entschied man sich dafür einen eigenen Projektchor ins Leben zu rufen – den Kreisjugendchor. Bei den Proben kamen von Juli 1995 an ca. 40 Jugendliche zwischen 12 und 27 Jahren aus dem Landkreis Bamberg zusammen. Unter der Leitung von Wolfgang Reh erarbeiteten sie ein anspruchsvolles und vielfältiges Programm. Das Repertoire erstreckt sich von a cappella-Literatur mehrerer Jahrhunderte bis hin zu instrumental begleiteten Gospels und Musicalmelodien.

    Der Chor erreichte trotz der geringen Übungszeit sehr rasch ein beachtliches Niveau. Wegen des großen Erfolgs entschloss man sich dazu, den Chor dauerhaft als einen überörtlichen Jugendchor im SK Bamberg einzurichten. Seit Januar 1996 treffen sich nun die jugendlichen Sängerinnen und Sänger zu einer mehrstündigen Probe.

    Musikalische Höhepunkte in der kurzen Geschichte des Chors waren die mit Silberdiplom belohnte Teilnahme am Wertungssingen um den Petr-Eben-Preis in Prag im Dezember 1997. Eine Chorreise nach Südtirol und mehrere Konzertreisen nach Berlin schlossen sich an.
    Der gute Ruf des Chores zog nach und nach immer mehr Jugendliche an. In Abstimmung mit dem SK Bamberg entschlossen sich die Jugendlichen deshalb, im Frühjahr 2004 den Kreisjugendchor zu verselbstständigen. Am 29. Mai 2004 wurde dieses ehrgeizige Projekt in Angriff genommen: 30 Jugendliche gründeten fast völlig selbstständig den „Kreisjugendchor Bamberg e.V.“.

    Im Herbst 2006 nahm der Chor an einem Leistungssingen des Fränkischen Sängerbundes teil, welches er mit dem Prädikat „sehr gut“ in der Leistungsstufe B abschließen konnte.

     

    Konzertprogramm des Kreisjugendchors Bamberg

    für die Griechenlandreise vom 31.08. bis 08.09.2007

    Malcom Goldring                                A Choral Fanfare – Viva la musica

    Hans Leo Hassler                                Tanzen und Springen

    Adriano Banchieri                               Contrappunto bestiale alla mente

    Wolfgang Amadeus Mozart                 V´amo di core(Freunde, lasset uns beim Zechen)

    Ludwig van Beethoven                       Europahymne

    Satz: Manfred Schneider                        Freude schöner Götterfunken

    Franz Schubert                                   Am Brunnen vor dem Tore

    Heinrich Werner                                 Sah ein Knab ein Röslein stehn

    Volkslied                                            Kein schöner Land

    Satz: Herbert Paulmichl

    Volkslied                                            Als wir jüngst in Regensburg waren

    Satz: Rolf Lukowsky

    Volkslied                                            Der Mond ist aufgegangen

    Satz: Josef Michel

    Frankenlied                                        Wohlauf, die Luft geht frisch und rein

    Satz: Gustav Gunsenheimer

    Potpourri fränkischer Volksweisen und Volkstänzen

    Peter Igelhoff / Adolf Steimel                       Wir machen Musik

    Arr.: Wolfgang Reh

    Irving Berlin                                                 Alexander`s Ragtime Band

    Arr.: Kirby Shaw

    Ben Oakland                                                         Java Jive

    Arr.: Ed Lojeski

    Milton Ager                                                    Wochenende und Sonnenschein

    Arr.: Willy Parten

    J. Reveaux / C. Francois                               My Way – So leb dein Leben

    Arr.: Ralph Paulsen-Bahnsen

    Harold Arlen                                                 Over the rainbow

    Arr.: Guy Turner

    Leonard Bernstein                                        One hand, one heart

    Paul Simon                                                  Bridge over troubled water

    Arr.: Clyde Sechler

    Michael Jackson / Lionel Richie                     We are the world

    Arr.: Roger Emerson

    Benny Andersson / Björn Ulvaeus                Thank you for the music

    Arr.: Hawley Ades

    Gene MacLellan                                           Put your hand in the hand

    Arr.: Kirby Shaw

    Traditional                                                   Amacing grace

    Arr.: Wolfgang Reh

    Gospel                                                         Oh happy day

    Arr.: Ralf Grössler

    Traditional                                                   Nehmt Abschied, Brüder

    Arr.: Hilger Schallehn                             Should auld acquaintance

    Am 7.Sept.2007 Eintrag aus unserem Gästebuch des Kreisjugendchors Bamberg:
    Lieber Andreas,
    Das Kreisjugendchor Bamberg bedankt sich für eine wunderbare, erholsame Woche, die Trauben, die schönen Konzerte und...den Wein!

    Hoffentlich auf Wiedersehen !

    --------------------------------------------------------------------------------------------------

    22-30 September

    Das Herforder Zupforchester mit 25 Musiker zum dritten Jahr in Hellenikon Idyllion
    Programm  
    Von Vivaldi-Kompositionen bis zu zeitgenössischen Werken, von Stücken des Barock bis zu Beatles-Songs bieten Zupfer alles dar, was ihnen selbst und dem Publikum Spaß macht.

    Herforder Zupforchester e.V.
    Samstag den 29. Sept. 2007 um 20.00 Uhr, Konzert im Kulturzentrum von Egion, Eintritt frei !  Mehr Infos  bei Tel. 0030 2691072488

     

    Programm für ein kleines Konzert  Griechenland
     

    Jean Sibelius ( 1865 – 1957)                „Valse triste“ op. 44

    Bearb. für ZO: Ingo Brzoska

    Antonio Vivaldi ( 1675 – 1741)   „Konzert in C-Dur“

    Gitarreneinrichtung : Emilio Pujol                            für Gitarre und ZO

    Isaac Albeniz (1860 – 1909)                 „Asturias“

    Bearb.für ZO: Detlef Tewes                           Leyenda für Zupforchester
     

    Elke Tober-Vogt  (*1957)                     „Toccata“

        aus der „Orchestersuite Nr.1“

    Yasuo Kuwahara  (1946- 2003)            “The Song of Japanese Autumn”

     

    Mikis Theodorakis  (*1925)                 “Il Melograno”

    Arr. für ZO: Fred Witt

    Karl Heinz Keinemann  (*1935)           „Abend in Hellenikon Idyllion“

     Juan Esteban Aristizabel  (*1972)       “La Camisa Negra”

    Arr. für ZO: Ralph Paulsen-Bahnsen

    Leitung  Ulrike Dutz


    Das Herford Orchester beim Üben im Garten


    Das Orchester am Strand vor Hellenikon Idyllion

    Gästebewertung

    Hans-Dieter Reiß
    Kreisamtsrat a.D.
    Herford

    17. Oktober 2007

    Lieber Herr Drekis,

    auf diesem Wege möchte ich Ihnen für Ihre gute Betreuung während meines Aufenthaltes in der Ferienanlage Hellenikon Idyllion vom 22. bis 30. September 2007 danken.

    Für mein leibliches Wohl hatten Sie Vorsorge im benachbarten Hotel getroffen. Die dortige Küche war für mich ein Fest für die Sinne, denn in allen Speisen hinterlässt die griechische Sonne ihre Spuren. Auch hierfür sage ich danke.

    Starker Eindruck haben bei mir Ihre Wohnanlage, die Wohnterrasse, die Gartenanlage sowie die Übungsräume hinterlassen.

    In dieser kurzen Zeit habe ich Erholung, Kultur, Bildung und Schulung gefunden. Es war purer Urlaub wie im Garten Eden bzw. in einem kleinen Paradies. Begegnung mit einer anderen Lebensweise, mit anderen Zielen und Werten. Erfrischend offenes und freies Leben, anders als sonst üblich in Hochhäusern oder Bettenburgen. Sie haben da einen unermesslichen Schatz in der Hand.

    Eine Orchestergemeinschaft -wie wir- wird nicht wie anderen Ortes, als Störer empfunden, wenn für ein Konzert geprobt wird. In der jetzigen Form entspricht Ihre gesamte Anlage den Bedürfnissen des Orchesters.

    In meiner Heimat und anderswo beklagen inzwischen viele Menschen die hausgemachte Zerstörung der Kultur, der Landschaft und der ursprünglichen Lebensweise.

     Der schöne Golf von Korinth möge so etwas nie erleben.

    Dies alles wollte ich Ihnen einmal so schreiben.

    Erhalten Sie sich den familiären Charakter Ihrer Anlage und bleiben Sie weiterhin gesund.

    Herzliche Grüsse

    Ihr

    Hans-Dieter Reiß

    ________________________________________________________

    Spätherbst/Winterprogramm 2007-2008

    Allgemein: Kinder und Erwachsene können aus unserem nur biologisch gepflegten 4000 qm Garten vom neben 7 Traubensorten auch Feigen, Mispeln, Graipfruits  Kakis jeden Tag pflücken. Ab Ende Oktober bis April gibt es auch Gemüse zu ernten
    und zusammen mit Graipfruits, Kakis und schmakhafte Oliven alle aus unserem Garten eine gesunde Wintekur-Ernährung aus Naturprodukten zu geniessen
    .
    Spezielle günstige Winter-Monatmietepreise ab Anfang November  bis Anfang März 2008. Fragen Sie uns an !

    Weitere Infos unter:  www.idyllion.gr/neues
    ______________________________________________________________________________________________

    Im Herbst/Winter Urlaub und Arbeit miteinander verbinden!

    Eigene Arbeiten im Winter im Hellenikon Idyllion erledigen - spezielles Angebot von November bis März
    Nähere Informationen unter
    www.idyllion.gr/arbeitsalltag

    ________________________________________________________

     

     

    Vorschau -Programm 2008

    Tanz während des ganzen Jahres

    Ob griechische Tänze wie der berühmte Sirtaki, lateinamerikanische Tänze wie Tango Argentino, Salsa,
    Cha cha cha
    oder einen europäischen klassischen Walzer - gemeinsam mit dem griechischen Hobbytänzer  Stavros können Sie von März bis November in den Tanzbühnen mitten in unserem Garten der Musen 
    und im Winter im Saal des benachbahrten Restaurant wie auch in einem Lokal in Patras  tanzen lernen!
    Keine Angst! Sie brauchen keinerlei Vorkenntnisse. Bringen Sie einfach Ihre Freude an der Musik mit und Lust zu lernen, sich dazu zu bewegen.

    Termin: nach persönlicher Vereinbarung mit dem Lehrer vor Ihrer Ankunft

    Preis: 1 1/2 Std. bei 3-4 Paaren 30€ alle 6-8 Personen zusammen
    (ca. 5 Euro pro Person), auf Wunsch auch Einzelstunden nach Vereinbarung

    Unsere  ersten Veranstaltungen  2008 mit den Orchestern die zu uns kommen  Stand 21.3.2008

    Auftritte auserhalb Hellenikon  Idyllion und im Garten der Musen in Hellenikon Idylllion
     Die ersten Konzerte 2008

    mit dem Jugendsinfonieorchester aus Wil,  http://www.jowil.ch.vu/
     Schweiz
    zum dritten mal bei uns zu Gast

    Am 28 März  um 12.00 Uhr Konzert im 4.Gymnasium von Egion, am 30 März um 11.00 Uhr im Kinotheater von der Stadt  Karditsa  und abends um 18.00 Uhr im Kinotheater von  der Stadt Mousaki , am 31 März um 10.00 Uhr Konzert im musischen Gymnasium von Trikala  (bei den Meteoraklöstern) und am 2 April im Gymnasium von Kamares bei Egion

    Programm
    W.A. Mozart  Konzert für Klavier und Orchestrer 415 
    Pavel Pozdyshev im Klavier
    Dimitri
    Shostakovich: Konzert für Klavier und Orchestrer
    Nr 2    Αρ. 102
    G.F. Haendel: Marsch aus dem Oratorium   „Occasional“  und das Minuet aus dem Oratorium "Sampson"
    Schubert : das Minuet aus dem 5 Sinfonie und das "Rosamunde" (Balletmusik)
    Piatsola: Tango Argentino  
    Dirigent Martin Baur
    Mehr informationen  !  Tel. 00 30 26910 72488 mobil 6972263356
     

    und das "Neue Orchester Kronberg" aus Deutschland
     
     www.neues-orchester-kronberg.de


    Am Abend um 20.00 Uhr  den  30.März  Konzert im Stadttheater in Kiato bei Korinth
    und  den 31.März  Konzert um 20.00 Uhr im Saal des Kulturzentrums in  Itea bei Delphi 

    Programm:

    Brandenburgisches Konzert Nr.3 Bach,
     Wolfgang Amadeus Mozart:   Sinfonie in d für Streichorchester KV 421/173  
     Lilli Friedemann (1906-1991): Griechische Tänze  
    Samuel Scheidt:"Bergamasca"
       
    Dirigent:  Karl-Christoph Neumann,
    ___________________________
     

    8-15 Mai, Griechenlandreise nach Hellenikon Idyllion

    Sinfonieorchester aus Ludwigsburg


    Ludwig van Beethoven                      Die Geschöpfe des Prometheus

    (1770-1827)                                        Ouvertüre

                                                                Adagio – Allegro molto con brio

     Georg Matthias Monn             Konzert für Violoncello und Orchester

    (1717-1750)                                        g-moll

     

                                                                Allegro

                                                                Adagio

                                                                Allegro non tanto

                                                                Pause

    Ludwig van Beethoven                      Sinfonie Nr. 1 C-Dur op. 21

    (1770-1827)                                       

    Adagio molto - Allegro con brio

    Andante cantabile con moto

    Menuetto: Allegro molto e vivace

    Adagio - Allegro molto e vivace

    Die Jugendphilharmonie

     

    ist das Jugendsinfonieorchester der 13 Musikschulen im Landkreis Ludwigsburg. Sie besteht seit 2000. Damals wurde unter der Initiative des Vaihinger Musikschulleiters Peter Kopp ein Orchester aus dem gesamten Landkreis zusammen gestellt. Heute zählt die Jugendphilharmonie ca. 70 Mitglieder, die zum Teil durch ihre Leistungen beim Wettbewerb „Jugend musiziert“ besonders aufgefallen sind, und sich durch ein Probespiel qualifiziert haben. Sie treffen sich ein- bis zweimal im Jahr zu mehrtägigen Arbeitsphasen, um ein anspruchsvolles Konzertprogramm zu erarbeiten. Dort stehen den Teilnehmern erfahrene Registertrainer zur Verfügung, die instrumentenspezifische Probleme bearbeiten, bevor die Dirigentin Sabine Schönberger die Werke in Tuttiproben zusammensetzt. Aber auch so junge hochbegabte Solisten wie der Geiger Kim-Harald Plattner aus Gerlingen oder in diesem Jahr der Cellist und mehrfache Bundespreisträger Jonas Palm bereichern das Orchester, das mittlerweile ein beachtliches Niveau erreicht hat. 2010 wird die Jugendphilharmonie ihr zehnjähriges Jubiläum begehen.

     

    So urteilte die Presse über das Orchester: Unübertroffen war das Medley aus John Williams „Star Wars“, bei dem die Jugendphilharmonie ihre gesamte Klangstärke ausspielen konnte, vor dem die beste Dolby-Sourround-Anlage hätte einpacken können. Martialisch der Anfang mit dem berühmten ‚*Star Wars’-Thema. Mit Pfiff und viel Humor gestalteten sie den Satz „Augie’s Great Municipal Band“ und den gab es dann nach dem begeisterten Applaus des Publikums noch einmal als Zugabe. Stuttgarter Zeitung, 14. Mai 2007

    Dirigentin Sabine Schönberger formte die einzelnen Künstler zu einem Klangkörper aus einem Guss. Jeder für sich und dabei doch alle zusammen lebten sie die Musik mit Herzblut. Große Ausdrucksstärke erfüllte die Instrumente mit Leben , brachte sie zum Sprechen und ließ sie ganze Geschichten erzählen. Die Mitglieder der Jugendphilharmonie musizierten nicht bloß, sie transportierten Stimmungen.- Ludwigsburger Kreiszeitung, 3. Dezember 2007

     

    Jonas Palm, Violoncello

    Der diesjährige Solist ist der erst 14jährige Jonas Palm, 1. Bundespreisträger des Wettbewerbs „Jugendmusiziert“ im Jahr 2007. Seinen ersten Unterricht erhielt Jonas Palm bei Hedwig Trost. Er ist derzeit Stipendiat an der Jugendmusikschule Ludwigsburg und wird von Regine Friederich unterrichtet.

    Sabine Schönberger, Dirigentin

    Die Dirigentin Sabine Schönberger hat seit 2006 die Gesamtleitung über das Orchester. Sie studierte Schulmusik und Klavier an der Musikhochschule Heidelberg / Mannheim. Nach dem Staatsexamen in den Hauptfächern Klavier, Dirigieren und Gesang legte sie an der Musikhochschule Stuttgart bei Prof. Thomas Ungar das Kapellmeisterdiplom ab. Sie belegte zahlreiche Meisterkurse und dirigierte mehrere Berufsorchester, unter anderem die Philharmonischen Orchester von Györ und Debrecen / Ungarn, das Westfälische Sinfonieorchester Recklinghausen, die Elblandphilharmonie Riesa und das Preußische Kammerorchester Prenzlau. Sie war an einer Opernproduktion im Wilhelmatheater Stuttgart ebenso beteiligt wie an Konzerten wie den Landesbühnen Sachsen und an einer Rundfunkaufnahme mit der Neubrandenburger Philharmonie. Im Wettbewerb des Ungarischen Fernsehens wurde sie mit dem Publikumspreis, im Wettbewerb des Deutschen Musikrats Berlin mit dem ersten Preis ausgezeichnet.

    Ludwig van Beethoven: Ouvertüre zum Ballett „Die Geschöpfe des Prometheus“ op. 43

    Mit dem Ballett „Die Geschöpfe des Prometheus“ trat Beethoven in Wien zum ersten Mal in eine engere Beziehung zum Theater. Es ist nicht überliefert, von wem der Gedanke ausging, den jungen Meister für die Vertonung der pantomimischen Vorgänge heranzuziehen, die der nur wenig ältere begabte Ballettmeister Salvatore Vigano ausgearbeitet hatte. Das zweiaktige Ballett hat die Legende um den griechischen Sagenheld Prometheus zum Inhalt: Prometheus belebt zwei Tonstatuen mit der Flamme des Himmels, vermag ihnen aber keine Vernunft zu erwecken. Eine höhere Stimme hält ihn von der Absicht zurück, sein Werk sogleich wieder zu zerstören. Von Prometheus auf den Parnass geführt und auf Geheiß Apollos mit der Musik bekannt gemacht, beginnen die beiden Wesen Zeichen von Vernunft zu äußern und werden für die Kunst empfänglich. Die Ouvertüre, die erste von Beethoven überhaupt, bildet sogleich ein Muster der klassischen Form.

    Georg Matthias Monn: Konzert für Violoncello und Orchester g-moll

    Der fast in Vergessenheit geratene Komponist Georg Matthias Monn starb im selben Jahr wie Johann Sebastian Bach. Er war ein hervorragender Geiger und Organist und wirkte seit 1738 als Kirchenmusiker in der Wiener Gelübdenkirche zu Karl Borromäus an der Wieden.  Sein Violoncellokonzert nimmt die Gestaltungskunst Haydns und Mozarts vorweg, besondern im zweiteiligen langsamen Satz, aber auch im Finale, das mit einem Ritornell versehen ist. Die Form des Werkes und seine Musiksprache vermengen aber zugleich die frühen Vivaldi’schen und späteren an Caldara erinnernden Stilelemente des italienischen Barocks.

     Ludwig van Beethoven: Symphonie Nr. 1 C-Dur op. 21

     Schon in den Jahren 1794/95 trug sich Beethoven mit dem Gedanken, eine Symphonie zu schreiben, und in der Tat existieren einige Skizzen zum Finale von op. 21 aus dieser Zeit. Dennoch begann er die Arbeit an dem Werk erst 1799 und beendete sie ein Jahr später.

    In der Tradition zu Joseph Haydns späten Symphonien beginnt Beethovens Erstling mit einem kurzen Adagio. Äußerst ungewöhnlich ist der Dominantseptakkord, der das Werk einleitet und weit in die Romantik hinausweist. Das Andante cantabile birgt eine gesangliche Melodie und bereitet den dritten Satz vor, ein Menuett, eigentlich mehr ein Scherzo, zumindest einer der originellsten Teile der Symphonie. Der letzte Satz voll jugendlicher Frische spiegelt den Einfluss Haydns und Mozarts in diesem Werk wider.

    Programm:  L.v.Beethoven, Die Geschöpfe des Promitheus, Εισαγωγή από την όπερα „Τα πλάσματα του Προμηθέα “ op. 43

    G.M.MonnKonzert  g-moll für Violincello und Orchesteγια,  Kονσέρτο  Βιολοντσέλο και ορχήστρα
    Solist  Jonas Palm,1 Bundespreisträger 2007 von Jugend musiziert . Σολίστας 14 ετών, πρώτο Βραβείο μουσικής νεότητας όλης της Γερμανίας του έτους 2007

    L.v.Beethoven  Sinfonie Nr1  , Πρώτη Συμφωνία C-Dur op. 21

    Dirigent , Διευθυντής ορχήστρας:  η  κυρία Sabine Schönberger

     Konzerte: Am 11 Mai in Kiato bei Korinth  am Abend mit dem Jugend-Sinfonieorchester aus Ludwigsburg, am 14  Mai  in Egion, und am 12 Mai Konzert in Patras und in Hellenikon Idyllion selbst. Genaue Daten in Kürze

     

    Hochkarätiger musikalischer Genuss   
    Zeitungskritik des Konzert in Patras von der  Patras Zeitung  "Achaikos Stochos"

    Im Rahmen der 80-Jahresfeier der andauernden Existenz und des kulturellen Angebots der Mandolinata Patras an die Stadt Patras und an die weitere Umgebung, fand im Stadtttheater „Apollon“ Patras ein Konzert der 50-koepfigen Jugendphilharmonie Ludwigsburg (Deutschland) statt.

    Melodien der klassischen Komponisten Ludwig van Beethoven und Georg Matthias Monn ueberschwemmten das Stadttheater. Die jungen Frauen und Maenner der Jugendphilharmonie aus Ludwigsburg gaben eine positive Botschaft und wiesen den Weg, den auch die Jugend unseres Landes gehen sollte. Sie zeigten auf, dass eine solche Gruppe, basierend auf Organisation, Solidaritaet, Gegenseitigkeit und musikalischer Erziehung ein geeignetes Fundament bietet, das eine Kultur unserer Art benoetigt fuer die Entwicklung ihres kuenstlerischen Geistes. Der Solist Jonas Palm erntete starken Beifall, als er sein Talent am „Konzert fuer Violoncello und Orchester“ von Georg Matthias Monn unter Beweis stellte. Die Dirigentin  Sabine Schoenberger beeindruckte mit ihrer klaren und hervorragenden Leitung und zeigte ihre vollkommene musikalische Ausbildung. Die gespielten Musikstuecke traten in Harmonie mit dem Stil und Nivaeu des Orchesters, dessen Auswahl die beste war fuer einen Abend solcher Art. Die einzigartige Ausfuehrung dieser Stuecke durch die Jugendphilharmonie aus Deutschland verzauberte das Publikum und versetzte es in einen angenehmen und euphorischen Zustand.

    Die Leitung des Programms hatte Chrysa Panagiotopoulou, Mitglied des Chors der Mantolinata Patras. Die Veranstaltung wurde in Zusammenarbeit mit den Vizebuergermeistern fuer Kultur, dem Geistig-kulturellen Zentrum Patras und der kulturell-erzieherischen Einrichtung „Hellenikon Idyllion“ durchgefuehrt, denen der Rat der Mantolinata Patras herzlich fuer ihre Unterstuetzung und ihre Fuersorge dankt. Einen wichtigen Beitrag zur Durchfuehrung des Konzerts leistete Vasilios Tzolas, der Vorsitzende des Geistig-kulturellen Zentrums Patras, aber auch der Inhaber der kulturell-erzieherischen Einrichtung „Hellenikon Idyllion“ Andreas Drekis. Den Event wuerdigten durch ihre Anwesenheit der ehemalige Abgeordnete Achaias und Generalsekretaer der „Nichtstaatlichen Organisationen“ (MKO) Nikos Nikolopoulos, der achaische Politiker Dimitris Triantaphyllopoulos, der Konsul fuer deutsche Kultur Georgios Abatzis und der Vorsitzende des Geistig-kulturellen Zentrums Patras Vasilios Tzolas, bekannte Buerger aus Patras und viele weitere Menschen, Freunde und langjaehrige Traeger der Mantolinata Patras.

     

    -----------------------------------------------------------------------------

    ΣΥΝΑΝΤΗΣΗ ΛΟΓΟΥ ΚΑΙ ΤΕΧΝΗΣ ΜΕ ΣΕΜΙΝΑΡΙΑ ΔΗΜΙΟΥΡΓΙΚΗΣ ΓΡΑΦΗΣ

    ΠΡΟΓΡΑΜΜΑ

     Παρασκευή   11/07/08

    8.00 μ.μ.    Γυναίκες του μύθου – Από την Αριάδνη στην Μήδεια (Εναρκτήρια εισαγωγή από τη Λαμπρίνα Μαραγκού, δρ. Φιλολογίας – συγγραφέα). Ακολουθεί συζήτηση.

    8.30 μ.μ.    Ζαν Ανούϊγ: Μια άλλη Μήδεια (εισήγηση από την Κατερίνα Τσιτσεκλή, συγγραφέα – μεταφράστρια).

    9:00 μ.μ.    Η κατά Παζολίνι Μήδεια (εισήγηση από τον Μάκη Αποστολάτο, κριτικό – δοκιμιογράφο – δ/ντή περ. ΟΜΠΡΕΛΑ).

    9:30 μ.μ.    Μουσικό πρόγραμμα. Στην κιθάρα ο Αποστόλης Σώκος.

     

    Σάββατο   12/07/08

     

    8:00 μ.μ.    Τι είναι τέχνη; (εισήγηση από τον Γιώργο Καραντώνη, ποιητή – κριτικό). Ακολουθούν σύντομες παρεμβάσεις.

    8:45 μ.μ.    Ο θάνατος του Ευριπίδη (Απόσπασμα θεατρικού μονολόγου από τον Κων/νο Μπούρα, θεατρολόγο – συγγραφέα).

    9:00 μ.μ.    Από την αφωνία στο λόγο – Τα κίνητρα της Μήδειας στην γραμματολογία της Δύσης (εισήγηση από τον Κων/νο Κοτσιαρό, δρ. Φιλολογίας, Γενικής & Συγκριτικής Φιλολογίας Παν/μίου Βερολίνου).

    12 Juli 2008 um 21.00 Uhr  in Hellenikon Idyllion

    Arienabend mit der mezosopranistin   και Άριες με την μεσοσοπράνο 


    Alicja Węgorzewska-Whiskerd   aus dem statlichen Opernhaus der Stadt Warschau

    της κρατικής όπερας της Βαρσοβίας

     

     Programm       Θα τραγουδήσει

    1. Ch.W. Gluck- “Orfeo ed Euridice”

    Aria of Orfeo “Che faro senza Euridice”

    2.P. Mascagni- “ Cavaleria Rusticana”

    Aria of Santuzza “Voi lo sapete o mamma”

    3.G. Bizet- “ Carmen’- “Habanera”

    4. F. Loewe-“My Fair Lady “

    Alicja Węgorzewska-Whiskerd

     

     

    Mezzo-soprano. She initially learned the piano, but subsequently began her vocal studies in Gdańsk, and completed them at the Academy of Music in Warsaw. She has taken part in the master classes of Ryszard Karczykowski, Hilde Zadek, and Grace Bumbry. She debuted in the part of Pallade in a school production of Monteverdi's "L'Incoronazione di Poppea" at the Academy of Music. Her international career began in 1999 - she was given the part of Dardane in Gluck's opera "Die Pilger von Mekka" at Vienna's Kammeroper, after which she appeared in Bernstein's "Trouble in Tahiti" with the Neue Oper Wien. After winning the vocal competition in Rheinsberg, she was invited to perform the part of Katte in the world premiere of Siegfried Matthus's opera "Kronprinz Friedrich", staged for the opening of Rheinsberg's palace theater, and then toured Germany with this production. She was Charlotte in Massenet's "Werther" and Olga in Tchaikovsky's "Eugene Onegin" in German concert performances of these operas. Her repertoire also includes Delilah in the opera by Saint-Saëns. She has performed with Ensamble Modern from Frankfurt and Staatskapelle Berlin, and has appeared at Amsterdam's Concertgebouw and Berlin's Konzerthaus.

    She has taken part in the Innsbruck Festival of Early Music and Donaufestwochen in Vienna, in the opera gala celebrating the 750th anniversary of Breda, and in a concert at the Theater an der Wien marking the birth of the world's 6-billionth citizen. In Poland, she has been Carmen at Łódź's Teatr Wielki, and toured the Netherlands with this production. She was also Lucretia in the Polish premiere of Britten's opera "The Rape of Lucretia", staged by the Kraków Opera, and Orpheus in Gluck's "Orpheus and Eurydice", staged by the Kraków company in a co-production with the Europaeische Festspielinitiative. She recorded the soundtrack for the film "The Hexer (Wiedźmin) ", which became a gold album. She has also been a guest of the Hoffmann Festival in Poznań, taking part in the gala concert.

    At the National Philharmonic, she appeared in the gala finale concert of the Lutosławski Awards, performing the world premiere of the competition's prize-winning songs. At the Opera na Zamku in Szczecin, she appears in the part of Santuzza in Mascagni's "Cavalleria Rusticana" and in Bizet's "Carmen", and is Octavian in Richard Strauss's "Der Rosenkavalier" at the Opera Bałtycka. Wiesław Ochman has invited her to sing the title role in his latest production of "Carmen" at the Opera Śląska in Bytom. At the Polish National Opera, she is the Countess in Tchaikovsky's "The Queen of Spades" (2004). She will also appear in the National Opera's three new premieres: "Superstition, or the Cracovians and the Highlanders" (Dorota, 2007), "The Tales of Hoffmann" (La voix de la Tombe, 2007), and "The Rape of Lucretia" (2008, title role).

    Κυριακή   13/07/08

    8:00 μ.μ.    Ποιητές διαβάζουν έργα τους και ακολουθούν μουσικά ακούσματα.Σεμινάρια δημιουργικής γραφής Παραδίδουν και τις 3 μέρες 12 με 1 μεσημέρι και 7 – 8 το απόγευμα οι Μάκης Αποστολάτος (ποίηση), Λαμπρίνα Μαραγκού (πεζό), Κων/νος (θέατρο), Γιάννης Σώκος (ευθυμογράφημα).

    Πληροφορίες – δηλώσεις συμμετοχής   ΕΝΩΤΙΚΗ ΠΟΡΕΙΑ ΣΥΓΓΡΑΦΕΩΝ

    Θεμιστοκλέους 43 Αθήνα 106 83 Τηλ. 210-3800913 και από 11 έως 12  Ιουλίου  Τηλ. 26910 72488 www.idyllion.gr

     

     

    Κυριακή   13/07/08

    8:00 μ.μ.    Ποιητές διαβάζουν έργα τους και ακολουθούν μουσικά ακούσματα.

    Σεμινάρια δημιουργικής γραφής

    Παραδίδουν και τις 3 μέρες 12 με 1 μεσημέρι και 7 – 8 το απόγευμα οι Μάκης Αποστολάτος (ποίηση), Λαμπρίνα Μαραγκού (πεζό), Κων/νος (θέατρο), Γιάννης Σώκος (ευθυμογράφημα).

    Πληροφορίες – δηλώσεις συμμετοχής ως 05/07/08.  

    ΕΝΩΤΙΚΗ ΠΟΡΕΙΑ ΣΥΓΓΡΑΦΕΩΝ

    Θεμιστοκλέους 43 Αθήνα 106 83

    Τηλ. 210-3800913

    e-mail: ombrela_epos@yahoo.gr

    ____________________________________________________________________________________________

    Im Juli-August 2008

    Meisterkurs für Gesang, 11. Jahr
    Leitung:  Jagna Sokorska Kwika, Gesang, Hochschuldozentin in Essen

    Genaues Termin,  Kursgebühr und mehr informationen  direkt bei der Sängerin Frau  Jagna Sokorska Kwika,
    Tel./ Fax +49 (0201) 20 98 38 87
     

     

    _________________________________________________________

    20 -26 Juli 2008
    Das AEG Sinfonieorchester Böblingen zum dritten Jahr in Hellenikon Idyllion,

    Die ersten Konzerte: Am 21 Juli in Kiato, am 22 Juli im antiken Theater von Patras

    ,am 23 in Selianitika und am 25 in Valimitika bei Egion  Alle am Abend  um ca.21.00 Uhr
    Programm: Erste Hälfte  die neunte Symphonie von Dvorak und drei Lieder von Theodorakis,  und  die andere Hälfte große Filmmusik-Medleys  (Star wars, Titanic, James Bond, Fluch der Karibik usw)


    am 22 Juli im antiken Theater von Patras

    Dirigent Stefan Bergtold


    _________________________________________________________________________

    10-17 August 2008 Sinfonieorchester der Musikschule Triestingtal Österreich
    mit Hauptrepertoir Walzer von Johan Straus  mit Gesang- und Ballettanz -Solisten, wie auch von A.Vivaldi 2 Concertos und Werke aus der Filmmusik

     

    please back to our   new website      www.idyllion.eu

     

    zurück zu unserer  neuen Webseite  www.idyllion.eu

    revenir   à   notre nouveau Website   www.idyllion.eu