Kostenloser Aufenthalt für Schulklassen im Hellenikon Idyllion in Selianitika

beim Mitwirken bei  unserem einzigartigen Förderprojekt  „Helike Athanatos“

 Das Hellenikon Idyllion ist eine musisch-kulturelle Begegnungsstätte in Selianitika, welches sich direkt am griechischen Meer an der Nordwestküste der Peloponnes befindet. Unser Ziel besteht in der Vermittlung der griechischen Kultur sowie im Kulturaustausch mit deutschem Kulturgut, was gerade jetzt wichtiger ist denn je.
In diesem Sinne bieten
wir allen Schulklassen verschiedene Möglichkeiten eines kulturaustauschfördernden Aufenthaltes bei uns.

 

 I.  Kostenlose Unterkunft für bis zu 20 Schüler inkl. 2 Lehrer für Griechischklassen/-kurse für 1 Woche (bei mehr als einer Woche oder mehr Schülern nach Vereinbarung), wenn Sie während Ihres Aufenthaltes bei uns unser thematisch einzigartiges Libretto „Helike Athanatos“ - speziell für Schüler bearbeitet - schauspielerisch-vortragend aufführen. Dabei wird Ihnen bei den Proben sowie bei der Umsetzung Spielraum gelassen, damit Zeit für Badeurlaub und Tagesausflüge in die antiken Stätten bleibt.

„Helike Athanatos“ wurde ursprünglich im Rahmen eines Wettbewerbs als abendfüllende Oper komponiert. In einer einfacheren Version für Schüler sollen Teile des Librettos lediglich rezitiert werden. Das Libretto  erzählt die reale Geschichte der durch ein Erdbeben  untergegangenen antiken Stadt Helike, deren Kulturleben, das Schicksal eines Liebespaares und die heutigen archäologischen, spannenden Bestrebungen, die Stadt und deren Reichtümer auszugraben.  Die Vertonung ist mit dem Computer simuliert und kann als inspirierende Hintergrundmusik zu den gesprochenen Texten verwendet werden. 
 

Der Text muss nicht auswendig gelernt werden, sondern kann – entweder in Altgriechisch oder auf Deutsch - vom Blatt abgelesen werden. Alternativ kann der Text auch auf Band gesprochen werden, so dass während der Aufführung im Hellenikon Idyllion nur noch die Bewegung imitiert werden muss.

Es wäre wünschenswert (falls möglich), wenn jedoch einige der Gesänge frei vorgetragen werden könnten. Übungsbühnen, Konzertflügel sowie Ton- und Lichttechnik stehen nach Bedarf in den Räumlichkeiten unseres Garten der Musen, wo sie auch wohnen würden, zur Verfügung.

 

 

II. Kostenlose Unterkunft für bis zu 12 Personen, auch für Klassen/Kurse, die kein Griechisch lernen, aus Ihrer oder einer Ihnen bekannten anderen Schule, wenn sie  schauspielerisch oder musikalisch bei der Aufführung mitwirken. 

 Schüler/Lehrer, die ein Instrument spielen wie Oboe, Flöte, Horn, Fagott, Klarinette, Violine oder singen, können ebenfalls bei leicht spielbaren Melodien mitwirken.

 Die Aufführungen  werden inmitten der ausgegrabenen eindrucksvollen 5000 m2 Stelle der im Jahre 373 v.Chr. versunkenen  Stadt Helike  und/oder je nach Wetter  in einem antiken Theater oder Konzertsaal stattfinden.
Bei der Regie sind wir Ihnen gerne behilflich. Kostüme werden von uns  zur Verfügung  gestellt!

Diese Oper live in einmaliger Atmosphäre  sowohl zu üben wie aufzuführen, wird ein unvergessliches Erlebnis sein, das Ihnen viel Freude bereiten wird und Ihnen die Chance bietet, tiefere/neue Erkenntnisse der griechischen Sprache und Kultur zu gewinnen.
Nach den 1 bis 2 Auftritten werden wir gemeinsam mit griechischen Schülern,  Archäologen und Behörden feiern.

Unten finden Sie eine kurze inhaltliche Zusammenfassung des Librettos der Oper. Das gesamte Libretto in Altgriechisch und die Übersetzung in deutscher Sprache senden wir Ihnen gerne unverbindlich auf Anfrage.

 

Bei Interesse teilen Sie uns Ihre möglichen Daten für Ihre Klassenfahrten/Ferien mit! Wir nehmen auch gerne schon Reservierungen für das nächste Jahr entgegen. Sie können nach Ihrer Rückkehr nach Deutschland in Ihrer Schule und in Ihrer Stadt die Oper weiter aufführen und die griechische Gemeinde, die in Ihrer Stadt lebt, dazu einladen!

  

III. Günstige Unterkünfte für alle anderen interessierten Klassen und Kurse

 

Selbstverständlich sind uns auch alle Klassen/Kurse herzlich willkommen, die gerne Griechenland, seine antiken Stätten, Kultur und Menschen besuchen und kennenlernen möchten. In diesem Fall stehen wir Ihnen bei der Planung und Organisation der Exkursionen gerne zur Seite. Dank der zentralen Lage des Hellenikon Idyllion sind alle bekannten Ziele relativ schnell zu erreichen.

Zudem bietet das Hellenikon Idyllion viele Möglichkeiten der Erholung und Entspannung. So können Sie in unserem Garten der Musen das Gefühl von Freiheit und Unbeschwertheit genießen, Früchte direkt von den Bäumen pflücken oder in unserem Steinhofen gemeinsam Spezialitäten zubereiten. Und mit nur drei Schritten sind Sie am Strand.

 

In unserem schönen, noch echt griechischen Dorf Selianitika erfahren Sie jede Art von Gastfreundschaft. Dieser Aufenthalt kann natürlich auch dazu genutzt werden, ein eigenes Projekt umzusetzen. Im Hellenikon Idyllion sind alle Arten von Aufführungen willkommen.

Verbinden Sie Ferien mit wertvoller schöpferischer Aktivität und Inspiration, die lehrt und Spaß macht, und die zu einem kulturellen Austausch zwischen Deutschland und Griechenland beiträgt!

 

Mehr Infos über das Hellenikon Idyllion finden Sie auf unserer neuer Webseite www.idyllion.eu

Details über die Oper finden Sie unter folgendem Link: http://www.idyllion.eu/de/kompoz.html.

 

Vielen Dank für Ihr Interesse und mit vielen freundlichen Grüßen aus Griechenland

Ihr Andreas Drekis

(Gründer und Leiter der musisch-kulturellen Stätte Hellenikon Idyllion im Garten der Musen am griechischen Meer)

 

Über die  Handlung des Librettos und dessen Vertonung zur Oper

 

Das Opernlibretto ist in altgriechischer Sprache geschrieben und beginnt in antiker Zeit mit der Geschichte eines Liebespaares, welches das Erdbeben und die tragische Zerstörung seiner Heimatstadt Helike  auf der Nordwestpeloponnes überlebt. Auch die geistigen Freuden des antiken Symposions fließen in die Geschichte ein. Den dramaturgischen Wendepunkt stellt der Wechsel in die Gegenwart dar, in der ein Team von Archäologen nach der versunkenen Stadt sucht.
 Diese Suche wird durch ein weiteres Erdbeben zwar zunächst erschüttert, doch bringt es im selben Moment eine Erdwand zum Einbruch, wodurch ein Teil der Ruinen des Poseidon-Tempels als auch die Statue des Gottes zum Vorschein kommen.
Der Erfolg der langjährigen beharrlichen Ausgrabungsarbeiten steht nun an: Die gesamte Stätte wird freigelegt. Die Oper endet mit einer großen triumphalen Feier zu Ehren der Archäologie, der griechischen Heimat und der unsterblichen Liebe mit Chorgesängen und alten wie neuen griechischen Tänzen an der langersehnten Fundstelle.
Hier finden Sie einen spannenden Film des BBC über die versunkene Stadt Helike: http://mitchtestone.blogspot.com/2011_08_14_archive.html 

(Literarische und textliche Umsetzung zum Libretto in altgriechischer Sprache: Dr. Franz Knappik, Philosophie, Griechisch und Musikwissenschaft, München; Ideengeber: Andreas Drekis)


Die zwei ersten  Sieger aus dem internationalen Wettbewerb zur Vertonung  des Librettos zur Oper sind Tania Sikelianou aus Griechenland und Herman Rechberger aus Österreich.