9. Oktober  2011,  Klicken Sie   in unserer  neuen Webseite  www.idyllion.eu    um bei     http://www.idyllion.eu/de/kompoz2.html 
 die Ergebnisse von AGON ARMONIAS zu lesen und zu hören !!
 

 

 

 zurück zu der Inhaltseite

 

"AGON ARMONIAS"  2011  (Agon") altgriechisch für Wettbewerb

 

Ausschreibung eines internationalen Wettbewerbs zur Förderung der
 

 altgriechischen Sprache und/ oder der klassischen Philosophie durch

 Dichtkunst und Komposition (Kategorie „Erwachsene“)

 

An alle Interessierte und Liebhaber der altgriechischen Sprache, der klassischen Philosophie, der Dichtkunst und der Musik!

Seit vielen Jahren steht die internationale musisch- kulturelle Begegnungsstätte „Hellenikon Idyllion“, an der Nordwestküste der griechischen Peloponnes direkt am Meer gelegen, für interkulturellen Austausch. In Anknüpfung an unseren Altgriechisch- Wettbewerb "AGON ARETES"  ΑΓΩΝ ΑΡΕΤΗΣ“ (Mehr Infos bei  http://www.idyllion.gr/AgonAretes2005.htm )  im Jahre 2005 und an unseren erst kürzlich ausgetragenen Opern-Kompositionswettbewerb  2010 „Helike Athanatos“ ΕΛΙΚΗ ΑΘΑΝΑΤΟΣ“  (mehr Info  bei  http://www.idyllion.gr/libd.htm )  schreiben wir nun einen weiteren Wettbewerb aus, dessen Ziel es sein soll, klassisches Griechisch, philosophisches Denken und musisch- künstlerisches Schaffen miteinander zu verbinden. Dabei ist es unser Anliegen, die Beschäftigung mit der altgriechischen Sprache und Kultur erneut intensiv zu fördern.

 

Diese Ausschreibung richtet sich an alle Erwachsenen, die ein großes Interesse an der altgriechischen Sprache haben, sich für griechische Philosophie und Kunst interessieren sowie selbst dichterisch und/ oder kompositorisch aktiv sind oder es sein möchten. Wenn Sie dichterisch wie auch kompositorisch tätig sind, können Sie nachfolgende Aufgaben allein ausführen. Wenn Sie entweder dichterisch oder kompositorisch tätig sind, können Sie sich mit einem/r entsprechenden DichterIn oder Komponisten/in zusammentun und nachfolgende Aufgaben gemeinsam umsetzen.

 

Der Wettbewerb wird neben der Kategorie „Erwachsene“ auch in der Kategorie „Schüler/ Schulklassen“ ausgetragen. Nähere Informationen hierzu finden sie unter: http://www.idyllion.gr/agon_armonias_fuer_schulklassen.htm

 

Aufgaben:

1.     Wählen Sie als DichterIn und/ oder KomponistIn einen Spruch eines altgriechischen Philosophen oder eine Strophe eines altgriechischen Dichters, der einen Umfang von ca. 15 Worten nicht wesentlich überschreitet.

2.     Dichterischer Teil: Verfassen Sie oder Ihr/e Dichter-Kollege/in unter Einbindung dieses Spruchs ein Gedicht in deutscher, englischer, französischer oder neugriechischer Sprache, das den Sinn und die Aussagekraft dieses Spruches wiedergibt und weiterführt! Hierbei soll der Spruch und, wenn möglich, auch seine Übersetzung im Refrain in seiner ursprünglich erasmischen Aussprache wiederkehren.

3.     Kompositorischer Teil: Vertonen Sie oder Ihr/e Kompositions-/ Musiker-Kollege/in Ihr Gedicht! Die Vertonung kann hierbei vom Charakter her rhythmisch-tänzerisch, streng klassisch oder frei und zeitgenössisch sein.

4.     Verfassen Sie allein oder zusammen mit Ihrem/ r Dichter- oder Kompositions-Kollegen/in ein Statement (ca. 400 Worte, Schriftgröße 11) darüber, welche Anreize es heutzutage gibt, Altgriechisch zu lernen, und welche Wichtigkeit diese Sprache für Sie hat.

Jury:

Die Jury besteht aus vier Lehrern, die aus verschiedenen Ländern Europas stammen. Diese sind:

·         Werner Schulze, Komponist, Wissenschaftler und Professor an der Universität für Musik und darstellende Kunst Wien (Österreich)

·         Helmut Quack, ehemaliges Vorstandsmitglied des deutschen Altphilologen-Verbandes (DAV), Gründer eines neugriechischen Arbeitskreises im DAV sowie langjähriger Kursleiter des Seminars „Altgriechisch sprechen und philosophieren“ (Deutschland)

·         Tania Sikelianou, Violonistin und Komponistin (Griechenland)

·         Ioulia Diamantopoulou, Gymnasiallehrerin für klassische Philologie (Griechenland)

Juryvorsitzender sowie Ideen- und Konzeptgeber ist Andreas Drekis.

 

Bedingungen:

Die Entscheidung der Jury ist endgültig und nicht anfechtbar.

Die Bewertung umfasst die philosophische Interpretation sowie die Umsetzung des Inhalts in ein Gedicht und die musikalische Gestaltung.

Die Ergebnisse des Wettbewerbes werden Ende September 2011 bekanntgegeben.

Die Namen der Gewinner werden im Internet und in der Presse veröffentlicht.

 

Anmeldung und Einsendeschluss:
 

Zur Teilnahme am Wettbewerb  melden Sie sich bitte bis zum 31. Mai 2011 kurz und formlos mit Ihrem/n Namen und Ihrer/en Anschrift/en per E -mail an hellenikon@idyllion.gr an. Sie erhalten dann eine kurze Teilnahmebestätigung von uns.

 

Die Wettbewerbsbeiträge (pro Teilnehmer bzw. Teilnehmerpaar nur ein Beitrag) sind bis zum

31. Juli 2011 schriftlich einzusenden. Hierbei sind das Gedicht und die Vertonung in Form eines Klavierauszugs jeweils in vier, nur mit Ihrem Pseudonym beschriftete Briefumschläge zu legen. Auch die Aufnahme Ihrer Vertonung auf einer CD kann in den Briefumschlägen jeweils mit gesendet werden. Die vier verschlossenen und beschrifteten Briefumschläge legen Sie bitte zusammen in einen größeren Umschlag, dem Sie noch ein Beiblatt hinzufügen, das Ihren/ Ihre Namen, Ihr Alter, Ihre Adresse/n, Ihr/e Kurzbiographie/n mit Foto/s sowie Ihr Pseudonym enthält.

Diesen Umschlag verschließen Sie bitte und senden ihn per Post an:

Hellenikon Idyllion

Andreas Drekis

Kyanis Aktis 20

GR - 25100 Selianitika

 

Preise:

Die Fachjury bewertet die eingesendeten Werke nach den o.g. Kriterien. Danach werden ein erster, zweiter und dritter Preis sowie Auszeichnungen und Würdigungen vergeben.

 

1.Preis: Der/ Die erste PreisträgerIn und der KomponistIn erhalten je einen einwöchigen Gratisaufenthalt in der Begegnungsstätte „Hellenikon Idyllion“ für sich und eine weitere Begleitperson.

2.Preis: Der/ Die zweite PreisträgerIn und der/ die KomponistIn erhalten je einen fünftägigen Gratisaufenthalt in der Begegnungsstätte „Hellenikon Idyllion“ für sich und eine weitere Begleitperson.

3.Preis: Der/ Die dritte  PreisträgerIn und der/ die KomponistIn erhalten je einen viertägigen Gratisaufenthalt in der Begegnungsstätte „Hellenikon Idyllion“ für sich und eine weitere Begleitperson.

Sie haben hierbei die Möglichkeit, vor Ort die griechische Kultur zu erfahren und mit Besuchen bekannter griechischer Ausgrabungsstätten die griechische Antike live zu erleben.

 

Es wird auch die Vergabe von Auszeichnungen in Betracht gezogen. Zudem erhalten die PreisträgerInnen wie auch alle TeilnehmerInnen des Wettbewerbs eine Urkunde.

 

Wir werden uns außerdem bemühen, insbesondere prämierte Werke uns bekannten Ensembles und Sängern zur Aufführung vorzuschlagen. Im Falle eines kommerziellen Erfolges des prämierten oder des zur Aufführung vorgeschlagenen Werkes wird der Ausrichter des Wettbewerbs wie auch der/ die DichterIn und der/ die KomponistIn bei einer Vermarktung entsprechend Urheberrecht angemessen beteiligt.

 

Die Begegnungsstätte Hellenikon Idyllion:

Das „Hellenikon Idyllion“ ist eine musisch-kulturelle Veranstaltungs- und Begegnungsstätte direkt am Strand und inmitten eines großen Obst-, Trauben- und Blumengartens im typisch griechischen Badeort Selianitika an der Nordwestküste der Peloponnes gelegen. Hier treffen sich Orchester, Chöre, Theater- und Malereigruppen, Schulklassen, naturbewusste und kulturinteressierte Familien und Einzelreisende sowie Liebhaber der alt- und neugriechischen Sprache und Kultur. Es werden Seminare, Vorträge, Symposien, Ausstellungen, Wettbewerbe, Konzerte und Festivals organisiert.

 

Für weitere Informationen besuchen Sie unsere Homepage www.idyllion.gr und lesen Sie unseren beigefügten Informationsflyer. Wir möchten Sie zudem informieren, dass vom 7.- 21 August 2011 im „Hellenikon Idyllion“ unter der Leitung des Graecisten Helmut Quack wieder das Seminar „Altgriechisch miteinander sprechen und philosophieren“ stattfindet. Nähere Informationen zu diesem Förderprojekt von uns erhalten Sie unter http://www.idyllion.gr/InhaltClassG.htm.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

…………………………………………………………………

Andreas Drekis (Gründer und Leiter des Hellenikon Idyllion)

 

Selianitika, im April 2011